Sind Vorderlader In Österreich Wbk pflichtig?

2 Antworten

Ich nehme an die Waffe ist lt.Waffengesetzt Kategorie C oder D (gezogener oder glatter Lauf) - dann brauchst du keine Waffenbesitzkarte - musst sie allerdings registrienen lassen UND benötigst um die Waffe zu führen einen Waffenpass.

Danke ich würde mir wahrscheinlich eine langwaffe mit gezogenem Lauf kaufen Wie zB eine perkussionsbüchse

Danke für die Info :D

0
@dukesebi

Aus Wiki - nochmal im Detail

Definition

Seit der Waffengesetz-Novelle 2010 werden Waffen der Kategorie C und D zusammengefasst. [4] Hierbei handelt es sich um Schusswaffen mit gezogenem Lauf (Kategorie C) oder glattem Lauf (Kategorie D), die nicht unter die Kategorien A oder B fallen. (§ 30 und § 31 WaffG) Erwerb, Besitz und Führen

Der Erwerber muss älter als 18 Jahre sein und den Kauf bei einem Gewerbetreibenden, der zum Handel mit nichtmilitärischen Schusswaffen berechtigt ist, innerhalb von sechs Wochen melden. Diese Meldung umfasst die Art und das Kaliber der erworbenen Waffe, sowie deren Marke, Type, Herstellungsnummer, den Namen des Vorbesitzers sowie eine Begründung für den Besitz der Waffe. Eine Begründung ist als gegeben anzunehmen, wenn die Waffe zur Selbstverteidigung bereitgehalten bzw. zur Ausübung des Schießsports, zu Jagdzwecken oder für eine Sammlung verwendet wird. Diese Informationen werden in das seit 1. Oktober 2012 [5][6] zur Verfügung stehende Zentrale Waffenregister eingetragen. Vor der Eintragung muss vom Gewerbetreibenden ein eventuell vorhandenes Waffenverbot geprüft werden. (§ 33 WaffG)

Beim Erwerb von Schusswaffen bei einem Gewerbetreibenden durch eine Person die über kein waffenrechtliches Dokument verfügt, ist ein eventuell vorhandenes Waffenverbot zu überprüfen und die Waffe erst nach einer Wartezeit von drei Werktagen nach Abschluss des Rechtsgeschäftes auszufertigen. (§ 34 WaffG)

Waffen der Kategorie C, nicht jedoch der Kategorie D, die sich bereits vor dem 1. Oktober 2012 im Besitz befanden, sind bis zum 30. Juni 2014 in das zentrale Waffenregister nachzutragen. Als Begründung für den Erwerb genügt der bisherige Besitz. Bei einer Veräußerung oder Übertragung einer Waffe aus einem Altbestand ist jedenfalls eine Registrierung durchzuführen, unabhängig der konkreten Kategorie. (§58 Abs. 2-3 WaffG)

Munition passend für Waffen der Kategorie C, die in einem Kaliber für Faustfeuerwaffen gefertigt sind, dürfen auch ohne waffenrechtliches Dokument erworben und besessen werden. Beim Erwerb muss jedoch die Registrierungsbestätigung vorgewiesen werden. (§ 24 WaffG)

Das Führen einer Schusswaffe ist nur mit Waffenpass oder Jagdkarte gestattet. Ausgenommen sind Sportschützen, die sich mit ungeladener Waffe auf den Weg zu/von der Schießstätte befinden. Ebenfalls ist das Ausrücken mit Waffe Angehörigen eines Schützenvereins aus feierlichem oder festlichem Anlass gestattet.

0

Danke !!! Für die Mühe War sehr informativ !!! Lg sebi

0

Was möchtest Du wissen?