Sind waffen mit Schalldämpfer genauer?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schalldämpfermunition muss um zu wirken eine Vo von unter 333m/s haben. normal 700-1000m/s. Daher z.B. in 7,62(NATO) nur auf 50-60 Meter genau und auch WIRKSAM,Ein Zusatzschalldämpfer kann keine Laufverlängerung sein. Drall etc. Reine Schalldämpferwaffen -hier ist der eigentliche Lauf bereits ein Schalldämpfer haben eine geringe Reichweite und je nach Verschlussart ...Pft oder trotzdem... BUM.

leider wieder viele unwahrheiten hier - zur eingangsfrage:

ja, ein schalldämpfer macht waffen (wenn der dämpfer an die waffe angepasst ist) grundsätzlich präziser. wohlgemerkt, wir reden jetzt nicht von einem dichtscheibendämpfer oder der mit lappen gefüllten colaflasche auf der pistole. wir reden von einem ordentlichen dämpfer auf einem gewehr, das eine entsprechende aufnahme (z.b. gewinde) passend zum dämpfer besitzt. und der dämpfer sollte auch für das modell der waffe stimmig und passend sein.

ausführlicher und trotzdem doch eine viel zu knappe erklärung: verlässt das geschoss den lauf an der mündung, strömen die ihm folgenden hochgespannten gase unmittelbar dahinter, überholen es teilweise und entspannen sich (mündungsknall), zudem verbrennen, d.h. reagieren diese gase auch noch mit der umgebungsluft (sichtbar im mündungsblitz).

für das geschoss, dass bis dahin durch das feld/zugprofil des laufes geführt wurde, ist dies ein moment relativer instabilität (übrigens: wer die gelegenheit hat, mit einer echten waffe zu schießen kann sich auf den ersten zwei metern mal blätter in schussrichtung aufhängen, die durchschlagen werden - er wird auf dieser strecke sogenannte "langlöcher" sehen, die auf ein pendeln des geschosses hinweisen). erst nach diesen 1-2 metern wird das geschoss durch die rotation (durch den drall des laufes) wieder stabil.)

aber zurück zum punkt: ein teil dieser pendelbewegung resultiert durch das plötzliche fehlen des druckes am geschossboden, etc. wie oben beschrieben. ein schalldämpfer (jedenfalls einer mit symetrischen blenden) nimmt von blende zu blende langsam den druck vom geschossboden weg und leitet die gase, die überholen wollen in seine seitlichen expansionsräume. dieser effekt ist präsionsfördernd !

dabei wird übrigens zu keinem zeitpunkt das geschoss im dämpfer "geführt" oder es berührt sonst irgendwie eine blende - passiert das trotzdem, ist die präzision dahin (der dämpfer u.u. auch ...). ein schalldämpfer ist also eher etwas wie eine voll gekapselte mündungsbremse (die auch präzisionsfördernd ist - in der regel).

nach dem kleinen ausflug in die welt der außenballistik noch ein paar anmerkungen zum rest der antworten:

natürlich funktionieren schalldämpfer auch in verbindung mit überschallmunition (supersonic). natürlich ist das schießen dann aber nicht so leise wie mit subsonicmunition (das ist aber auch immer noch lauter als im hollywood-streifen). und natürlich ist auch subsonic-munition auf mehr als 70m präzise - - maximal 150meter gilt als einsatzreichweite mit entsprechender munition (es soll ja ein präziser schuss werden). zugegeben ist die zielballistik eine andere, weil viele geschosse im zielmedium einfach mehr geschwindigkeit brauchen um zu deformieren (aufzupilzen bzw. zu zersplittern). ABER: auch dafür gibt es entsprechende lösungen der industrie (einfach mal nach einer RUAG SOS "Special Operations Subsonic" googlen ...).

Schonmal geschaut, wie ein schalldämpfer funktioniert? Das ist nicht einfach nur eine Erweiterung. Der durchmesser des Laufes ist nicht gleichbleibend wie in der Pistole. An verschiedenen stellen sind öffnungen damit die Luft im Gehäuse schon expanieren kann und der Schall sich dadurch bricht... um Genau zusein, macht der Schalldämpfer die Flugbahn des Projektils sogar ungenauer

schalldämpfer - (Freizeit, Technik, Waffen)

ok, Danke! endlich eine Hilfreiche Antwort

0

Was möchtest Du wissen?