Sind wir bei "WALL-E" angekommen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Sind wir bei "WALL-E" angekommen?

Denke schon. Die Technik wird ja schon seit Langem sehr vorangetrieben und in unser Leben integriert. Und wir wollen das auch alles, kaufen das dann ja auch alles.
Ist jetzt wohl für diese Generation so.....
Jede Generation hat eigene Schwerpunkte.....

Wie bringe ich es ihm/ihr bei, dass ich ihn/sie mag? Ich antworte dann
immer, dass Flirten so einfach sein kann, indem man sich anguckt und
lächelt.

Gut, das mag einerseits auch die Unsicherheit sein, die wohl viele von uns zu anfangs auch noch hatte, nur, dass es heutzutage in GF halt sichtbar wird.....  ;-))

Ja, ein Lächeln kann so viel erreichen.... vor allem wohl unsere Herzen. :-)

Ich bekomme für meinen Vorschlag immer viele positive Rückmeldungen,
jedoch frage ich mich, warum es nicht automatisch so gehandhabt wird;
warum muss ich diesen Tipp jeden Abend erneut geben und nicht nur ein
Mal?

Zum einen wohl, weil sich die Frager nicht die Mühe machen, dieses Portal nach dem gleichen Thema zu durchforsten.
Und zum anderen vielleicht, weil viele Ängste und Unsicherheiten in ihnen schlummern.
Weiter vermutlich, weil sie nie lernten, wie es geht. Also den Umgang damit.

Wenn ich etwas nicht automatisch mache, dann wohl, weil es sich in mir noch nicht automatisiert hat, weil ich es noch nicht oft genug dafür machte.

Wenn ich etwas oft mit Wiederholung mache, so geht es mir ins Blut über quasi, dann automatisiert es sich.

Sind die Teenies von heute so in ihr Handy versunken, dass sie die Umwelt fast gar nicht mehr wahrnehmen

Ja, kommt sicherlich auch vor. Aber auch nicht ständig und nur.

fangen Beziehungen zwangsläufig mit einer Handynummer an? 

Das allerdings kann ich mir schon vorstellen. Eben, weil die Technik eben Einzug in unser aller Leben gehalten hat. Ist halt dann so.
Besser noch so, als wenn gar keine Beziehung zu Stande käme.... ;-)

Sind wir bei WALL-E angekommen, dem Film, wo jeder ein Display vor Augen hat und seinen Nachbarn nicht wahr nimmt??

Das wiederum finde ich gibt es schon länger, dass man seinen Nachbarn nicht mehr kennt, nicht wahrnimmt.
Das Leben in der Stadt, wo eben jeder sein Ding dreht, begünstigt das.
Kann aber auch mal recht angenehm sein, wenn man für sich sein kann, wenn nicht jeder jeden kennt und man auch mal anonym sein kann.
Schon seit vielen Jahrzehnten finden wir gestorbene Menschen z.B., die keiner vermisste.
Vielleicht ist es auch mal nötig, seinen Nachbarn nicht wahr zu nehmen, damit man für sich sein kann, seinen eigenen Weg gehen kann.
Viele, die in Wohnblocks wohnen, kennen nur wenige Nachbarn, aber nicht alle.

Das wäre traurig. 

Auch, klar. Aber ich denke, nicht nur.
Sicherlich hat es aber auch seinen Zweck, Vorteile und sein Gutes bis Nötiges. ;-)

Jede Zeit hat so eigene Herausforderungen und Prägendes.
Wir sollten lernen, damit umzugehen und das Beste daraus zu machen.

Manchmal denke ich mir auch so, dass wir vielleicht diese Technik, die uns alle schon mal abwesend und kältlich werden oder erscheinen lässt, brauchen, um öfter mal für uns sein zu können, um uns öfter mal mit uns selbst auseinanderzusetzen und am Ende erkennen, wie sehr uns doch die Menschlichkeit und Wärme fehlt, damit wir sie dann wieder schätzen und pflegen können.

