Sind wir egoistisch?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, wir sind egoistisch. Das ist leider in unserer Gesellschaft so und es betrifft letztendlich nicht nur die Krebspatienten unter uns, sondern jeden Einzelnen. Wen interessiert denn schon wirklich, wie es den anderen geht? Würden wir freundlicher und weniger egoistisch miteinander umgehen, sehe unsere Welt nicht ganz so traurig aus. Und ich rede nicht nur von kranken, sondern auch von Alten, Arbeitslosen, Obdachlosen, etc.... Wenn wir wollten, könnten wir etwas tun!!!

Ich denke, zum einen hat es was mit Egoismus zu tun. Zum anderen vielleicht auch mit Angst, z.B. dass man beim Blutspenden mit irgendwas angesteckt wird, wenn Hygienevorschriften nicht eingehalten werden. Es ist einfach die Angst davor, dass am eigenen Körper in irgendeiner Form eingegriffen wird. Wenn man gesund ist, will man sich auch am liebsten mit dem krank sein garnicht erst auseinandersetzen.

DH, toller, neuer Aspekt!

0

Menschen sind immer egoistisch, egal, was wir tun. Wenn man einen Organspendeausweis hat, sich ehrenamtlich betätigt und für Organisationen spendet, dann tut man das, weil man gerne ein guter Mensch sein möchte. Natürlich steckt dahinter auch der Gedanke, dass man andere Menschen glücklich machen will, aber das hängt damit zusammen, dass wir uns als moralisch gut und wertvoll erachten, wenn wir anderen helfen. Selbstlosigkeit ist gar nicht möglich, unser Selbstbild spielt bei allem, was wir tun, eine Rolle. Dass wir also nicht Blutspenden ist also nicht egoistischer als Blutspenden zu gehen, es ist vielleicht rücksichtsloser, aber du kannst auch nicht behaupten, dass es brutal und bösartig wäre, denn die meisten Menschen denken einfach nicht darüber nach... das ist zwar doof, aber es ist nun mal etwas anderes, als wenn man uns um Hilfe bittet und wir uns weigern oder wenn wir anderen gezielt schaden. Man kann es Menschen, die bequemer und gedankenloser sind, auch einfacher machen... ich habe meinen Organspenderausweis z.B. aus einer Zeitung. Und zum Blutspenden raffe ich mich nie auf, weil ich erstmal das nächste Krankenhaus googlen und mich über Blutspenden informieren müsste und das vergesse ich immer wieder... wäre hier in der Nähe aber mal eine Blutspendenveranstaltung vom Roten Kreuz würde ich hingehen. Wie gesagt, das ist natürlich egoistisch, aber nicht bösartig.

Tolle Antwort ! Ich meine aber damit nicht, dass diese Menschen bösartig sind, aber dass der Mensch an sich (ich schließe mich ja nicht aus) so egoistisch ist...

0
@MandyMPunkt

ja, ich wollte nur darauf hinaus, dass es ohne Egoismus gar nicht geht. Es gibt halt positiven und negativen Egoismus und ich weiß nicht, ob ich diese Wurschtigkeit und diese Passivität, die wir oft an den Tag legen, wirklich als negativen Egoismus betrachten würde. Es leiden zwar Menschen darunter, dass ihnen nicht genug geholfen wird, aber es steckt ja keine schlechte Absicht dahinter. Wir tun das ja nur, weil wir bequem sind und weil wir wahrscheinlich auch am Leid der Welt verzweifeln würden, wenn wir es zu sehr zuließen... aber wenn uns jemand um Hilfe bittet, dann helfen die meisten auch, sofern es in ihrer Macht steht, habe ich das Gefühl... Deswegen trifft es Egoismus mit dieser negativen Konnotation, die sich in unserem Sprachgebrauch eingebürgert hat, nicht wirklich, finde ich.

0

DKMS Spende Blut anstatt Speichelprobe

Hallo ihr Lieben,

Ich möchte mich morgen typisieren lassen, da dafür aufgerufen wurde. Ich habe mich auch schlau gemacht was auf mich zukommt. Nun hab ich durch Bekannte und den Radiosender erfahren, dass morgen anstatt eine Speichelprobe eine Blutprobe entnommen wird, da für den Erkrankten kaum Zeit bleibt. Nun ist meine Frage, ob bei der Blutabnahme das Blut direkt auf HIV oder ähnliche Krankheiten überprüft wird - so wie Blutspenden? Und bekommt man sonst bescheid falls man nicht als Spender in Frage kommt aufgrund von HIV?

