Sinn hinter Hater-Kultur?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
An den User "Hater4Life", falls du dies hier liest. In dem Moment als ich das Wort "Hater" im obrigen Satz schrieb, erhielt ich die Nachricht, dass du mein Profil besucht hast. Ich finde das lustig.

:3

Ob es bestimmte Serien sind (Ha! Du guckst Big Ben Theorie? Das ist nicht lustig, du darfst da nicht lachen!), Anime (Du pädophiler Weeb, Anime ist Cancer!), das Medium auf der ich meine Videospiele spiele (Glorious PC-Master Race... Nuff said)... Ich verstehe den Sinn hinter dieser Hater-Kultur nicht! Ich meine, wenn sie sich gegen Kannibalen richten würde, okay, aber wieso stört es sie so sehr, dass ich andere Interessen habe als sie? Und wie denken diese Hater?

Ich hab schon in deiner anderen Frage eine Antwort gegeben, welche sich zum Teil auch hierdrauf beziehen lässt.

Am besten suchst du im Internet selbst nach psychologischen Erklärungsansätzen, da die Gründe vielfältig sind. (z.B. "Theorie der sozialen Identität", "Eigen- und Fremdgruppen(-verhalten)" etc.)

Bin grad dabei, mir den Wikipedia- Artikel durchzulesen.

1

Klar. Jeder will dazu gehören. Alles was anderst ist, ist schlecht. Und sich über Leute lustig machen die nicht der Norm entsprechen ist sowieso schön für das eigene Ego. 

Damit will ich nur sagen; Gründe gibt es viele. Das hat auch oft mit Gruppendruck oder eigene Unsicherheit zu tun. Hater sind nichts anderes als Leute die Mobben, und das hat tausend Gründe. Diese Frage wirst du weder vollständig beantworten können, noch wirst du etwas an der Situation ändern können. Die Menschen sind halt so gepolt. 

Wichtig ist, dass du deinen Weg gehst und das machst, was für dich richtig ist. 

Der letzte Satz ist nicht korrekt. Adolf hat auch das getan, was er fur wichtig gehalten hat xD

0

Ich glaub diese Hater sind einfach sooo unzufrieden mit ihrem Leben dass sie das anderer auch so schlimm machen wollen.

Was möchtest Du wissen?