Sirdalud und Alkohol?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sowohl Medikamente als auch Alkohol fordern von der Leber Höchstleitung.

Deshalb sollte man sie nicht mit beidem überlasten. Das es der Leber zu viel ist, zeigt sie viele Jahre nicht. Sie 'leidet still', wird immer fetter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte kein Problem sein, Siralud hat eine HW von 3-5h. 
Jedoch solltest du vorsichtig sein. Frag lieber einen Arzt... 

Gruß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkohol: Alkohol erhöhte die AUC von Tizanidin um ungefähr 20 % und ebenfalls seine Cmax um ca. 15 %. Dies wurde mit einer Zunahme an Nebenwirkungen von Tizanidin in Verbindung gebracht. Die das Zentralnervensystem unterdrückenden Effekte von Tizanidin und Alkohol sind additiv. 

Alkohol erhöht den Wirkstoffspiegel und die sedierenden ZNS Effekte verstärken sich. Aber Tinazidin (Sirdalud) wirkt nur maximal 1 Tag (wie Googler schon sagt), daher kannst du heute wieder Alkohol trinken.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?