Aber Technik verbindet uns ja von einer anderen Seite her betrachtet auch wieder. Hm, das kann man drehen und wenden.....  ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
15.07.2016, 20:53

Ich schäme mich schon fast: Ich dachte immer, ich bin jung, denke jung, mag die Jugendlichen - habe einen guten Draht zu ihnen, aber ich muss feststellen, dass ich altmodischer bin, als ich dachte. Diese Erkenntnis tut schon ein bißchen weh ... Trotzdem bin ich froh, nicht auf die "moderne" Art flirten zu müssen. Nunja, für meine Eltern war ich damals wohl auch "unmöglich". Alles entwickelt sich eben.

2

Copy-Paste, dann musst Du nicht immer wieder das Gleiche schreiben :)

Und ja, ich wohne in Hamburg und andauernd stösst man mit Teenies zusammen (wenn man nicht ausweicht!), die während des Gehens nur Ihr Smartphone vor Augen haben...

Vermutlich können sie nur noch Smileys verschicken und Herzchen und Küsschen, anstatt das selbst zu tun (Lächeln, Zwinkern usw.)

Echt traurig. Auch Mütter mit kleinen Kindern im Bus oder in der Bahn - nur das Display im Blick. Das Kind sitzt traurig daneben, es hat schon gelernt: Wenn Mutti das Ding in der Hand hat, besser nicht ansprechen, sonst wird sie böse (habe ich zig Mal erlebt).

Wo das wohl noch hinführen soll?!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helianthus89
15.07.2016, 16:13

Das habe ich leider auch schon oft gesehen. Dass sich die Mütter mit ihren Kind richtig beschäftigen, sehen ich immer seltener. Ich habe auch schon oft Sätze wie, "Geh´weg, du nervst!" gehört. Das rechteckige Teil ist inzwischen wichtiger, als das Kind.

Ich habe zwar keine Kinder, merke aber dass hier einiges schief läuft.

2

Hallo,

ich glaube, auch wenn es vor 50 Jahren ein Portal gegeben hätte, in dem es möglich gewesen wäre, sich anonym, vom sozialen Umfeld unbemerkt und mit minimalem Aufwand über die Themen Beziehungen und Sexualität mit sehr vielen Menschen auszutauschen, wäre dieses massiv genutzt worden.

Heute ist das Internet vielen jungen Menschen schon sehr vertraut, bevor sie ihre erste (ernste) Beziehung haben. Für viele Menschen ist es absolut alltäglich, dass sie sich über Themen, bei denen sie sich unsicher sind, im Internet informieren, insbesondere für heutige Jugendliche. Bei diesem Thema sind die oben genannten Eigenschaften des Internets besonders wichtig und vorteilhaft, da die wenigsten über diese Thema ohne jede Hemmung reden können/wollen und es vielen peinlich ist.

Die Vorstellungen davon, was vom jeweils anderen Geschlecht als attraktiv oder unattraktiv wahrgenommen wird und wie man sich in einer Beziehung verhält, stammen häufig von den die Jugendlichen umgebenden Medien, die ein verzehrtes Bild zeichnen und ggf. eine "Bilderbuchversion" darstellen. Das führt zum Teil zu überhöhten Erwartungen an sich selbst und kann schnell den Eindruck erwecken, dass man nicht normal wäre.

Die massive mediale Präsenz von makellos schönen (gephotoshopten) Menschen, der frühe Kontakt mit den Themen Sexualität und Beziehung durch z.B. Fernsehserien, Hip Hop oder auch Pornos und der (gefühlte) erhöhte soziale Druck durch soziale Medien führen dazu, dass einerseits ein breites (Schein-)Wissen rund um diese Themen besteht, andererseits aber ein Gefühl der Unzulänglichkeit und Ahnungslosigkeit entsteht.

