Sind/waren die Dalai Lamas die gleiche Seele?

5 Antworten

Im Buddhismus gibt es keine Seele als letztendliches Konstrukt einer Identität. Auch die Idee einer Seele ist auf der absoluten Ebene leer und vergänglich.

Dennoch geht die Tulku-Lehre davon aus, dass erleuchtete Meister ihren Bewusstseinsstrom nach dem Tod in eine vorausgesehene oder -bestimmte Wiedergeburt lenken können. Als älteste dieser Linien gelten die Reinkarnationen der Karmapas.

Sie verzichten damit auf das Nirvana, um aus Mitgefühl mit allen Wesen so lange wiederzukehren, bis alle Wesen Befreiung erlangt haben. Diese Menschen oder Wesen nennt man Bodhisattvas, den Glauben nennt man Mahayanabuddhismus, die dazugehörigen Übungen sind im Tantra enthalten.

Der Schutzherr von Tibet ist der große Bodhisattva des Mitgefühls Chenrezig, auch Avalokiteshvara genannt. Alle Inkarnationen der Dalai Lamas werden als direkte Ausstrahlung von Chenrezig angesehen, sind untrennbar von ihm. Es ist der selbe Bewusstseinsstrom. Chenrezig begegnet uns immer und ausnahmslos da, wo Mitgefühl wirkt. Er erscheint in unzähligen Formen in allen Bereichen des Daseins, um die Wesen vom Leid zu befreien. Damit sind auch die Dalai Lamas nur EINE Form von Avalokiteshvara und nicht die einzige.

Dieselbe, nicht die gleiche.
Ja, das wird gesagt. Überprüfen kann man's nicht, obwohl es Indizien geben soll.

ja, nach deren glauben ist der dalai lama eine frühere inkarnation und hat sich wieder inkarniert

Die "Seele ist das "Leben im Blut" (5.Mose 12,23).

Wer hat nun recht (Jes.45,22; Joh.14,6) ?

Woher ich das weiß:Recherche

Im Christentum gibt es keine Reinkarnation.

0

Was möchtest Du wissen?