Skalar eier

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

das kommt ganz darauf an, ob die Skalar-Eltern gute und erfahrene Brutpfleger sind. Wichtig ist auch eine stressfreie Umgebung - denn bevor die anderen Feindfische den Laich fressen, da fressen ihn die Eltern lieber selbst.

Auch bei nicht optimalen Wasserwerten "erkennen" die Eltern, dass auch den Eiern nichts werden kann und fressen sie auf.

Ja, Antennenwelse lieben Laich. Wichtig wäre da, in der Nacht ein kleines Mondlicht brennen zu lassen, damit die Eltern die sich annähernden Feinde erkennen und verjagen können.

Aber es ist ja schon mal prima, dass deine Skalare abgelaicht haben, wenn es diesmal nichts wird (weil sie noch lernen müssen), dann wird es eben beim nächsten oder übernächsten Mal etwas.

Allerdings: Skalarnachwuchs wird man nur ganz schlecht los - es ist also gar nicht so erstrebenswert, dass viele Jungtiere auch groß werden (auch wenn sich das jetzt böse anhört).

Es nutzt übrigens in der Regel auch nicht viel, das Blatt mit dem Laich in einen separaten Aufzuchtkasten zu packen. Es ist bei der Entwicklung nämlich sehr wichtig, dass die verpilzten Eier immer rausgesammelt werden (machen in der Regel die Eltern) und das der Laich pausenlos mit frischem Wasser umspült wird. Das übernehmen in der Regel auch die Eltern, die vor dem Blatt "stehen" und mit den Brustflossen immer frisches Wasser dahin wedeln.

Ich wünsche gutes Gelingen

Daniela

Was möchtest Du wissen?