Sind Zahnarztrechnungen steuerlich absetzbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich denke, sie sind schon absetzbar als Sonderausgaben wie andere Gesundheitsausgaben auch, allerdings nur, sobald sie die Zumutbarkeitsgrenze überschreiten, die je nach Familienstand zwischen 3 und 5 Prozent des Bruttoeinkommens liegt - natürlich darf die Rechnung nicht erstattet worden sein.

Du kannst halt nur deinen Eigenanteil (was die Kasse nicht zahlt) absetzten. Dieser müsste allerdings die zumutbare Eihenbelastung übersteigen.

0

Es sind aber keine Sonderausgaben, sondern außergewöhnliche Belastungen.

0

Doch, ich meinte schon. Ich musste ein Formular ausfüllen und alle Zahnarztechnungen einsenden. Es wurde mir etwas vom Einkommen abgezogen. Auf jeden Fall, es lohnt sich.

Ob sich das wirklich lohnt, wenn man dann was vom Einkommen abgezogen bekommt? :-)

0

Sie gehören auf jeden Fall unter außergewöhnliche Belastungen mit rein.

Ja, zusammen mit allen Kosten die zum Thema Gesundheit hast (Praxisgebühr, Zuzahlungen etc) kannst Du das bei den Sonderausgaben/aussergewöhnliche Belastungen geltend machen. Ob es zum Steuerabzug kommt, entscheidet Dein Gesamteinkommen, den 3% davon gelten als zumutbare Belastungen, was darüber liegt ist abzugsfähig.

Es handelt sich um außergewöhnliche Belastungen, nicht um Sonderausgaben.

Das mit der Zumutbarkeitsgrenze stimmt wie bereits erwähnt.

Wäre mir neu. Meines Wissens nach kann man sich nur gegen die Kosten versichern.

MfG!

das gehört in die Sonderausgaben und werden steuerlich wirksam nach Abzug der Zumutbarkeitsregel

Was möchtest Du wissen?