Um es kurz zu machen: Der technische Fortschritt der Kommunikation macht es dem Menschen zwar sehr einfach, mit vielen Menschen sozial zu interagieren, macht den Menschen aber nicht unbedingt kommunikativer und kommunikationsfreudiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
15.07.2016, 20:13

Vielen Dank fürs Augen-öffnen!! Du hast ja Recht. Und es GAB tatsächlich so was ähnliches wie ein "Portal" für die Jugendlichen damals - es nannte sich "Dr. Sommer" in der BRAVO. Gibt es das noch? Nur gab es eben noch nicht das von-Telefonnummer-zu-Telefonnummer-schreiben. Da konnte und musste man noch persönlich flirten. Das fand ich besser.

1

Hi! Es ist sehr süß, dass du trotzdem geduldig damit weitermachst, gute Tipps zu geben:-) Zu deinem Anliegen- persönlich kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dieses Verhalten nicht nur mit der Angst vor Zurückweisung und dem Gefühl eines persönlichen "Versagens" zutun hat, sondern dass es nicht zuletzt auch ganz konkret um die zu befürchtende Reaktion von anderen Mitmenschen geht...

Heutzutage präsentieren sehr viele Kids freiwillig und gern ihr Privatleben inklusive ihrer Gefühlswelt in sozialen Netzwerken, und dabei geht es, neben Freundschaftspflege und Kommunikation, doch immer auch um Selbstvermarktung, Anerkennung und Imagepflege. Wenn aber all die eigenen Infos von anderen Nutzern "überwacht", geteilt und bewertet werden, entsteht meiner Meinung nach ganz automatisch der große Druck, permanent zu gefallen und sich keinesfalls zu blamieren.

Wenn Lukas sich früher getraut hat, Jana seine Liebe zu gestehen, doch Jana sah das nicht so, dann ging diese Story kurz durch beide Freundeskreise und maximal bis in die Parallelklasse, und dann war auch gut. Heute kann man schon ziemlich realistisch davon ausgehen, dass dieses Thema ganz andere Kreise zieht- daher kann ich es leider auch nachvollziehen, wenn Teen Lukas lieber dreimal überlegt und um Hilfe bittet, bevor er wirklich und wahrhaftig den Mund aufmacht... LG*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
15.07.2016, 20:04

Danke für Deine Erklärungen! Es ist so traurig, dass man alles im Internet breittreten muss. Gut, ich bin auch hier, aber eher durch Zufall als dass ich Anerkennung dieser Art brauche. Die Kids tun mir einfach nur leid, dass kein betreffender Erwachsener mehr ein offenes Ohr zu haben scheint.

1

Es gibt Fragen, die sind mir geistig auch die tagtägliche Leberwurst-Stulle, die einem i-wann aus den Ohren zu kommen scheint.

Und nein, wir sind noch nicht ganz bei einer Wall-E-Realität angekommen, denn wir sind noch nicht ganz so dick und fliegen noch nicht mit unseren Sesseln durch die Gegend.

Andererseits finde ich es gar nicht schlecht, dass  Beziehungen zu Menschen mit dem Tausch der Handynummer anfangen........ Früher waren es die Adressen, die man gleich preisgeben "musste". War das besser?

Ich finde, die Jugend von heute ist nicht besser / schechter als die vorangegangener Generationen... Sie hat nur andere (technische) Möglichkeiten.... Auch die zukünftigne Teenager werden (in welcher Form auch immer) Fragen stellen, wie  sie jemanden verklickern können, dass sie ihn mögen...

Ich handhabe es hier einfach so bezügl .Themen, die sich für mich erschöpft haben, mit den Themen beschäftige ich mich nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
15.07.2016, 20:47

Ich möchte nicht falsch verstanden werden: Ich beantworte GERN diese Fragen immer wieder! Die Leberwurststulle habe ich noch nicht bemerkt ... :)

Und wir konnten damals noch unsere Adressen ohne Bedenken an jemanden geben. Da war Stalking noch kein Thema! Das waren noch harmlosere Zeiten. Und die Adresse war auch nicht das erste, was mein Gegenüber von mir erfuhr!

Und ich bezog mich auf den Film nicht in punkto fliegende Sessel und dick-sein. Obwohl wir davon auch nicht weit entfernt sind - aber da muss ich mich auch dazurechnen :) (nicht bei den Sesseln! - ich fahr Fahrrad!)

