Sind wir alle nur eine Reflektion des Universums?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naja, wir bestehen zum großen Teil aus Wasserstoff und wenn es kein Wasserstoff ist, ist es irgendwann als Fusionsprodukt aus Wasserstoff in überwiegend in Sternen entstanden bzw. später dann durch Molekülketten, die aus diesen durch Fusion enstandenen Atomen oder Wasserstoff entstehen. Also ja, streng genommen sind wir über 13,5 Milliarden Jahre alt.

Als Reflektion würde ich das jetzt wenig betrachten bzw. wenn, dann nicht als auschschließliche bzw. einzige.

Eigentlich ist es schon verblüffend, wie extrem ähnlich sich Schimpansen und Menschen DNA-technisch sind, aber wie verherrend unterschiedlich doch das Ergebnis ist. Man kann sich jetzt schon ganz grob ausmalen, wie vielfältig sich also alles entwickeln kann, selbst in den extremsten Formen wie Lebewesen - es also nicht einen einzigen richtigen Weg zu geben scheint.

Trotzdem lässt sich alles auf eine Ursprungsmaterie zurückführen: Eben größtenteils Wasserstoff bzw. die Elementarteilchen, aus diesen Wasserstoff besteht (Gluonen, Quarks und Elektronen). Also wenn man sich jetzt vorstellt, dass es extraterrestische Lebewesen gibt, dann kann man schon mal davon ausgehen, dass wir dennoch denselben Ursprung haben. Ich meine, dass kann man ja schon kaum glauben wenn man eine glibbschige rumblubbernde Qualle anguckt und sich dann im Spiegel erblickt, obwohl es hier kein Stück anders ist.

Man darf einfach nicht vergessen, dass wir nur ein Teil des Universums sind - vermutlich sogar ein verdammt unbedeutender (wenn man das in Relation setzen kann und will). Ob wir überhaupt eine Fußnote wert sind, kann man zwar aktuell nicht sagen, aber ich würde mir nicht allzu viel ausmalen :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da eine Hypothese, welche in einer Doku bei Phoenix, vor ein paar Monaten, vorkam. Diese besagt, dass der Rand des Universums, alles reflektiert, was im Universum passiert. Da es nur eine Hypothese ist, und keine bewiesene Theorie, wie die Evolution, kann ich dir nicht sage ob es stimmt. Ich weiss ja nicht wie alt du bist, aber vielleicht käme es für dich in Frage, Astronomie zu studieren, damit du den Weltraum erforschen kannst, um es selber herauszufinden? Diese Frage ist ernst gemeint, und kein Sarkasmus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich besteht nahe zu alles aus irgendwelchen "Stoffen" aber es wäre zu kompliziert dieses Thema kurz und verständlich zu erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Mensch ist ein Zufall, wie sonstig das Leben auch.

Es gibt die Hypothese, nicht Theorie, dass die DNA extratresstrischen Ursprungs sei.
Die Hypothese blendet aus, warum nur hier?
Warum so parasitär, sich gegen Arten und sich selbst zu richten, gar den Planeten zu plündern?
Wann das eine Methode wäre, sind wir nicht weiter, warum nur hier auf dieser Murmel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
02.02.2017, 06:25

Und was, wenn der Mensch kein Zufall ist?

0

Kann man so nicht sagen also nein aber interessaner Gedanke den du da hattest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weekndd
02.02.2017, 01:29

Kann man so nicht sagen? Und wieso nicht?

0
Kommentar von Andromeda98X
02.02.2017, 01:33

da es Stoffe gibt die als nicht gänzlich gezählt werden also kurz gesagt nicht existierende Materie die exestiert

0

Was möchtest Du wissen?