LG

...zur Frage

Hatte ich es mit einem Narzissten zu tun? Wo kann ich mir Hilfe holen?

Hi
Gestern stellte ich eine Frage, wie ich meinen Ex, der mich psychisch zerstörte, vergessen kann. Ich war, und bin es irgendwo immer noch, psychisch abhängig von ihm, dieser Mensch sah nur SICH. Meine Fehler, wurden immer thematisiert, aber dass er selbst viel größere Fehler beging, sah er nie.
Daraufhin wurde ich von einem User auf den Narzissmus aufmerksam gemacht. Ich las stundenlang auf verschiedenen Seiten, fand auch sehr viel darüber, und stellte fest, dass sein Verhalten original wie das eines Narzissen ist. Zum Nachlesen bzgl. Des Verhalten meines Ex-Freundes, wäre sehr nett falls das jemand tut:
https://www.gutefrage.net/frage/bin-ich-fuer-immer-gebrandmarkt-wie-soll-ich-den-unmenschen-vergessen-wie-soll-ich-jemals-wieder-vertrauen?foundIn=list-answers-by-user#answer-253747042
Der Grund, warum ich heute diese Frage stelle ist zum einen, um eure Meinung zu erfahren. Rede ich mir das nur ein, ist das absoluter Quatsch, oder denkt ihr auch, dass er eine Persönlichkeitsstörung hatte? Ich telefonierte lange mit meiner besten Freundin, und die Verhaltensmuster passen einfach alle...
Nur, was ich nicht verstehe: Sind diese Menschen einfach egozentrische A...löcher, die es nicht kümmert, was der Rest der Welt denkt und fühlt, oder können sie gar nichts für ihr asoziales Verhalten?
Also, sollte mein Ex bsp. Diese psychische Krankheit haben: kann er dann was für sein Verhalten, oder ist das gar nicht in seiner Hand? Den darauf habe ich beim besten Willen nichts gefunden. Und weiß wer, wo ich mir Hilfe holen könnte?
Habt ihr auch schon einmal Erfahrungen mit einem Narzissten gemacht? Wäre nett, wenn wer davon berichten könnte. Ich bedanke mich über hilfreiche Antworten im Voraus, viele Grüße

...zur Frage

Schlimmer Egoismus!

Hallo Community

Immer mehr bemerke ich wie egoistisch alle Menschen doch sind. Auch sogenannte Freunde stellen sich als egoistischen heraus. Das macht mich irgendwie traurig und gleichzeitig auch wütend.

Warum sind alle egoistisch?

...zur Frage

kennt jenemad die Anzeichen für Leukemie?

Welche anzeichen giebt es für Leukemie?

...zur Frage

Tut es weh wenn man eine Knochenmarkspende gibt?

eigentlich sollte es ja selbstverständlich sein dass man sich typisieren lässt und doch zögert jeder, vermutlich könnte vielen Menschen geholfen werden wenn sich alle typisieren lassen würden.

Was hindert Euch konkret daran?

Ich persönlich fühle mich daran gehindert weil ich nicht weis was als evtl Spender auf mich zukommen würde. (wenn man schon vor Spritzen Angst hat ist der Gedanke daran schon gruslig)

Dementsprechend die Frage: Tut es weh? Was kommt auf einem eigentlich zu?

...zur Frage

Wieso sagen so viele das Suizid egoistisch ist?

Ich hab mich vor kurzem gefragt, ob Suizid egoistisch ist, weil wir in der schule das Thema Egoismus hatten und da musste ich daran denken, das mein Bruder mir das mal an den Kopf geknallt hatte (ich bin Suizid gefährdet) als er die Diagnose von meinen Eltern erzählt bekommen hatte. Hab dann ein wenig in Google gestöbert und gelesen, das viel sagen, das Selbstmord Egoistisch sein soll. Ich verstehe wiederum nicht, was daran Egoistisch sein soll. Man denkt doch schon an seine Mitmenschen und Macht es deshalb immer wieder hinauszögern, weil sie sich dann freuen aber man selber geht immer mehr kaputt daran. Ich gehe, weil meine Familie es so wollte in Therapie aber mir will nicht klar werden, warum das Egoistisch sein soll. Kann mir das wer erklären.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?