Singeeeen fragen über fragen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Bauchatmung" allein ist es nicht, die lernt man auch in "Entspannungsgruppen" - und deshalb können die Teilnehmer immer noch nicht super singen. Singen ist ein Zusammenspiel von Körperkontrolle (viel mehr als nur "Atmen"!), gesundem Stimmapparat, einer Vielzahl an Techniken, Übung und Konzentration.

Wenn Du richtig singst, nutzt Du z.B. die Zwerchfell-Flanken-Atmung und baust eine sogenannte Atemstütze auf, die für vieles wichtig ist: für flüssige Tonfolgen, für wohldosierte, richtige Töne, für gute Tonlängen und -Endungen, für Kondition und das Erreichen von Tiefen und Höhen.

Für hohe und tiefe Töne, klare Stimme, sicheres Treffen der Töne sind außerdem auch Techniken nötig, die man in Jahren und nicht in Wochen lernt! Hier gibt es sehr viel zu tun, damit es klappt.

Nichts davon (auch nicht die Atmung) kann man Dir hier mal eben in Worten erklären, und dann sagst Du "Ah ja, nun hab ichs!" - und machst es in Deinem Zimmer dann erfolgreich nach! So geht das nicht, denn Du brauchst jemanden, der es Dir wirklich gut erklärt und korrekt ZEIGT und Dir dazu die richtigen Übungen gibt - und dann (und das ist super wichtig, ohne gehts nicht!!!!!) auch dabei bleibt, Dich begleitet - und kontrolliert, was Du da eigentlich machst! Er muss Dich korrigieren können, denn bei diesen Dingen geht jeder Fehler auf die Stimme und kann Schaden anrichten.

Dass Du vor Leuten nicht singen magst, liegt am Selbstbewusstsein, das fehlt. Da gibt es keinen Trick, daran musst Du selbst intensiv arbeiten.

Hohe und tiefe Töne singen und halten, wie singen, wie einsingen, Stimme.... das sind Themen, die mit komplizierten Techniken und deren Zusammenspiel zu tun haben. Auf GF werden bei solchen Fragen immer irgendwelche Tutorials auf Youtube empfohlen - aber das kann nicht gut gehen, weil auch hier zwar alles irgendwie erklärt werden kann - aber niemand ist dann bei Dir, um zu sehen, ob Du es tatsächlich verstanden hast... es in die Praxis umzusetzen ist dann noch einmal ein anderes Problem: Wer sagt Dir dann, ob Du es richtig machst oder Dir gerade Deine Stimme verhunzt und Dir völlig falschen Bödsinn angewöhnst?

Für Dich wäre ein Chor das Richtige - dort lernst Du die Töne zu treffen und zu halten, richtig zu atmen... und wenn Du Dir einen Chor mit professioneller Leitung auswählst, erhaltet ihr dort immer auch ein wenig allgemeine Stimmbildung bei Bedarf technische Übungen.

Ansonsten wäre auch Einzel-Gesangs- bzw. Stimmbildungsunterricht eine Alternative - suche Dir aber einen Gesangspädagogen, denn nur der ist ausgebildet, Dir Techniken und co. auch richtig zu vermitteln! Musiklehrer, Gesangsstudenten, die beste Freundin... diese Leute haben nicht gelernt, Gesangstechniken zu vermitteln und den Gesangsschüler so zu betreuen, dass er die Dinge richtig lernt und sich nichts Falsches antrainiert.

Richtig singen lernt man nur mit professioneller Begleitung.

Wenn du das Singen magst, dann musst du dabei nicht nachdenken. Tu es, wie du es für richtig hälst. Du musst nicht nervös sein, du kannst es sicherlich, wenn es dir Spaß macht. Wegen der Atemtechnik: wenn du normal atmest, dann klingst du auch normal. Der Ton wird stärker wenn du aus dem Bauch atmest - das erfordert aber ein bisschen Übung. Hoffe ich konnte helfen. lg dieblondine56 :D Ps. und versuche auf keinen Fall perfekt zu sein, mache es wie du es magst.

Sungirl94 19.03.2012, 23:51

und wie trainiert man bauchatmung

0

Die richtige Atmung für Sänger und Schauspieler heißt Bauchatmung - diese lernst du z.B. bei der Stimmbildung eines Logopäden. Wenn du die Bauchatmung beherrschst, fällt es dir auch leichter, die Töne zu halten. Wichtig ist auch, an den richtigen Stellen eines Liedes zu atmen, ohne, dass es abgehackt klingt. Für das Einsingen gibt es extra Übungen, die lässt du dir am besten mal von einem Musiklehrer o.ä. zeigen.

rosehip 20.03.2012, 09:33

Ein Musiklehrer ist ein Musikpädagoge. Fürs Singen braucht man aber einen Gesangspädagogen. Musiklehrer haben gelernt, wie sie Schülern musikalisches Grundwissen vermitteln, esa geht hier um Musiktheorie (viele können nicht einmal Klavier spielen) - Gesangstechniken gehören aber nicht zwingend dazu, der durchschnittliche Musiklehrer kennt sich mit gesangstechnischen Dingen so wenig aus wie der Bauer mit tiermedizinischen Dingen.

0
Leseratte98 20.03.2012, 11:47
@rosehip

Unsere Musiklehrer können alle Klavier spielen... und singen mit uns im Weihnachtschor, machen also auch die Einsingübungen mit den Schülern. Eine unserer Lehrerinnen war auch mal professionelle Sängerin, ich denke daher schon, dass sie sich damit auskennt. aber o.k., das ist wahrscheinlich nicht bei allen Musiklehrern so.

0

Was möchtest Du wissen?