Sind WEP-Schlüssel und WLAN-Key dasselbe?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich nicht. Es gibt den SSID Namen (Routernamen oder Netzwerknamen) und es gibt den Sicherheitsschlüssel (Kennwort). Beide müssten auf der Unterseite vom Router stehen. Diese kann man neu vergeben, nur aufpassen, dass man diese nicht vergisst, sonst muss man den Router auf Werkseinstellung zurück stellen, dann sind es wieder die, die unten draufstehen. Sehr wichtig wäre auch noch: Falls Dein Router auch WPA2 (Verschlüsselungstyp AES) statt WEP unterstützt, dann schalte ihn im Menü darauf um!!!! Den WEP ist heute keine Sicherheit mehr, und zu leicht zu knacken!!! Mit einem entsprechenden Rechnerprogramm in 5 Sekunden!!! Bei WPA2 muss das Schlüsselwort Groß- und Kleinbuchstaben, Sonderzeichen ohne Sinn enthalten, dann dauert es Tage. Z. B. !S)a:b=i$n:e!19)04)93§ Das heist Sabine 19.04.1993 Und die Sonderzeichen, damit man das behalten kann 19041993 mit Umschalttaste gedrückt. Hat man automatisches Einwählen markiert, muss man selbst den Sicherheitsschlüssel nur einmal, oder bei Neueinwahl eingeben. Wichtig ist auch, dass man beim Router, nach dem man sich verbunden hat, das Netzwerk auf unsichtbar stellt. Dann kann ein anderer ohne kriminelle Software das Netzwerk nicht sehen und es versuchen, zu knacken. Hoffentlich interessiert dieser Kram dich überhaupt, falls nicht, behalte es mal für den Fall aller Fälle als Textdatei auf dem Rechner.

Wenn du den nicht geändert hast steht er hinten auf deinem Router.

Auf dem Typenschild von deinem Router

Was möchtest Du wissen?