0

Bei Wall-E hab ich jetzt erst gedacht, du bezogst dich auf die Umweltverschmutzung und das wir irgendwann wie im Film die Erde verlassen und kleine Roboter die Arbeit machen lassen ^^

Um deine Frage zu beantworten: Nein. Dieses "Die Jugend von heute" Geschwafel geht mir immer wieder auf den Keks, weil hier vielen Teenagern Unrecht angetan wird, die mit schwarzen Schafen in einen Topf geworfen werden.

Es ist rührend, dass du so oft andere Menschen Rat gibst zum Thema Liebe, denk dir: Das sind nur Menschen. Sie wissen nicht alles, dafür müssen wir Menschen uns gegenseitig ergänzen durch Korrektur etc. Verstehst du?

Damit etwas als selbstverständlich oder logisch angesehen werden kann, braucht man manchmal jemanden, der den Anstoß gibt. In diesem Fall bist das du, der Ratgeber :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
15.07.2016, 21:22

Ich wollte niemanden beleidigen geschweige denn auf der "Jugend von heute" herumhacken!! Ich bin nicht von der Sorte! Ich wollte mich auch nicht beschweren, dass ich Rat geben "muss". Ich wunderte mich nur, warum Flirten heutzutage anders gehandhabt wird. Das ist alles.

1

Hey ho, 

wie viele Mails beantwortest du, und wie viele deutsche Teens gibt es? :)

Du machst dir zu viele Gedanken. Obgleich sie schlau und wunderschön (menschlich) sind deine Gedanken. 

Das einzige worüber wir uns Gedanken machen können ist fernab jedem anderen, denke ich meistens kraft eigener Arroganz um dann - selten aber durchaus vorhanden - vom Universum was geschickt zu bekommen.

Selektive Wahrnehmung, fundamentaler Attributionsfehler, .. egal welches Fachgebiet man befragt, man wird immer eines besseren Belehrt, bist man die Antwort annimmt die am besten zu meiner Gemütslage passt und die ich annehmen kann.

Einfach weiter machen. Denk an die Menschen die sich bei dir bedanken. Diese Energie - zumindest ist das bei mir so - die ich von denen bekomme, ist 10 mal mehr Wert als die, die ich hier rein stecke.

.. und hey da ist schon der ein oder andere Brocken bei :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
13.08.2016, 20:40

Ich gebe Dir Recht!

0

Ich würde mal behaupten, dass die heutige Jugend, ohne diesen ganzen Technikkram, nicht mehr klar kommt. Erst vorgestern, fragte ich der Schwester einer Freundin etwas. Was macht sie? "Moment. Ich google mal..." Das hätte ich auch selber gekonnt. 

Anderes (trauriges) Beispiel: Vor einiger Zeit war ich unterwegs. Die Kinder hatten gerade Schulschluss. Zu meiner Zeit, haben wir uns noch unterhalten. Doch heute haben alle ein Smartphone. Wozu also miteinander reden. Die meisten, die ich gesehen habe, haben nur auf das Display geguckt. Mich würde es nicht wundern, wenn eines Tages, das gesprochene Wort ausstirbt, und man nur noch digital kommuniziert. 

Würde ich, zu der jüngeren Generation gehen, und die Wahrheit sagen, dass ich froh bin, wenn ich mein Handy abends ausmache, würden die sich wahrscheinlich vor Lachen nicht mehr einbekommen. Oder wenn ich gefragt werde, was ich für ein Handy als erstes hatte, und wie alt ich war, als ich es bekam. Ich war 16, und es war ein 08/15 Teil, mit Telefon- und SMS Funktion. Na und? Ich habe es auch überlebt, und bin auch groß geworden. 

