Situation der Soldaten zum Ausbruch des ersten Weltkriegs in Deutschland und Verdun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es geht um die unterschiedliche Stimmung 1914 und 1916 bzw. den Widerspruch zwischen der Vorstellung vom und der Realität im Krieg.

Wenn Du Verdun erfolgreich gegoogelt hast, dann schau Dir jetzt im Vergleich mal dieses Bild vom Kriegsausbruch 1914 an:

http://www.prego-magazin.de/wp-content/uploads/2014/07/prego_ausflug-nach-paris_guido_knopp.jpg

Und wenn der Knoten immer noch nicht geplatzt ist, google noch nach dem Stichwort "Augusterlebnis" :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lese mal: "Das Tagebuch des Leutnants Nilius" dort wird wunderbar die Stimmung beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vestehe die Fragestellung genauso wie navynavy, der hier schon hervorragend Hilfestellung geleistet hat.

Vielleicht hilf dir der folgende Text auch weiter.

https://www.lpb-bw.de/geschichte\_ersterweltkrieg0.html

Hier werden auszugsweise die Schilderungen zweier junger Soldaten dargestellt, die voller Enthusiasmus in den Krieg gezogen sind und diesen ganz anders erlebten, als sie sich vorgestellt haben.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fragestellung spielt auf das sogenannte Augusterlebnis an, wonach zu Kriegsbeginn die Volksmassen begeistert gewesen sein sollen. Man weiß inzwischen längst, daß es sich bei dem sogenannten Augusterlebnis weitgehend um Propaganda gehandelt hat. Das Großbürgertum propagierte tatsächlich Kriegsbegeisterung. Die große Mehrheit der Volksmassen jedoch hatte Furcht und war deprimiert. Nur hatte das einfache Volk eben nicht die Möglichkeit, seine Position zu veröffentlichen. Deshalb ist sie in Büchern und Zeitschriften auch nicht überliefert.

http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-30300019.html

Die Propaganda der Nazis über die angebliche Kriegsbegeisterung tat ihr Übriges.

Man soll die öffentliche Meinung eben nicht mit der veröffentlichtenm Meinung gleichsetzen.

Spätestens im "Schlachthaus" Verdun wandelte sich die Furcht in blankes Entsetzen und puren Horror.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hegemon
29.11.2015, 17:25

"Michael Stöcker beschämt Generationen von Universitätshistorikern und Schulbuchautoren, die das Klischeebild von der allgemeinen Kriegsbegeisterung kolportiert haben, ohne jemals nachzufragen, was es damit auf sich hat."

http://www.zeit.de/1994/31/die-legende-vom-augusterlebnis

3

Was möchtest Du wissen?