Sind Weiterbildungszertifikate Eigentum des Arbeitgebers

3 Antworten

Ist doch vollkommen egal. Du gibst doch bei Bewerbungen usw. sowieso nur Kopien ab. Wenn die Firma die Weiterbildunggezahlt hat, kann das durchaus der Grund sein.

Nein, da die Zertifikate auf deinen Namen ausgestellt worden sind und nicht übertragbar sind, haben Sie für den Arbeitgeber eigentlich keinen Wert. Ich würde an deiner Stelle auf die Orginale bestehen und ihm die Kopien überlassen. Es ist dabei auch nicht relevant, dass der Arbeitgeber die Fortbildung bezahlt hat.

Spätestens wenn Du Dich von Deinem jetzigen AG trennst, wird er sie Dir aushändigen. Ich vermute, dadurch das er die Weiterbildung gezahlt hat, will er verhindern, das Du Dich mit den Zeugnissen woanders bewirbst. - was für mich nachvollziehbar ist -

Zertifikate für IT-Projektleiter

Ich mache in zwei Jahren meinen IT-Projektleiter. Nun habe ich von meinem Arbeitgeber knapp 7000 EUR zur Verfügung für IT-Zertifikate. Mir wird freigestellt welche Zertifikate ich mache.

Da der Markt an Zertifikaten ziemlich riesig ist, frage ich euch, kennt Ihr Zertifikate die für einen IT-Projektleiter in frage kommen? Bzw. nehme ich auch gerne Tipps für Zertifikate die vielleicht nicht für einen Projektleiter sind aber im IT-Beruf ziemlich von nutzen sind.

Liebe Grüße, Micha

...zur Frage

Einarbeitungsplan für die Personalakte?

Hallo zusammen,

Kann mein Chef nach knapp 1 Jahr nachträglich meinen Einarbeitungsplan verlangen (privat von zu Hause mitbringen)?

Ist es nicht die Pflicht des Arbeitgebers, dies nach der Einarbeitung festzuhalten?

Ich habe damals 3 erhalten. 2 Bereiche (extern) wurden damals unterschrieben und mir ausgehändigt. Der letzte Plan wurde durch meinen Chef nicht unterschrieben(nie angesprochen). Ich finde sie privat in meinen Unterlagen nicht mehr.

Ich habe nur den Blanko vorliegen. Nun will mein Chef den Plan haben für die Personalakte und wird sicherlich mich unter Druck setzen ihn zu unterschreiben, das er den Plan umgesetzt hat.

Ich bin nun seit 1 Jahr in meinem Unternehmen tätig. Mein Chef hat von der Unternehmensführung Druck bekommen wegen meiner mangelnden Einarbeitung.

...zur Frage

Schwimmstufen-vom Seepferd zum Rettungsschwimmer?

habe mir schon oft die frage gestellt,was es mit diesen schwimmstufen auf sich hat,als ich noch klein war,gab es anno dazumal diese zertifikate,die man beim bademeister,nachdem man so und soviele bahnen,ob brust oder rücken oder was sonst auch immer,geschwommen hat,ausgehändigt bekam,erst das seepferdchen,dann....;weiter weiss ich nicht.leider habe ich auch keine ahnung,ob solche zertifikate heute überhaupt noch ausgestellt werden,und wenn ja wie heissen die nächst höheren stufen davon,kann man in einem ganz normalem schwimmbad vielleicht etwa auch seinen rettungsschwimmerschein machen,der von der lebensrettungswacht anerkannt wird,um irgendwo als rettungsschwimmer tätig zu werden?

...zur Frage

Arbeitsvertrag Widerruf Frist Frage

Ich befinde mich in einem unbefristetem Arbeitsvertrag.

Möchte meinen Arbeitgeber wechseln. Wenn ich nach einem erfolgreichem Vorstellungsgespräch eine Neue stelle antreten könnte diesen Arbeitsvertrag auch unterschreibe.

Danach beim alten Arbeitgeber kündige , dieser aber mich behalten möchte und mir Angebote bieten wird um mich zu behalten und ich einwillige. Kann ich dann dem neuem Arbeitgebervertrag widersprechen ? worauf muss man achten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?