Was die Fragen, hier angeht, ähnelt sich alles irgendwann.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
15.07.2016, 20:38

Danke für Deine Antwort! Ich will das digitale Zeitalter ja gar nicht verteufeln. Und sitze ich nicht seit neustem auch jeden Abend vor dem Kasten, weil er mich - sogar - besser unterhält als das Fernsehen! Ich google auch so einiges und mache mich schlau und finde es toll, dass es Wikipedia gibt und ich stelle selbst hier Fragen! Gebe ich ja alles zu! Und ich stehe auch dazu! Und bei WALL-E haben sie sogar noch miteinander gesprochen und nicht bloß getippt ... Ich konnte es einfach nur nicht verstehen, dass Kommunizieren nur noch über das Handy funktioniert und nicht mehr über Blickkontakt. Ich habe viel aus den Antworten hier gelernt und muss die Modernität (oder wie schimpft sich das) wohl annehmen und akzeptieren. Für die Jugend ist es ja ganz normal. Und dennoch wundere ich mich über all die positiven Rückmeldungen für meine Antworten, die mir signalisieren, dass ich zwar richtig liege mit meinem Tipp, den Jugendlichen aber überhaupt nicht bewusst war, dass durch Blickkontakt ein Flirten möglich ist. Ich will mich hier nicht selbst loben - das ist nicht mein Anliegen!!

0

Irgendwie amüsant, wie sich hier viele "alte" Menschen über diese "Jugend" aufregen und ihr hoch professionelles analytisches Wissen über diese Preis gibt. Im Endeffekt kommt es mir so vor, als ob hier einige verblendete RTL Zuschauer gelandet sind und sich toll fühlen, weil sie jetzt mittlerweile die Jugend kritisieren kann. Ja, Heute ist es schlimm mit dem Handy in der Hand durch die Stadt zu rennen oder in der Bahn zu sitzen, früher war es das Buch, danach die Musik und jetzt halt Handys... Mein Gott, die Welt ändert sich halt. Das lustige ist, dass viele ältere Herrschaften nicht viel Besser sind. Ironischer Weise sind es gefühlt größtenteils diese "Kritiker", die dann selbst der ganzen Zeit am Handy hängen, es gibt bestimmt mittlerweile genau so viele Erwachsene in allen Altersklassen, die genau so mit dem Handy durch die Gegend laufen... Das ist meine Meinung (bin 20) zu dem Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuehlschrank33
08.08.2016, 02:05

Außerdem finde ich den Titel irgendwie lächerlich ;) aber da darf ich nichts zu sagen, mein letzter Frage Titel war nicht gerade besser XD

0

So manche Frage hier schickt einen in die Diskrepanz. Auch ich stehe oft der Tatsache gegenüber, ob ich diese oder jene Frage beantworten soll. Häufig beobachte ich mich dann wie hier jetzt auch gerade, dass ich einfach spontan und mehr oder weniger konzeptlos etwas niederschreibe. Oft wird dann das Ganze auch wieder von mir gelöscht und ich wende mich einer anderen Frage zu :-)

Diese Art von Fragen, auf die Du eingehst, hatte ich ebenfalls schon häufig beantwortet. Ich finde es aber ok, dass solche Fragen immer wieder gestellt werden. Denn ist man selber in eine solche Situation geraten, ist es tatsächlich so, dass man links und rechts 'ne Mauer vor sich hat. Das unbekannsteste ist man eben selber !

Und es kommt ja auch darauf an, wie man die Frage beantwortet. Es gibt ja kein "richtig" oder "falsch" dabei, in dem Sinne, als wenn jemand nach einer trigonometrischen Funktion fragt.

Die Antwort von einem selber weicht je nach Tagesform ab und das finde ich dann auch wieder interessant dabei.

Grundsätzlich obliegt es aber Deiner eigenen Lust und Laune ob und wie Du auf eine Frage eingehen möchtest und wie du sie beantwortest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ist Wall-E Realität?"

Naja ich sehe keinen Roboter der für mich den Müll wegräumt. Ich sitze auch nicht in nem Raumschiff (oder zumindest ist es mir nicht bewusst) UND ich muss arbeiten.

Ich würde somit sagen: Nope sind wir irgendwie net.

"Für mich ist das einfach selbstverständlich, dass so eine Beziehung anfängt."

