Sitzheizung an Steckdose?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Sitzheizung funktioniert mit 12 V Gleichspannung, aus der Steckdose kommen 230 V Wechselspannung.

Das passt so erstmal nicht zusammen. Dazu benötigst Du ein Netzgerät, das einen ausreichend hohen Strom liefern kann. Ich würde vermuten etwas zwischen 15 und 20 A.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaySchlund
23.05.2016, 15:29

Dankeschön ! Dann geh ich mal mit den Infos zum Elektro laden die können mir bestimmt was geben oder basteln .

0

Das geht schon und auch relativ einfach. Du brauchst dazu einen Transformator, der die 220 Wechselstrom in 12 V Wechselstrom umwandelt. Ob das noch zusätzlich in Gleichstrom umgewandelt werden muss, hängt davon ab, ob eine zusätzliche Elektronik dabei ist. Wichtig ist, dass dieser Trafo die nötige Leistung (in Ampere gemessen) hergibt.

Du könntest auch ein Ladegerät für 12 V-Akkus verwenden, das die notwendige Leistung hat. Die gibt es ab 3 Ampere. Das Zwischenschalten eines Akkus (12V-Starterbatterie) könnte Leistungsschwächen überbrücken, weil bei Nichtbenutzung der Heizung die Batterie nachgeladen wird. Das Ladegerät sollte automatische Regelelung haben, damit das Ladegerät nicht dauernd an- und abgeklemmt werden muss. Es kann dann dauernd dran bleiben und regelt sich von selbst, der Akku wird auch nich überladen. Solche Geräte gibt es um die 20 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?