Sinus-/Kosinuswert

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"sin(1) = 0,84" (1) bedeutet, dass der Winkel in Radiant gemessen ist. Umrechnung:

(Winkel in Grad) = 180° * (Winkel in Radiant) / π.


Die Winkel α und 180° - α (oder die Winkel x und π - x im Radiantmaß) haben den gleichen Sinus. Deswegen folgt mit x = 1 aus Gleichung (1) (du bekommst ganz ohne Rechnung, nur mit Wissen) einen weiteren Winkel:

sin(π -1) = 0,84.


Die Winkel α und k * 360° + α (oder die Winkel x und x + 2 k π im Radiantmaß) haben den gleichen Sinus. Da bei ist k eine beliebige ganze Zahl, also .... -3, -2, -1, 0, 1, 2, 3, 4, ... Du hast also "genügend Auswahl", zu den zwei gefundenen Winkeln noch drei weitere zu finden, z.B.

mit k = 1: sin(π -1 + 2π) = sin(3π -1) = 0,84,

mit k = -1: sin(π -1 -2π) = sin(-π -1) = 0,84

oder entsprechend für irgendwelche anderen k.


Mit dem cos geht das entsprechend: Hier verwendest du die Zusammenhängen:

cos(x) = cos(-x) und

cos(x) = cos(x + 2kπ), wobei k ∈ ℤ beliebig (letzteres funktioniert genau wie bei sin).

was ist denn 0,84 (cos)? Da fehlt das Argument bei der Cosinus-Funktion!

Auch 1 !

0

Was möchtest Du wissen?