Singlehaushalt - Fixkosten realistisch?

11 Antworten

Ich denke, dass Du mit Deinem Finanzanzansatz fast richtig liegst und noch etwas Spielraum hast. Das Beste ist, wenn Du mit diesen Vorstellungen Deine Selbständigkeit beginnst und jeden Monat genau festhäst, was Du für welche Positionen ausgegeben hast. Am ersten Jahresende, hast Du dann sehr zuverlässige Zahlen, um das nächste Jahr zu planen und immer wieder zu korrigieren. Ich kann Dir jetzt schon versichern, dass Dir das viel Freude bereitet, Du gut schlafen kannst und für Dich unnötige Dinge von Vorhinein ausklammerst. Viel Freude wünsche ich Dir bei Deiner finanziellen Selbständigkeit. Benutze für Deine Einnahmen- und Ausgaben eine Exeltabelle, dann brauchst Du weniger rechnen und hast Dein Liquidität immer griffbereit vor Dir.

Die einzelnen Posten, gerade Benzin , können natürlich schwanken, auch bei Strom musst Du mit Steigerungen rechnen. Würd aber schon sagen, dass das gute Kalkulationswerte sind.

vergiss nicht die kosten des um/einzuges. evtl renovierungen in der neuen wohnung. tapeten, farbe, lampen, möbel, küchenutensilien usw. da kann die ersten wochen ne stolze summe zusammenkommen. ich finde auch den versicherungs ansatz von dir etwasz u hoch und bei strom wird das dauerhaft nicht reichen mit 40 euro.

Was möchtest Du wissen?