Sitzenbleiben,Was tun...?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist der absoluteste Quatsch, den man sich vorstellen kann, was da Deine Mutter sagt. Du bist auf dem Gymnasium und hast große Probleme. Das haben und hatten viele andere Schüler auch schon.

Hattest Du in der 5., 6. und 7. auch schon solche Probleme oder sind diese neue? Wenn sie in der 8. Klasse neu sind, kannst Du Dir vorstellen, ob es irgend ein Ereignis gibt, dass diese Schwächephase ausgelöst hat? Wenn es keine konkretes Ereignis ist, also z. B. in letzter Zeit aufgetretene Daddelsucht am Smarty oder ein Ereignis in der Familie, wie Trennung etc., dann kann es auch einfach an der Pubertät liegen.

Pubertät verwandelt Hirn oft in chaotische Großbaustelle, wo für einige Zeit einfach nichts mehr vernünftig funktioniert. Das geht aber vorbei.

Für Dich heißt das, möglichst ruhig bleiben und mit Lehrer Deines Vertrauens oder Vertrauenslehrer der Schule über die Situation sprechen. Dabei soll möglichst geklärt werden, ob Du nur eine Schwächephase hast, die auch wieder vorbei geht und die allenfalls die Wiederholung eines Schuljahres bedeutet oder ob Du einfach nur auf der falschen Schule bist. Dann könntest Du zum Beispiel auch auf die Realschule wechseln.

Was Deine Mutter meint ist wirklich Quatsch. Wenn das Gymnasium für Dich die falsche Schule ist, heißt das noch lange nicht, dass Du kein Abitur machen kannst. Ich kenne so viele Jugendliche, die auf dem Weg über Realschule, Fachoberschule und evtl. Berufsoberschule das komplette Abitur mit nur einem Jahr Verzögerung gemacht haben und dann auch erfolgreich ein Studium begonnen haben.

Genauso gibt es aber auch so viele, die ohne Abitur einen guten Beruf gelernt und dann Karriere gemacht haben.

Im übrigen ist mit einer schlechten Phase noch lange nicht Dein Leben ruiniert. Vielleicht fühlt Deine Mutter, dass ihr Leben ruiniert ist, wenn sie nicht mehr damit angeben kann, dass Du auf dem Gymnasium bist.

Red mit einem Vertrauenslehrer. Die Sprüche Deiner Mutter machen es Dir jedenfalls nicht leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, sieht so aus, als müsstest du die Klasse zum Sommer verlassen, wenn du dir jetzt nicht plötzlich den Fleißhammer auspackst oder ein Wunder geschieht...

Option 1: Sitzenbleiben
Option 2: Realschule = Oberschule
Option 3: Gesamtschule

Da solltest du dich aber besser mit deinen Lehrern und Eltern beraten.

1) Wenn du in der Vergangenheit zu faul warst, würde ich zum Sitzenbleiben raten, denn Faulheit ist heilbar, wenn man es denn möchte.

2) Wenn du trotz Übens und Anstrengens schlechte Noten hattest, spricht das eher für Überforderung. In diesem Fall würde ich die Realschule ins Auge fassen.

3) Wenn beides der Fall sein kann, würde ich die Gesamtschule bevorzugen an deiner Stelle.

Da ich dich aber nicht kenne, würde ich an deiner Stelle das Gespräch mit Leuten suchen,  die dich kennen.

LG und viel Erfolg!
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koach
18.04.2016, 21:09

Bei mir ist es so wenn ich den stoff versteh in mathe usw dann fällt mir das lernen leicht aber wenn nicht dann werd ich unkonzentriert, lass mich von allem ablenken und so weiter :/

0

Auf dem Gymnadium kannst du nicht sitzen bleiben. Warscheinlich musst du dann die Schule wechseln. Woran liegt es, dass du dich so verschlechtert hast? Im Unterricht nicht aufgepasst? Nicht am Unterricht beteiligt? Kaum gelernt? Oder gelernt, aber es kam trotzdem nichts gutes raus? Überleg dir ob du auf einer Gesamtschule nicht besder aufgehoben wärst oder ob du einfach nur zu faul bist, aber es eientlich kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koach
18.04.2016, 16:56

An unserem gymnasium kann man schon wiederholen

0
Kommentar von JennyHS27
18.04.2016, 17:41

Seit wann kann man auf einem Gymnasium nicht sitzen bleiben???

0

Na entweder mal auf den Hosenboden setzen und tatsächlich etwas für die Schule tun oder (wenn das eben zu viel ist) auf die Realschule wechseln. (Oder eben das Jahr wiederholen und hoffen, dass es besser läuft.)

Jenachdem, ob die Noten durch Faulheit oder Überforderung zustande kommen.

Und ein Realschulabschluss ist nun auch kein Weltuntergang, zumal sich damit auchnoch das Abitur holen lässt (teils sogar einfacher).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koach
18.04.2016, 16:23

Mein Vater hätte mit einem wechsel auf die Realschule nichts aber meine Mutter meint damit bekomm ich keinen guten job den ich möchte :/

0

Als aller erste, du gehst in dei 8 Klasse und da hast du noch nichts versaut. Sieh zu, dass du mehr lernst und dichmehr auf die Schule konzentrierst. Wenn du das möchtest, kannst du das Jahr wiederholen, dass ist kein Weltuntergang. So eine NullBock Phase hat jeder mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1x sitzenbleiben ist garnichts. Siehs so du musst dafür kein Bundesheer oder Zivildienst mehr machen. Sogesehen hast du das wieder ausgeglichen. Ich empfehle dir fürs Wiederholungsjahr Nachhilfe zu nehmen. Wie du merkst schaffst du es nicht mehr aus eigener Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wiederhole die Klassenstufe und dann strenge dich an! 

Schaffst du schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib noch alles , es ist noch zu retten ;). Und ansonsten ein mal sitzen bleiben ist ok und schon fast normal . Mit 17/18/19 willst du nicht studieren ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm dir Nachhilfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?