Sind vorurteilsvolle Baptisten nur die Ausnahme?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann es sein, dass dort auch viele andere Gäste waren? Dass dich mitten in den Gemeinderäumen Aussagen getroffen haben von Nichtbaptisten? Oder dass es vielleicht gar nicht dir wirklich gegolten hat? Man kann ja gerade auch tuscheln, dann kommt jemand vorbei, schaut den an, tuschelt aber über was ganz anderes...?? Jedenfalls kenne ich Baptistengemeinden. Nein, ich glaube nicht, dass die Vorurteile haben, denn sowas kenne ich nicht von ihnen. Eher wird in der Regel oft gelehrt, dass wir im Grunde nicht Baptisten, Pfingstler, Evangelische oder sonstwie sind, sondern dass wir (wer an Jesus glaubt und getauft ist nach Markus 16.16) im Glauben eins sind. So lehrt auch Paulus. Geh ruhig hin. Vermutlich ist es eine ganz normale Gemeinde, von der du nicht befürchten musst, dass sie eine kontrollierende Sekte sind mit elitärem Denken.

Schwarze Schafe oder Mitläufer gibt es überall. Vielleicht auch dort. Christen, die im Herzen nicht wirkllich bekehrt sind. Damit musst du auch rechnen. Das spricht dann eher dafür, dass sie nicht die Kontrollmasche haben. Vielleicht kannst du dich auch mit der Zeit an Vertrauensvolle wenden und die ein oder andere Frage stellen. Lass dich jedenfalls nicht abschrecken von der Bibel oder von Christen oder Scheinchristen, auch wenn dir mitten in einer Kirche oder Gemeinde etwas blödes entgegenkommt...(Dann ist Jesus auf deiner Seite ;) ) LG

Danke, das hat mir schon etwas weiter geholfen. Bis jetzt hatte ich über die Gemeinde auch nur Gutes gehört. Und klar, das stimmt schon, ein paar schwarze Schafe sind ja immer mal dabei. Ich hatte nur befürchtet, dass ich mich nachher mit einem erneuten Besuch nur ungewollt aufdränge. Ich bin auch nicht der Mensch, der jemandem mit seiner Anwesenheit irgendwie auf die Füße treten will. Deshalb war ich leicht verunsichert, ob die Anwesenden wirklich möchten, dass man sich nochmal blicken lässt. :) Aber ich werde wohl nochmal hingehen und mir einen besseren bzw. zweiten Einblick verschaffen. Und auch mal vorsichtig sehen, ob ich jemanden finde, dem ich auch mal die ein oder andere Frage stellen kann. :)

0

Sich Vorurteile zu bilden ist eine menschliche Schwäche, die leider nicht durch die Annahme eines Glaubens abgelegt wird. Es gibt Menschen die etwas schwächer sind und öfter zu Vorurteilen greifen, und Menschen die etwas stärker sind die etwas seltener damit zu kämpfen haben. Ich denke, es gibt keinen Menschen der Vorurteilsfrei ist. Insofern findest du in jedem Verein, in jeder Gaststätte, Familie, Arbeitsstelle oder Gemeinde Menschen mit mehr und Menschen mit weniger Vorurteilen. Du findest sie in der kath. Kirche und in der ev. Kirche genauso wie bei den Baptisten und den Brüdergemeinschaften.

Halte dich zunächst einfach mal an die Menschen der Gemeinde die dich offen und warmherzig aufgenommen haben. Das machst du an jeder anderen Stelle wo du neu hin kommst genauso. :-) Und die Menschen die am meisten Vorurteile haben/bilden, haben meistens die Gabe, ihre eigenen Vorurteile schnell wieder abzulegen.

Das hat mit dem Glauben nichtviel zu tun. Das ist ganz einfache Soziologie. Und die greift in Atheistischen Gruppen genauso wie in Glaubensgruppen.

Segenregen.

Hans

bei den Baptisten stehen wie bei andern freikirchlichen Sekten ...Bibel, Gemeinde, Gesänge, Prediger an erster Stelle. Ihr imaginäres Belohnungssystem sieht vor... möglichst viele Schäfchen auf ihre Seite zu ziehen, das nenn die" Gott "dienen.

Wenn die Dich tuschelnd beobachtet haben , haben die sicher sich den Plan gemacht, sie werden sich um Dich kümmern, denn vom " richtigen Glauben" hast Du armes Würstchen ja noch keinen Schimmer.

In teuflischer Weise werden die Dich beknien, damit Du wirst möglichs bald zu ihnen wirst gehörn... Mußt Dich dann in einem Büßerhemd zeigen und in ein Taufbecken steigen. Erst, wenn Du dieses hast vollzogen sind die Dir dann wohl gewogen..

Ja, dann ist für dich jeder Gläubige ein potentieller Sektenanhänger. Und die größte Sekte ist die, die Jesus "gegründet" hat. Paulus war demnach auch ein Sektierer, weil er zur Buße und Taufe aufrief...

Nun mal im Ernst, Ungläubige müssen nicht immer alles runterziehen, alles was mit Glauben zu tun hat.

Was ist, wenn du stirbst und Gott steht vor dir.

Was ist, wenn die Bibel recht hat?

Jesus hat nur Gutes getan, hat Vergebung vorgelebt und aufgedeckt, wie man ganz praktisch in Frieden mit Gott kommt und wie man ein reines Gewissen bekommt - vor Gott UND den Menschen.

Ist doch cool. Was hat man so dagegen?

Ich persönlich bin gegen jede Form von Zwang, Scheinheiligkeit und aufoktuierter, manipulierter Rede - egal von welcher Seite.

So eine Gemeinde, wie du sie hinstellst, mag ich auch nicht, das klingt heuchlerisch. Aber so was begegnet einem auch nicht überall unter überzeugten Christen. Vielleicht hast du ja so eine Sekte kennengelernt. Ich praktiziere meinen Glauben so, dass sogar Ungläubige sagten: wenn das so ist, kann ich mir auch vorstellen gläubig zu werden. Weil sie die Echtheit sehen müssen.

1

Wow du lebst echt wie einem schlechten Film das ist echt krass wie deine Meinung zu allem ist .... Judi5 hat alles beantwortet und genau meine Meinung

0

Was möchtest Du wissen?