Sinkende Funktion für Wahrscheinlichkeit?

4 Antworten

Wenn Du den y-Wert um 10-15% je x-Einheit reduzieren möchtest, dann brauchst Du eine Exponentialfunktion, also sowas: y=a * 0,9^x (Reduzierung um 10%) oder y=a * 0,85^x (Reduzierung um 15%). Dann brauchst Du natürlich einen entsprechend hohen Startwert a, damit Du bei z. B. 0,85^45 (=0,000667) aussagekräftige y-Werte erhältst.

hallo hallo leutz , deine Frage ist sehr mehrdeutig................. was hat sie mit Wahrscheinlichkeit zu tun ?

und dann das

ie Werte um die y verringert wird ist ebenfalls zu gering. Ich versuche eine Funktion zu bekommen die mir Werte herausgibt die für z.b. x=45 -> x=50 jeweils eine Erhöhung von 10-15% stattfindet.

mal so mal so

Ich gebe zu, es ist etwas seht unglücklich formuliert. Im Endeffekt sitze ich momentan an einem Programm bei welchem etwas in 5er Packs "ausgeteilt" wird und desto höher der Wert desto seltener soll es ausgeteilt werden. Also z.b. es wird von 45 - 50 ausgeteilt. 45 soll demnach einen höheren Wert als 46 haben und 46 einen höheren als 47 etc.
Ich möchte diese Werte verwenden um die Wahrscheinlichkeit der jeweils ausgeteilten Objektes zu bestimmen. (eine Funktion für x=45 hat beispielsweise einen y-Wert von 0.34 und x=46 daraufhin 0.31 etc.)

0

((sqrt(2/(x^a+b)))*100)) ...

meinst du wirklich

(2 / (x+25)) * 100)^0,5 ?!

Wenn du x im Nenner hast, dann wird dein Wert bei steigendem x nämlich kleiner.

Das möchte ich. Der Wert soll bei 45 größer als bei 50 sein. Mein Ziel ist eine Rehöhung/Reduktion um schrittweise 10-15% zum vorherigen Wert. (45->46...)

0

Was möchtest Du wissen?