sind zwergspitz/pomeranian still?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also ich habe seit 4 Wochen meinen kleinen reinrassigen Pom und ich muss sagen ich habe es mir schlimmer vorgestellt. Wir wohnen im dritten Stock und bisher hat man mich im Haus immer gefragt ob er denn überhaupt bellen kann. Es ist schon richtig, wenn er wirklich anfängt zu bellen, ist es sehr laut, aber eben auch kurz. Wenn er draußen vor dem Haus etwas hört dann schlägt er an, hört aber mittlerweile auf wenn ich "Nein" sage. Sie lernen sehr schnell und deshalb ist es wichtig, ihm sowas gleich beizubringen. Er bellt auch viel viel weniger als am Anfang und reagiert auf anderes Hundebellen überhaupt nicht. Bei Pferden, Katzen und anderen Dingen legt er manchmal schon noch los und hört kaum auf, aber das ist ja denke ich noch normal. Daran müssen wir noch arbeiten.

Ich denke schon, dass ein Pom für einen Anfänger geeignet ist solange man sich genug informiert. Er ist mein erster Hund und ich habe keine Erfahrung aber ich mache meine Sache gut, da seine Entwicklung sehr gut ist. Er wollte drei Wochen lang nicht mit anderen Welpen spielen und dadurch, dass wir oft an anderen Hunden vorbeilaufen und ihn konfrontieren, spielt er mittlerweile mit jedem Hund. Er ist tagsüber bei einer Hundesitterin und die hat nur sehr große Hunde (zum Teil sind auch kleine da) und die liebt er. Sie spielen natürlich sehr vorsichtig, denn sonst würde er auch sofort knurren und sich verweigern. Man muss eben vorsichtig sein bei so einem fragilen Ding.

Also mein Kleiner liebt Wasser über alles. Schon beim Züchter hat er im Wassernapf gebuddelt und Zuhause bei mir hat er einen kleinen aufblasbaren Pool und da geht er liebend gerne rein. Er schnuppert dann im Wasser und buddelt. Bei der Sitterin ist er auch schon in eine große Wasserschüssel rein und hat sich ordentlich nass gemacht. Ich weiss nicht ob das bei jedem Pom so ist aber meiner ist eine kleine Wasserratte.

Ich bin selbst kein Profi da ich ja noch lerne und es gibt auch noch probleme mit dem Beißen, aber wie gesagt, Poms sind wahnsinnig schlau. Es dauert fünf Minuten und dein Hund kann Pfote geben oder sitzen. Man muss nur schauen, dass er die Kommandos nicht verwechselt, ist mir auch schon passiert.

Bei weiteren Frage stehe ich gerne bereit. Ach und hol dir einen vom Züchter und keinen billigen (500 Euro) bei Kleinanzeigen oder sonstwas. Ist zwar teuer (meiner hat 1600 gekostet) aber mir war es das wert. Der Züchter hatte nie Erkrankungen bei seinen Hunder außer Hundeschnupfen. Leider sind Poms sehr schwer zu bekommen da sie nach der Geburt sofort vergriffen sind also muss man sich ranhalten. Aber hat man erst einen, ist er der Liebling der ganzen Nachbarschaft. Und er liebt andere Menschen sehr und würde am liebsten hinter jedem herlaufen.

Was möchtest Du wissen?