Sixpack ohne Geräte - Macht der Trainingsplan Sinn?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Der Trainingsplan ist eher schlecht 100%
Der Trainingsplan ist eher gut 0%

5 Antworten

Der Trainingsplan ist eher schlecht

Sixpack hat eigentlich überhaupt nichts mit besonders hartem Training zu tun. Das relevante ist, dass Du einen geringen Körperfettanteil hast, denn jeder Mensch hat ein Sixpack unter seiner Fettschicht. Wenn Du diese Fettschicht weg hast, dann dürfte das mit deinem Sixpack auch was werden.

Das wichtigste ist wenn Du Übungen machst, dass du dabei auf die richtige Ausführung achtest, um Verletzungen vorzubeugen.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
Der Trainingsplan ist eher schlecht

Du weißt das eine vernünftige Ernährung dazu gehört, aber willst es ohne Proteine erreichen. Das ist ja widersprüchlich.

Dein six pack kommt bei einem guten Training automatisch wenn das Verhältnis zu muskelmasse und deinem Körperfett passt. Halte deine Bauch muskelatur auf Spannung, zb hängend am glimmzug Gestell. Damit erreicht du schneller einen guten reiz, als wie mit 50 sit ups.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Nein das macht eigl überhaupt keinen Sinn. ^^

1. "Abs are made in the kitchen"... wenn du einen zu hohen KfA hast bringt dir noch so viel Sixpack Training nichts.

2. Der Muskel braucht 48h Regeneration. Das ist bei "Montag, Dienstag" nicht gegeben.

3. Die Bauchmuskeln sind eigl ziemlich kleine Muskeln, also musst du jz nicht 3 Übungen oder so dafür extra machen in jedem Training.

Am besten wäre ein Ganzkörperplan 3× die Woche mit den Grundübungen, da man bei diesen eine gute Körperspannung braucht und der Bauch quasi schon mittrainiert wird. Wenn man dann noch 1× in der Woche den Bauch nach einem Workout trainiert, reicht das definitiv schon.

Was möchtest Du wissen?