sinkt der Verbrauch im Leerlauf?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange der Motor vom Schwung angetrieben wird und das Auto den Berg hinabrollt, schaltet die Einspritzsteuerung die kraftstoffzufuhr komplett ab, der Motor verbraucht also 0 Liter. Erst nach Unterschreiten der Leerlaudrehzahl wir wieder Sprit eingespritzt. Bei ausgekuppeltem Motor oder Leerlaufstellung brauch der Motor je nach FAbrikat und Hubraum ca. 1-2 liter pro Stunde. Also lass den Gang drin.

Wenn man bergab fährt nützt man die Bremswirkung des Motors und schont dadurch die Bremsen. Beim bergabfahren niemals im Leerlauf oder mit getretener Kupplung fahren.

Mir gehts nicht ums Bremsenschonen! Ich möchte eine Strecke von 650 km mit möglicht wenig Sprit fahren. Da sind längere Gefällestrecken drin (die sehr übersichtlich sind) an denen ich auch zu 95% nicht Bremsen muss - sondern im Leerlauf rollen lasse - um kein Gas (Spritverbrauch!) geben zu müssen (und die Bremswirkung des Motors auszuschalten)

0
@eichhoe

Hast du diesen Blödsinn in der Fahrschule gelernt??????????????

0

wenn du kein gas gibts dann steigt auch nicht der verbrauch ist doch logisch, deine hohe drehzahl kommt davon dass dein motor über die räder läuft .. also anders rum wie sonst, wenn du den berg runterrollst ^^

Erhöhte Drehzahl im Leerlauf von Peugeot 106

Ich habe einen Peugeot 106 und seit einiger Zeit bemerke ich, dass er beim Starten die ersten 5 min recht unruhig läuft. Verdächtig ist, dass die Drehzahl, welche im Leerlauf normalerweise unter 800 upm liegt, etwas erhöht ist (1200 upm). Erst nach einigen Minuten merkt man wie beim Drehzahlmesser die Nadel langsam wieder unter die 1000-er-Marke sinkt.

Ist dies ein automatisch zugeschalteter Choke? Oder woran könnte das liegen?

...zur Frage

Warum dreht mein golf 6 1.6 TDI im Leerlauf nur bis 3000 U/min und nicht mehr?

...zur Frage

HILFE! VW Fox 1.2 Drehzahl im Leerlau zu hoch!

HI!

ich brauch eure Hilfe! Es geht darum, das bei meinem FOX 1.2i Bj, 2005 55PS die Drehzahl im Leerlauf zu hoch ist. Normalerweise muss es zwischen 650 und 870 U/min sein. So ist das auch, solange ich kein Gas gebe. Wenn ich aber auf Gaspedal drücke und dann loslasse, steigt die Drehzahl und sinkt aber nur bis 1070 U/min (200 U/min zu viel). Deswegen habe ich die AU nicht bestanden. :S

Also: Auto anlassen, alles OK. Gas geben und loslassen dann 1070 U/min. Woran kann das liegen?

Danke voraus,

Vitalij

...zur Frage

Opel Astra G 1.6 V geht im Leerlauf aus ( Minusgrade )?

Moin Autoexperten. Ich habe eine Frage zu meinem Opel Astra. Heut morgen auf der Autobahn ( ca 15 min unterwegs ) musste ich stark bremsen und bin vom 4 oder 3  Gang ( ich weis es net mehr genau )kurz in den Leerlauf und wollte mir gerade überlegen in welchen Gang ich schalte. Da passiert es. !! Das Auto geht einfach aus? Nach kurzem stehen und Warnblinklicht konnte ich ganz nomal neu starten und weiter fahren. WIr hatten bei uns so -12 grad heut morgen. Kann das einfach nur an der kälte liegen? der Motor war ja mitlerweile warm... Was kann da noch los sein? LG Andreas

...zur Frage

schütteln bei Tempo 100

es ist ein Volvo 80 I mit 6 zyl.-automatik . das Ruckeln ist drehzahl-unabhängig und tritt nur beim Beschleunigen auf. das macht misstrauisch, denn ein Höhenschlag im Reifen -nun ja, --ist nicht unbedingt auszuschliessen. Oder etwa etwas in der Antriebs.Mechanik? bzw. der Automatik- könnte sehr teuer werden...aber alles andere, Durchzug, leerlauf, Starten---alles top. Was kann das bloss sein?

...zur Frage

Drehzahl geht nicht unter 2000 Umdrehungen/Min bei Stillstand

Hallo,

mein VW Lupo hatte heute fast gar kein Sprit mehr und deshalb sind die Umdrehungen/Min bis 6000 angestiegen (im 4. Gang, etwa 80 km/h). Habe dann sofort getankt, doch jetzt bleibt der Drehzahlmesser selbst im Stillstand bei 2000 Umdrehungen/Min stehen. Normalisiert sich das wieder? Normalerweise tanke ich immer rechtzeitig und das ist jetzt das erste Mal passiert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?