sinnoll 10000 euro in immobilien zu investieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das würde höchstens durch einen Immobilienfond gehen. Das macht aber wemig Sinn, weil Du vermutlich Dein Geld nicht so schnell wieder flüssig bekommst. Du könntest vielleicht eine Garage kaufen. Dann musst Du Dich aber genau informieren, dass Du nicht über den Tisch gezogen wirst. Du musst dann auch noch mit Notarkosten und Eintragungskosten beim Grundbuchant rechnen.

Wenn du Dir eine grö0ere Immobilie kaufgen würdest, müsstest Du ggf. eine Hypothek einrichten, die Du von den Mieteinnahmen zurückzahlen könntest. Allerdings musst Du Dich auf weitere Kosten einrichten. So ganz viel Sinn macht es m. E. also nicht, außer Du findest etwas. Lass Dir aber keine Ruine zum Schleuderpreis andrehen. Es erwarten Dich sonst am Ende noch hohe Kosten.

Vielleicht macht ja Tagesgeld oder ein Sparkonto mit hohem Zinssatz auch. Mit etwas Glück findest Du eine Bank, die 2,5% Zinsen anbietet. Schau aber, ob abgesichert bist, wenn die Bank pleite geht. Stichwort: Anlagensicherungsfond.

Natürlich kann das sinnvoll sein.

Die Frage ist jedoch eher, wie deine finanzielle Situation und Bonität aussehen, welches Risiko Du gehen willst, und wie Deine private Situation ist. Grundsätzlich kann in Immobilien auch mit wenig Eigenkapital investiert werden - und, hier widerspreche ich Michel76, es sollte wenig EK eingesetzt werden. Wenn die Immobilie voll finanziert wird und Du die Nebenkosten aus eigenmitteln einsetzt, geht das recht gut. Hier sieht es dann so aus, dass ein Kaufpreis von ca. € 90.000 bis ca. € 120.000, Bonität vorausgesetzt, sinnvoll sein kann.

Die Mietrendite sollte über 4,5% liegen, wenn Du eine gute Bonität besitzt, ist eine Finanzierung voll derzeit mit ca. 3,75% möglich. Somit hättest Du ein Immobilieninvestment, das sich aus MIete und Steuer fast vollständig rechnet.

Dies hier ist jedoch beruht alles auf Annahmen, die ich bei Dir nicht kenne. Grundsätzlich aber sind die meisten Antworten hier nicht zielführend, da die wenigsten wohl von Immobilien-Invest Ahnung haben. Lass Dich gut beraten und kläre, wie Du für Dich das optimale findest. Immobilienfonds sind nicht das was Du erwartest, denke ich.

Gruß ypsilon

doolboy 11.11.2011, 23:26

Bitte, klaren Sie mal die Steuerfrage, bevor Sie hier solche Geschichten schreiben. Sie können auch mal bei Looman in der FAZ nachlesen. Wie kommen Sie auf solche Renditezahlen, wenn Sie die Steuerfrage gar nicht beantworten können?

Abgesehen davon, wird der Fragesteller über den Finanzierungszeitraum die hohe Steuerlast haben, damit die Renditerechnung eine Realisierungschance hat?

0

Kaum, da Du für 10.000 Euro kaum eine "ganze" Immobilie erwerben kannst, sondern höchstens Anteile...

Nein. Immobilien als Geldanlage ist nur sinnvoll, wenn man sehr viel Geld hat.

für 10.000 Euro gibts doch keine Immobilien

Surenhohn 10.11.2011, 17:20

für 12 und 15k, kannste bei uns 2 etws von je ca 50qm erwerben, sind in nem hochhaus, ist eher etwas ghettomäßig, aber wir sind ne kleinstadt, es geht noch, man könnte zu 4€ vermieten und hätte ne rendite von 20%, wenn man paar russen kennt, die dafür sorgen, dass die miete pünktlich kommt^^

0

warum nicht, kommt aufs objekt an

mit so wenig geld kannst du das vergessen,

Wenn man auf Wellblechhütten steht...

Was möchtest Du wissen?