Sind zwei Liter in gefüllten 1800ccm-Benziner-Motor von MB C-Klasse Bj.1994 schlimm (Detail)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Über max sollte das Motorenöl nicht sein, kritisch wird es aber erst wenn der Ölstand so hoch ist dass Die Hubzapfen der Kurbelwelle, bzw die Pleuls, auf die Öloberfläche auftreffen.

Noch oben hin kann man bestimmt noch einen cm über die max-Markierung füllen ohne dass es bedenklich werden würde, wahrscheinlich sogar noch mehr. Wie ich das verstehe bist Du auch bereits ne Woche gefahren ohne dir gedanken darüber zu machen.

Allerdings auch ich hätte ein ungutes Gefühl dabei so zu fahren und würde es wieder ablassen.

Wenn zu viel Öl drin ist und die Kurbelwelle auf das Öl schlägt spritzt es dies in Unmengen nach oben und es spritzt durch die Motorenentlüftung in die Luftansaugung wo es schliesslich in den Brennraum gelangt und mitverbrannt wird. Früher wäre dies noch recht unbedenklich gewesen, heutzutage kann dies zu Problemen mit dem Katalysator führen. Durch dieses Rumgespritze kann sich im Motor auch ein höherer Druck aufbauen und verschiedene Dichtungen rausdrücken.

Wenn es bedenklich wäre hättest Du wahrscheinlich schon früher eine Frage hier gestellt weil immer nach dem Bremsen Blauer Qualm aus dem Auspuff kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Markierungen sind so bemessen, daß die Pleuel der Kurbelwelle gerade so in das Ölbad im Kurbelraum eintauchen und das Öl darin verteilen. Wenn ein bißchen mehr Öl drin ist, dann dauerts halt ein paar Sekunden länger, bis das Öl an den Innenwänden landet.

Die Benz Maschinen verkraften das aber locker. Erst recht die alten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
29.08.2015, 09:31

Wenn die Pleuel im Ölbad eintauchen ist definitiv zu viel Öl im Motor! Das Öl wird per Pumpe und Ölkanäle im Motor verteilt.

3

zuviel ist nicht gut.

zuwenig auch nicht.

wenn du meinst, du fährst mit einem unguten gefühl, dann saug das überflüssige ab. oder lass das in deiner werkstatt machen.

je nachdem, wieviel kilometer du gefahren bist - wann ist nächster ölwechsel?

und: östand regelmässig prüfen. wenn du wenig fährst, alle 3 wochen, wenn du viel fährst, alle 2.500km spätestens.

was für öl hast du aufgefüllt? das vom hersteller des autos angegebene oder ein anderes? 

wenn das aufgefüllte öl eine andere qualität hat, lass einen ölwechsel machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Roderic hat dir ja schon das wesentliche geschrieben.

möchte nur noch kurz anfügen das bei eigentlich fast allen Modellen, der Unterschied zwischen Minimum und Maximum, normalerweise 1L beträgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gelangt zu viel Öl in den Brennraum. Die Folge ist ein Zusetzen des Katalysators mit Ölkohle. Der muss dann ersetzt werden, was nicht billig ist. Abhife: Sofort den Ölfilter vorsichtig lösen und 1^Liter abtropfen lassen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?