Schön dass es für dich selbstverständlich ist. Schön dass du schon deine Erfahrungen gesammelt hast.

Ich verstehe nicht wie einerseits immer rumgemosert wird, dass doch die Jugend so versaut und pervers sein soll, andererseits wird rumgemosert, dass sie halt keine sonderliche Ahnung haben.

"jedoch frage ich mich, warum es nicht automatisch so gehandhabt wird;
warum muss ich diesen Tipp jeden Abend erneut geben und nicht nur ein
Mal?"

Sofern es nicht immer wieder die selbe Person ist: Ja vermutlich.

Wobei: Müssen musst du gar nicht. Bisweilen habe ich zumindest noch kein Gesetz gefunden, was mich verpflichtet hier irgendwelche Fragen zu lesen oder zu beantworten.

Somit wäre es eher: Warum soll ich diesen Tipp jeden Abend [...]

Die Antwort musst du schon wissen. Vll. um das Ego zu pushen, vll aus reinem Altruismus. Deine Sache.

"Sind die Teenies von heute so in ihr Handy versunken, dass sie die Umwelt fast gar nicht mehr wahrnehmen"

Ich glaube eher dass das Problem eine Mischung aus Verunsicherung und fehlender Erfahrung ist.

Somit Gegenfrage: Wie warst du früher als Teenager? Woher wusstest du wie alles funktioniert? Wusstest du automatisch wie flirtet oder musstest du es auch irgendwie "lernen"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
15.07.2016, 20:27

Ich habe mich in Bezug auf den Film nicht auf den Müll oder das Raumschiff bezogen. - Nein, Antworten geben "müssen" muss ich nicht, das ist mir klar und ich habe auch geschrieben "kann/muss". Wenn jemand um Hilfe bittet, und ich weiß, wie ich demjenigen helfen kann, dann fühle ich eben ein "Muss". Ein Gesetz verpflichtet mich nicht, so viel weiß ich auch! (Aber man kann auch etwas falsch interpretieren, wenn man will.) - Und um Deine Fragen zu beantworten: Nein, ich musste das Flirten nicht erlernen; für mich war es seblstverständlich, dass man sich dabei ansehen muss und spüren muss, was der andere empfindet. Deshalb ist es für mich so unverständlich, wie es heutzutage gehandhabt wird. Und ich empfinde es als unheimlich "schade", dass es nur über das Handy stattzufinden scheint. Und weil es so neu für mich ist, habe ich mich eben darüber gewundert und hier Erklärungen gesucht. Und gefunden! Was mich eben immer noch wundert sind die überaus vielen positiven Rückmeldungen, die ich für meine Tipps bekommen habe und wo ich mich frage: Warum dankt man mir für etwas, das für mich einfach nur selbstverständlich ist. Flirten der alten Art scheint aus der Mode gekommen zu sein und das wusste ich nicht. So einfach. Ich wollte niemanden angreifen!

1

jedoch frage ich mich, warum es nicht automatisch so gehandhabt wird

Das sind die Nachwehen des Internets. Es werden lieber Entscheidungen abgegeben als sie selbst zu treffen. Was dabei nicht bedacht wird, ist, dass man dadurch an Selbstständigkeit einbüßt. Ich würde mich in meinem Privatleben nie und nimmer an Fremde wenden. Ich sehe auch keinen Sinn darin, denn die Komplexität eines Miteinanders kann hier nicht erfasst werden..... Kann man sein Glück auch bei Astro TV nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
14.07.2016, 21:08

Du sprichst mir aus dem Herzen! Ich würde auch nicht andere Leute um Entscheidungen bitten, wenn es etwas perönliches ist, weil ich allein damit klar komme! Und ich wusste nicht, dass Selbständigkeit aufgegen wird und Entscheidungen abgegeben werden! Ich bin - muss ich doch sagen - geschockt. Oder ich bin von gestern :) Danke für die Aufklärung!!! Ich fühle mich jetzt als Alien ...

