Sinkt der Wiederverkaufswert durch Schimmel im Neubau?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Feuchtigkeit ist gerade während der Bauphase nicht unüblich. Hängt natürlich davon ab, was wie stark befallen war (ist). Und ob ein Bauteil nachhaltig geschädigt wurde! Aber da ja dem Übel fachmännisch zu Leibe gerückt wurde, sollte es kein Problem darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bausachverständiger hat gerade heute zu mir gesagt - bei uns leider gleicher Fall - dass die Wertminderung 50000 € beträgt. Achtet darauf, dass Holzplatten - befallene - ausgetauscht werden! Estrich kann befallen sein. Wenn der Schimmel nicht richtig eliminiert wurde, dann wird dieses Haus immer wieder zu Schimmel neigen. Lasst Euch unbedingt schriftlich geben, was sie fachmännisch gemacht haben, um den Schimmel zu beseitigen. Lasst es überprüfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schimmel ist zwar jetzt beseitigt, aber was war denn die Ursache? War es lediglich Baufeuchtigkeit, oder war es ein Baumangel? Falls letzteres, dann müßte der auch noch beseitigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da der Schimmel Fachmännisch beseitigt wurde ist mit Langzeitschäden ja kaum zu Rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man nichts davon merkt ist es egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chocoli
08.03.2012, 22:56

Das ist falsch! Schimmel ist hochgiftig! Es kann in der Luft liegen, im Estrich, Du musst es nicht unbedingt sehen!

0

Was möchtest Du wissen?