Sind wasserflaschen radioaktiv?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, alles auf der Welt ist radioaktiv. Dein Computer, dein Haus, sogar Du selber. Allerdings ist das in einem so geringem Maße, dass es für Menschen überhaupt nicht schädlich ist.

Wasserflaschen sollten in der Regel auch nicht stärker radioaktiv sein als andere Dinge. Zumindest sind sie nicht gesundheitsgefährdend, sonst wären sie in der EU nicht erlaubt.

Du musst Dir auf jeden Fall keine Sorgen machen, solange Du in einem EU-Land bist. Ich hoffe, diese Antwort konnte Dir helfen :)

Interessante Theorie, die sogar genaugenommen richtig ist. Was ich damit sagen will:

Jeder Mensch in Deutschland nimmt durchschnittlich im Jahr 2,1 mSv (Millisievert) auf, davon sind (durchschnittlich) 0,3 mSv auf Lebensmittel, wie Wasser, zurückzuführen. Diese Strahlendosis ist auf natürliche Radonuklide also Stoffe, welche plötzlich in andere Stoffe zerfallen, zurückzuführen. (Wie z.B.: Kalium-40)

Der Rest wird durch Kosmische Strahlung und Atemluft aufgenommen.

Also genaugenommen stimmt das.

Falls du die Flaschen an sich meintest, nein, dann stimmt das nicht.

In der Regel ja, nur ist die Strahlenbelastung unbedenklich. Wenn du allerdings sämtliche radioaktive Strahlung als bedenklich ansiehst, kauf dir niemals ein Auslösezählrohr (Geigerzähler) - es könnte deinen gewohnten Tagesablauf sehr stören.

Jeden Tag werden wir von Radioaktiven Teilchen beschossen. Doch die Menge sind wir gewohnt und wir werden dadurch nicht krank. Also könnte man sagen "ja" aber die flasche selbst sendetet dies nicht aus. Egal worum es geht, die Menge macht das Gift !

Das hängt davon ab.
Wenn Du überschweres Wasser drin aufhebst sind sie ziemlich radioaktiv.

Davon abgesehen gab es früher mal bestimmte Glassorten, die radioaktiv waren. Z.B. Uranglas.

Bei einer gewöhnlichen Wasserflasche dürfte nicht viel zu messen sein. Was für ein Material meinst Du denn überhaupt?

So manches gibt radioaktive Strahlen ab von dem man es nicht vermutet

Was möchtest Du wissen?