Sind Wahlversprechen wie gute Vorsätze (fürs neue Jahr)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, fast. Das Problem bei Wahlversprechen, besonders bei uns in Deutschland, ist ja schließlich, dass man sie nicht "einfach so" umsetzen kann. Um eine durchsetzungsfähige Mehrheit im Bundestag zu bilden, müssen sich häufig Parteien zusammenschließen (Koalition) und dabei Kompromisse machen, um sich auf etwas zu einigen.

Das heißt nicht, dass der Wille zur UMSETZUNG (wie er bei Neujahrsvorsätzen meist fehlt) nicht da wäre.

Bei den Bürgern kommt dann leider nur an, dass sie ihr Wahlversprechen "einfach so" gebrochen haben und damit alle Wähler "betrogen" haben.

Ein gutes Beispiel dafür ist die PKW-Maut, die zwar laut Merkel nicht eingeführt werden sollte, dann aber von der CSU geradezu "erzwungen" wurde (Theorie: Vielleicht nur, um Merkel bloßzustellen? In meinen Augen sollen die Bayern ihre PKW-Maut doch haben, aber dann bitte nur in Bayern!)

In Amerika sieht die Sache wieder anders aus.

Dort bestimmt der, der die Mehrheit hat, sodass quasi jede Stimme für die "Opposition" vergebens ist. Einzig und allein der Kongress hat noch die Macht, den Präsidenten zu kontrollieren, aber wenn die Mehrheit im Kongress, wie jetzt bei Trumps Fall, aus der eigenen Partei stammt, kann man nahezu schalten und walten, wie man will.

Dann ist es auch kein Problem mehr, seine Wahlversprechen einzuhalten (ob das in Trumps Fall so positiv ist, kann sich jeder vermutlich selbst beantworten..)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahlversprechen lassen sich nur mit der mehrheitlichen Zustimmung der an der Regierung beteiligten Mitglieder umsetzen. Und sie müssen dann ja auch finanzierbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein - manchmal weiß der Wahl-Versprecher bereits vorher, dass er das Versprechen niemals halten kann.

Manchmal hingegen, weiß er es nicht-----dann wäre das wie ein guter Vorsatz....

....allerdings: Gute Vorsätze sind nur dann gut ,wenn sie realistisch realisierbar sind. Sonst sind es schlechte Vorsätze.

.....und wenn GUTE Vorsätze dann nicht umgesetzt werden, liegt es überwiegend an der Schwäche oder geänderter Meinung desjenigen, der die guten Vorsätze gefasst hat, DAS ist dann wieder wie bei der Wahl.

cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein gar nicht. Denn gute Vorsätze nimmt man sich zumindestens innerlich vor anzugreifen. Wahlversprechen haben nur den Sinn deine Stimme zu bekommen und danach so zu tun, als gehe es Deutschland nur so gut, dank der herrschenden Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Wahlversprechen sollen die Leute überzeugen, die Politiker zu wählen, weil sie geil nach macht sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?