Sitze im Kindergartenpraktikum nur rum, was kann ich dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Komisch, dass die Kinder nicht von selbst zu dir kommen. Wahrscheinlich weil sie dich nicht kennen.

Aber geh einfach zu ihnen hin und setze dich dazu. Schau ihnen ein bisschen beim Spielen zu (also nicht die ganze Zeit anstarren, sondern mit ein bisschen Abstand und so, dass du merkst, was sie machen).

Und dann fallen einem meistens Fragen ein, die man fragen kann (z.B. was spielt ihr da; gehört die Puppe dem Kindergarten oder dir) oder Bemerkungen, die man machen kann (z.B. Komplimente zu Kleidung/Spielzeug/was sie gebaut haben...) oder Tipps, die man geben kann (willst du wissen, wie man das und das besser hinkriegt? Guck, so...)

So ergibt es sich meistens, dass man mit ihnen ins Gespräch kommt und sie einen vielleicht sogar fragen, ob man mitspielen will. Dabei musst du dann gar nicht viel machen.

Oder du fragst, wenn du zufällig, mit jemandem zusammensitzt, einfach mal was, nach dem Namen oder wie lange er schon im Kindergarten ist und so ergeben sich oft Gespräche.

Oder wenn du z.B. am Maltisch bist, kannst du dich einfach hinsetzen und selbst was malen. Dann kommt bestimmt einer und fragt dich, was du da malst. Du kannst ja auch fragen, ob du was mit ihm zusammen oder für sie malen sollst.

Das Wichtigste ist einfach nur, dass du dich nicht isoliert hinsetzt, sondern zu Kindern dazu und auf Augenhöhe! Auf die gleichen Stühle setzen wie sie, nicht auf irgendeinen "Lehrer-Thron" oder so. dann sehen sie dich eher als ihresgleichen an. Und dass du freundlich aussiehst, mal lächelst und offen wirkst. Einfach mal Kinder anlächeln und so.

Der Schlüssel ist, denke ich mal, dass du dich in die Kinder hineinversetzt. Du warst ja selber mal ein Kind, versuch dich daran zurückzuerinnern. Und ihnen was beizubringen oder sich einfach mal so mit ihnen zu unterhalten, macht ja auch Spaß.

Nur Mut, Kinder verurteilen einen nicht und sind oft einfach nur neugierig. Da brauchst du echt gar nicht schüchtern zu sein. :) Du gewöhnst dich bestimmt schnell daran, einfach ein bisschen mit den Kindern zu quatschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tbcob
09.03.2016, 07:49

Super Text, hat ein Sternchen verdient! ;)

0

Ist das ein Schülerpraktikum? Da wird schon auch ein bisschen Eigeninitiative von Dir erwartet. Wenn Du unsicher bist, ob Du mit den Kindern spielen darfst, dann frag die Erzieherinnen - oder sprich mal an, was Du tun darfst und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja rumsitzen ist ja nicht wirklich ein Praktikum. Dann kann man sich das auch schenken.

Was stellst du dir denn vor? Haben die Erzieher nicht mit dir gesprochen was du generell so tun sollst? Was macht man in einem Kindergarten? Mit den Kindern spielen, was vorlesen, rumalbern, mal knuddeln, mit den Kids kochen?... Was machen denn die anderen Erzieher?

Das Praktikum ist doch dafür da, genau das mal auszuprobieren um zu schauen ob es einem Spass macht und man es sich als Beruf vorstellen kann, richtig?

Also los, nutze die Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun der Grund wieso die Erzieher dir nichts auftragen ist wohl der das sie merken das du dich nicht so wirklich traust bzw. sie dieses als mangelnde Lust/fehlendes Interesse oder gar Faulheit ansehen.Versuche dich mehr in die Gruppe miteinzubringen und frage dich vor was du denn Angst hast ? Das den Kindern beim spielen mit dir irgendwas passiert ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach doch mal mit den kindern fingerspiele, oder spiele wo die kinder sich im kreis aufstellen müssen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frooopy
08.03.2016, 22:54

Ja Kinners stellt euch mal im Kreis auf. Danach fragt klein Fritzchen: "un nu?"

0

Kidz beschäftigen was sonnst spielen und so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kids Beschäftigten was sonst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?