0

Es gibt doch so viele Filme die den absoluten Weltuntergang thematisieren. Kennt ihr den Film Idiocracy? Mittlerweile wirkt es so als wäre er weniger Fiktion und mehr Anleitung für das zugrunderichten der Welt... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
29.07.2016, 20:28

Nein, den Film kenne ich nicht. Und mir ging es bei meiner Fragestellung auch nicht um das Thema "Weltuntergang", sondern um die Tatsache, dass alle Raumschiffbewohner bei Wall-E ein Display vor den Augen hatten und ihre Nachbarn nicht mehr wahr genommen haben und dass die heutige Jugend auch permanent ein Display vor den Augen hat.

0

Hallo! Leider weiß ich die Antwort nich', möchte aber gern die Gelegenheit nutzen, Dir das Wort "Bodenverflüssigung" mitzugeben. Vielleicht kannst Du es ja 'mal gut brauchen. Wenn nicht, hast Du es wenigstens 'mal kennengelernt, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriZona04
10.08.2016, 09:21

Äh ... (kratz am Kopf) ... nein.

0

Wir sind noch nicht bei wall-e angekommen aber wird sind stets auf dem besten weg dazu, die heutige Jugend wird immer unfähiger, alles ist selbstverständlich, das digitale zeitalter dominiert.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuehlschrank33
08.08.2016, 02:30

Wie ich schon vorher geschrieben habe: Traurig, wie die eine Generation versucht sich besser darzustellen als die andere. Definitiv hat die ältere Generation andere Fähigkeiten als die neuere. Aber das sind halt nur "andere Fähigkeiten", da die neuere Generation dafür neue Fähigkeiten besitzt.

Die jüngere Generation (welche du auch immer damit definierst) als unfähig zu bezeichnen zeigt ja wohl, wie verblendet und ignorant du bist. So kommt es zumindest rüber, wenn du dich selbst und deine Generation versuchst heraus zu heben, ohne Stichhaltige Beispiele und Beweise aufzuzeigen.

Wahrscheinlich bist du auch noch eine dieser Personen, die alles glaubt, was auf RTL Explosiv und CO gezeigt wird und das in die Welt posaunt...

0
Kommentar von Kuehlschrank33
08.08.2016, 03:03

Ach, und was ich wirklich traurig finde, ist, wie die deutsche Sprache verwahrlost. Das sieht man ja auch schon bei dir, wie selbst jemand aus deiner "SuperGeneration", sich schon nicht mehr für die Rechtschreibung interessiert. Vor kurzem habe ich angefangen anspruchsvollere deutsche Literatur zu lesen und muss sagen, dass das Deutsch aus älteren Büchern sehr schön und fast schon Ästhetisch ist, wohingegen aktuelle Schreibweisen eher einfach zweckgemäß und plump wirken. Schade, dass wir solch ein Deutsch nicht mehr im Alltag verwenden werden. Aber das ist halt der Wandel der Zeit und ein anderes Thema.

0

Du bekommst halt bei Geburt nicht ein Manual als CD oder PDF mit auf den Weg ;) Du siehst ja auch, das sind meist Teenies. Hier ersetzt das Portal den großen Bruder/Schwester/Saufkumpan. Aber anscheinend sind hierbei die Eltern auch nicht mehr die Bezugsperson. Das sollte vielleicht viel mehr zu denken geben.

NB sollten die Architekten des Portals aus den Myriaden von Antworten fertige Textbausteine basteln ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Etter
15.07.2016, 00:30

"Aber anscheinend sind hierbei die Eltern auch nicht mehr die Bezugsperson. Das sollte vielleicht viel mehr zu denken geben."

Zu meiner Zeit wurde halt Dr. Sommer zu rate gezogen, heute gibts dafür halt Foren u.Ä.

Persönlich gibts auch Themen über die ich mit meinen Eltern nicht sprechen wollen würde.

2

Ich mag auch gern fett von anderen Robotern rumgetragen, gefüttert etc werden. Geiloni, dann muss ich nix mehr machen, ausser Netflixen. Klingt doch super...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Erde lebt noch und wir haben keine Roboter die die Drecksarbeit übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?