Sind wasserdichte Kamerataschen eine gute Alternative zu Unterwasserkameras?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also wenn du nur schnorcheln willst, ist eine solche Tasche mit Sicherheit eine ALternative. Auch zum Schutz vor Sand ist sie gut geeignet. Wenn du allerdings tauchen gehen willst, würde ich dir davon abraten, jedenfalls dann wenn dir deine Kamera lieb ist. Die Taschen sind meistens nur bis 5 oder 7 m Tiefe zugelassen.
Ich verwende für meine Casio Exilim ein stabiles Unterwassergehäuse was bis 40m Tauchtiefe zugelassen ist. Je nach Alter der Kamera kosten diese Hardcases ab 50-150 Euro. Die gibt es von fast alles Herstellern zu ihren Digitalkameras dazu und die Bilder sind sehr gut. Beachte jedoch das nicht alle Tauchgehäuse auch alle Funktionen bieten. Bei den Sony Gehäusen sind nicht alle Funktionen der Kamera unter Wasser zu bedienen. Bei Casio schon. Der Preisunterschied ist nicht zwingend viel größer als deine 30 Euro.

Ausserdem gibt es kaum noch richtige Unterwasserkameras. Selbst die Semi oder Professionellen Hardcases benötigen immer eine normale Kamera, allerdings bist du da sehr schnell im 4-5 stelligen Eurobereich, also ein Hardcase für eine Markendigicam ist mit Sicherheit die beste Altenative auch zum Schutz der Kamera.

ich glaube nicht, dass man mit Kamerataschen filmen kann...^^sry. Ich denke, du musst es selbst herausfinden. Wenn du aber sagst, dass die Kameras, die für Unterwasser gedacht sind, zu teuer seien, solltest du wohl die Taschen nehmen. Oder schau mal bei Ebay, da steht ja dann auch, wie gut es ist!

Hier ist vielleicht ein Mißverständnis. Ich will nicht "filmen" sondern fotografieren und dazu gibts bei Fotoapperaten Fototaschen.

0
@janina2202

ja...dann schreib: Camera...das wird im heutigen Zeitalter so geschrieben. Und, tut mir Leid, aber das bleibt dann trotzdem beim Gleichen!

0

kurz und knapp - NEIN!

Was möchtest Du wissen?