Was ist der Sinn des Lebens?

13 Antworten

Hallo ThomDo,

die Frage nach dem Sinn des Lebens beschäftigt die Menschen schon viele Jahrhunderte lang. Sie ist durchaus berechtigt, da in der Regel alles, was wir kennen, einem Sinn und Zweck zugeordnet ist. Wie aber kann man dahinterkommen? Nun, allein durch Überlegung und Nachsinnen kann man den Sinn des Lebens nicht finden. Aus diesem Grund sollte auch derjenige mit einbezogen werden, der uns Menschen gemacht hat. Müsste man nicht vernünftigerweise annehmen, dass er bei der Erschaffung des Menschen einen bestimmten Zweck verfolgte? Die Bibel gibt auf all diese Fragen deutliche und zufriedenstellende Antworten.

Einen ersten Hinweis findet man in einer Anweisung, die Gott den Menschen kurz nach Ihrer Erschaffung gegeben hatte. Sie lautet: "Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.“ (1. Mose 1:28). Als Gott den Menschen diesen Auftrag gab, befanden sie sich im Garten Eden, dem ursprünglichen Paradies. Gemäß diesen Worten war es also die Bestimmung des Menschen, zusammen mit all den nachfolgenden Generationen das bestehende Paradies zu erweitern und nach und nach auf die ganze Erde auszudehnen. Zudem wären sie, da sie an Körper und Geist vollkommen waren, weder alt und krank geworden, noch hätten sie irgendwann sterben müssen.

Auch wenn die ersten Menschen die Entscheidung getroffen haben, eigene Wege zu gehen und ihr Leben unabhängig von Gott zu führen, hat Gott dennoch sein ursprüngliches Vorhaben niemals aufgegeben. Nach wie vor hat er das Ziel im Auge, aus unserer Erde eines Tages ein Paradies zu machen. Jeder, der sich schon heute darum bemüht, im Einklang mit Gottes Vorhaben zu leben, stellt fest, dass sein Leben dadurch sinnvoll und befriedigend wird. Den Sinn im Leben kann man also gemäß der Bibel dann niemals finden, wenn man sein Leben unabhängig von Gottes Willen führen möchte.

Dazu sagt die Bibel: "Der Abschluss der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]" (Prediger 12:13). Es geht jedoch nicht darum, Gott allein aus einem Pflichtgefühl oder aus Furcht vor Strafe zu dienen. Vielmehr geht es darum, als irdisches Geschöpf zum Schöpfer eine enge Beziehung einzugehen. Dies kommt auch durch das wichtigste aller Gebote zum Ausdruck, was lautet: "Er sprach zu ihm: „Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ Dies ist das größte und erste Gebot.   Das zweite, ihm gleiche, ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst‘" (Matthäus 22:37-39). Einen echten Sinn im Leben kann man also nur durch eine enge Freundschaft zu Gott finden.

Vielleicht ist auch folgende Überlegung ganz hilfreich: Jedes elektrische Gerät kann nur dann einwandfrei funktionieren, wenn man die Anweisungen des Herstellers beachtet. Andernfalls könnte es sein, dass das Gerät entweder kaputt geht oder zumindest seine Funktion nicht richtig erfüllt. Wenn wir Menschen das "Produkt" unseres Schöpfers sind, können wir nur dann geistigen, physischen, psychischen oder emotionalen Schaden vermeiden, wenn wir den uns von Gott gegebenen Lebenszweck erfüllen.

Hierzu ein Beispiel: Viele jagen heutzutage dem Glück dadurch hinterher, dass sie nach Reichtum streben. Sie denken, materieller Besitz würde sie der Sorgen des Lebens entheben und ihnen ein glückliches Leben bescheren. Das ist nur einer von vielen Irrwegen, denn die Bibel warnt: "Die aber, die entschlossen sind, reich zu werden, fallen in Versuchung und in eine Schlinge und in viele unsinnige und schädliche Begierden, die die Menschen in Vernichtung und Verderben stürzen.  Denn die Geldliebe ist eine Wurzel von schädlichen Dingen aller Arten, und indem einige dieser Liebe nachstrebten, sind sie vom Glauben abgeirrt und haben sich selbst mit vielen Schmerzen überall durchbohrt (1. Timotheus 6:9,10).

Die Bibel zeigt uns einen weitaus besseren Weg: Nicht das Geld, sondern Gott zu lieben ist das Geheimnis echter Zufriedenheit. Dieses Lebensziel wirkt sich auf sämtliche Bereiche des Lebens aus und lässt den Menschen glücklich und zufrieden werden.

LG Philipp

Hmm...meine Meinung dazu ist, dass die Menschheit zu sehr damit beschäftigt ist, über den Sinn des Lebens nachzudenken. Jeder Mensch wird eines Tages etwas finden, wozu er/sie sagt...wow das ist der Sinn des Lebens...das passiert meiner Meinung nach aber nur dann, wenn wir einfach Leben ohne uns ständig Gedanken zu machen.

Je mehr wir drüber nachdenken, desto weniger kommen wir auf die Antwort dieser Frage. Vielleicht ist der Sinn des Lebens wirklich nur zu leben. Ich weiß das ist verdammt schwer, nicht daran zu denken...besonders an Tagen, an denen man traurig ist, es einem schlecht geht etc...Da fällt mir ein Spruch ein...

"Wünsch dir das Beste...erwarte das Schlechteste und lebe im Fluss der Dinge...denn das Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen".

