Sinnvolle Gründe um Kinder zu bekommen?

18 Antworten

Es gibt keine vernünftigen Gründe, um Kinder zu bekommen.

Es gibt auch keine menschliche "Rasse", es gibt nur die Art oder Spezies. Der Fortbestand der menschlichen Art muß nicht zwangsläufig durch Kinder gesichert werden. Auch medizinischer Fortschritt, immer höhere erreichbare Lebensalter, in denen man noch fit und leistungsfähig ist oder gar absolute Langlebigkeit bis zu dem Punkt, wo keiner mehr unfreiwillig sterben muss kann das Überleben unserer Art sichern. Das vielleicht sogar besser als Kinder.

Denn man kann sagen, dass heute Menschen zu dem Zeitpunkt, wo sie eigentlich erst einen Wissens- und Erfahrungsstand erreicht haben, bei dem sie wirklich klug sind, sind sie so alt, dass sie wegen Altersschwäche sterben. Es wäre also nur sinnvoll, wenn wir die leistungsfähig Lebensspanne um mindestens 50 weitere Jahre hinausziehen können.

Kinder sind nach dem Auto überdies die schlimmsten Klimaschädlinge.

Im Grunde kann man das auch beobachten: Kinder bekommen nur Leute, die so früh anfangen, dass es einfach passiert und sie nicht darüber nachdenken. Oder religiös vernagelte Leute bekommen eben aus religiösem Druck Kinder, weil sie irgend einem Götzen damit dienen wollen. Aber alle Leute, die erst überlegen und nachdenken, bevor sie Kinder bekommen, schieben es erst raus und entscheiden sich zu einem hohen Prozentsatz dagegen, weil es einfach unvernünftig ist.

Wir leben in einer Welt, die ihre Belastungsgrenze längst erreicht und überschritten hat. Es wird immer mehr Kriege geben. Digitalisierung wird dafür sorgen, dass heutige Kinder sicher arbeitslos sind und für immer bleiben werden. Digitalisierung sorgt auch für umfassende Entstehung von Diktaturen. Wenn man heute vernünftig nachdenkt, wird man mehr Gründe finden, kinderfrei zu bleiben als Gründe, um noch Kinder in eine ohnehin übervölkerte Welt zu setzen.

Das Rentenargument ist übrigens Quatsch. Viele ersparen sich ihre Altersversorgen sowieso schon selbst, weil die staatliche Rente in Deutschland nicht einmal die Hälfte des Bedarfs im Alter deckt.

Ganz deiner meinung, hab das genau so gwmwint, wie du, abwr anders formuliert

0

Ein gemeinsames Ziel mit dem Partner zu haben, dass auf jeden Fall zusammenschweißt.
Das Gefühl der eigenen kleinen Familie zu haben.. oder auch großen.
Vor allem ist es aber das Glück das man dadurch empfindet.

Die Praxis zeigt, dass das Gegenteil der Fall ist. Mehr als 60% der Paare lassen sich nach der Geburt von Kindern scheiden. Kinder schweißen Paare nicht zusammen, sondern sie offenbaren lediglich, dass die Partnerschaft den zusätzlichen Stress nicht aushält und man den oder die Falsche gewählt hat.

Durchwachte Nächte mit Babygeschrei. Mit schwarz unterlaufenen Augen, völlig übermüdet und kopfschmerzgeplagt zur Arbeit gehen. Nach der Arbeit gestresst nach Hause kommen und überfallsartig von Kindern für dies und das gefordert werden, keine Sekunde zum Ausruhen. Man hält dann auf dem nach Hause weg von der Arbeit mit dem Auto auf einem Waldparkplatz an, um wenigsten 10 oder 15 Minuten am Tag etwas Ruhe zu haben. Babywindeln hier, Geschrei dort, später mit den Kindern spielen müssen, wenn man eigentlich was anderes tun wollte. Und regelrecht ausgesaugt zu werden. Es bleibt auch als Gutverdiener einfach nichts mehr übrig. Und danach fordern sie auch nur, dann wollen sie studieren und Du darfst zahlen, dass Du nicht einmal für Deine Rente sparen kannst. Und was passiert am Ende? Dann sind sie möglicherweise arbeitslos und können nichts beitragen oder sie verkrümeln sich einfach, wenn ihnen die Versorgung alternder Eltern zu mühsam wird.

0
@MaiPenRai309

Süßer Text.
Arbeitest du Hauptberuflich dafür, anderen Menschen möglichst viel Mut zu nehmen? Scheint mir so.

0
@Babykatzenlul

Einer Zusammenstellung subjektiver Erfahrungen die absolut nur negative Erfahrung berichten.. denen würde ich keinen Stück glauben schenken.

0

Ganz einfach: Spaß!

Nein, nicht die 5 Minuten vorher. ;-)
Sondern die ca 20-25 Jahre danach.

Es ist einfach toll, zusammen was zu unternehmen, mittlerweile kommen dann auch noch Freunde oder Freundinnen mit. Finde ich wesentlich lebhafter und abwechslungsreicher.
Das muss doch total langweilig sein, nur mit seinem Partner vor dem Fernseher zu sitzen und alt zu werden.

Man kann auch mit Partner ohne Kinder etwas unternehmen

0

Also das ist kein gutes argument, meine eltern machen zwar manchmal wass mit mir, aber ansonsten fehrnsehr und ich vin das dritte kind und gerade 16

0

In ärmeren Länder besteht der Sinn dahinter unter anderem auch darin, dass man so eine Altersvorsorge hat.

Ansonsten ist dies instiktiv, ein Mensch fühlt sich geborgen mit einer eigenen Familie und will instinktiv für sie sorgen.

Ist es dann besorgniserregend das ich diesen Instinkt nicht habe?

0

Es gibt schon einige Gründe für Kinder, aber ganz ehrlich, ich würde keine in die Welt setzen, die alte Generation hinterlässt ihnen sehr viele Probleme mit der Welt und so weiter, noch dazu ist die Erde schon höher besiedelt als sie es eigentlich außhält, es werden Bäume in den Urwäldern gefällt, für Kaffee und ähnlichem, dabei ist das die wichtigste Luftquelle, die Erderwärmung, die kann man auch nicht Leugnen, die Erde hätte sich zwar selber genau so aufgewärmt, aber wir beschleunigen dass noch und es gibt mehr kriege in der Welt als je zuvor und wenn zb. Der 3. Weltkriwg ausbricht, dann hätten unsere kinder sowieso die Arschkarte.

Kurz gesagt, ich finde man sollte keine mehr in die Welt setzten, weil es mit der Menschheit so oder so langsam aber sicher den Bach runter geht

Woher ich das weiß:Recherche

Es wird keinen 3. Weltkrieg geben

Oder ist die Menschheit so dämlich das sie aus den anderen 2 nix gelernt hat? Ich hoffe schon!

0
@Babykatzenlul

Du glaubst nicht, wie oft es schon sooo kurz davor stand, damals der kalte kriwg hat sich auch mal fast zum 3. Weltkeieg weiter wntwickt, aaaallllsooooo :/

0
@Babykatzenlul

Und Menschen lernen nicht wirklich dazu bei solchen sachen, genau wie bei Autos, die wollen E Autos machen und die sind so schändlich, als ein richtig dicker hummer h1 in 20 jahren, keiner kommt auf die idee brennstoffzellen zu nutzen, obwohl man die teschnik dazu schon hat

0

Was möchtest Du wissen?