Klar ist das nicht immer einfach...klar fragt man sich an manchen Tagen, wieso etwas schlecht läuft, wieso es einem schlecht geht...ich denke dann immer daran, dass es immer schlechter geht...was sollen die Menschen machen, die verhungern müssen, die nichts haben, die obdachlos sind usw.

Sinn des Lebens ist vielleicht auch, die wenigen schönen Dinge im Leben zu erkennen und zufrieden zu sein, mit dem was man hat, auch wenn es nicht sehr viel zu sein scheint...

Oh je ich werde noch zum Philosoph...soweit also von mir.

LG

Tja lieber ThomDo - was soll man dazu sagen - Du stellst hier die große Frage der Menschheit und wenn es darauf EINE Antwort gäbe - die dann auch noch richtig wäre - dann gäbe es nicht tausende von Antworten .... 

Wie wäre es mit dieser Antwort: Es gibt keinen. 

Aber es gibt das Spiel des Lebens - es gibt etwas, das aus Dir herausschaut - (und aus anderen auch) - dieses Gefühl zu sein - nenne es wie Du willst - Bewusstsein, Seele, Geist ..... usw. - ich nenne es - Ich bin - denn so fühlt es sich für mich an - ja - ich bin - und dann bin ich ja sooooo viele - mal ärgerlich, mal freundlich, mal gierig und mal großzügig - aber all DAS, was kommt und geht kann ich nicht sein ...... 

Soooo mein Lieber - und genau an dieser Stelle beginnt eine Reise - manche nennen es - die spirituelle Reise - nämlich herauszufinden was ich wirklich bin .... einer sagte mal: Erwache zur Wahrheit deines Seins .... das gefällt mir und aus diesem Grunde bin ich auf meiner Reise ....... 

Der ganze Buddhismus entstand nur, weil Buddha genau diese Beobachtungen machte, wie Du sie machst - nämlich dass ALLES vergänglich ist ..... tja und dann? 

Dann gehts los herauszufinden, das zu finden, was nicht vergeht - denn - so sagen einige - DAS bist Du dann und das unterscheidet dich auch nicht mehr von anderen - weil es dann keine anderen mehr gibt, sondern nur noch die Liebe, den Frieden und die Freiheit  ... 

..... ungefähr so ....... :-)

Ich finde einfach den Sinn des Lebens nicht. Was ist der Sinn? Gibt es überhaupt noch einen?

Wofür leben wir eigentlich? Um sich zu bilden und sein Leben lang zu arbeiten? Kaum freie Minuten haben und keine Zeit haben sein Leben auch auszunutzen und zu genießen. Jeden Tag lebe ich vor mich hin. Ich weiß wie es in 10 Jahren aussehen wird. Ich weiß wie es in 50 Jahren aussehen wird. Wofür lebe ich vor mir hin? So viele schlimme Zeiten in dem Leben die man kaum schafft zu meistern. Wofür lebe ich noch? Wofür bin ich noch hier? So viele unbeantwortete Fragen....

...zur Frage

Wozu lebt man denn überhaupt?

Welchen Sinn hat das Leben eigentlich? Wirklich viel Sinn macht das ganze ja nicht, und irgendwann stirbt man sowieso. Ich jedenfalls sehe keinen Sinn daran noch weiter zu leben, oder besser gesagt zu vegetieren. Ausserdem wird die Welt immer kranker und verrückter. Also wozu das ganze? Wozu vegetiert man? Ehrlich gesagt will ich nur noch sterben da ich keine andere Lösung mehr sehe, denn nichts macht mehr Sinn. Also was soll ich tun? Wozu dieses unsinnige Leben? Man ist am Schluss sowieso nur ein Sklave des Systems. Und es wird ja immer extremer bald wird ja die neue Weltordnung installiert werden, das bedeutet totale Versklavung. Also was hat das ganze noch für einen Sinn? Was bringt es Sklave des Systems zu sein um den Reichen zu dienen? Was soll das?

...zur Frage

Schicksal des lebens (Selbstmord?)

was für ein Pech das gerade ich geboren werden musste. hab echt kein bock zu leben. wofür denn? ich quäl mich jeden Tag 8 Stunden auf der Arbeit und hab dann noch 4 Stunden vom Tag für den Haushalt. evtl. 1stunde noch fernsehen oder so. und wozu? ich habe kein bißchen Freude am Leben. ich lebe um zu arbeiten, kein Sinn im Leben. bin 20 und bin schon fertig mit der Welt. ich sehe nirgends einen Sinn. nichts hat einen erstrebenswerten Ziel. jaund wenn ich ne Top Karriere gemacht hab, dann verdien ich die letzten 20 Jahre meines verfluchten Lebens halt einpaar Euro mehr. das hilft mir auch nicht viel weiter. ich komm auch so mit meinen 1800 netto parat. selbst wenn ich was besonderes währe würd alles keinen Sinn ergeben, ich muss so oder so sterben.

ich hätte ja schon längst mein Leben gerne beendet wenn ich nur wüsste was danach ist. ist man dann nichts oder stimmt das alles mit Gott und Satan und so? ich weiß echt nicht woran ich glauben soll. es gibt so viele Religionen und jeder denkt er liegt richtig.

gibt mir mal Beispiele wofür ich noch Leben soll

...zur Frage

Wie sieht die Welt in 50 Jahren aus wenn wir den Klimawandel stoppen?

...zur Frage

Wieso leben wir, wenn die Welt sowieso untergehen wird?

Das Leben mit Kriegen und Armut und Tod ist doch sinnlos!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?