Sind viele Rechtsextreme bei der Polizei?

14 Antworten

Die genauen Zahlen kann dir niemand sagen, viel ist relativ.
Ich denke das es Rechtsextremen in strenger geregelten Hierarchien gefällt und sie sich in klar geregelten Strukturen besser fühlen.
Gegen den "Staat" ist auch relativ, für diese Menschen ist das Staatsverständnis ein anderes, so wie es zB gerade läuft verstehen sie sich zB vielleicht eher dafür, für den Staat zu sein.

Darüber hinaus wird das meiner Meinung nach in den Medien momentan zu sehr gepuscht.
Alleine die Vorwürfe gegen das KSK der Bundeswehr.
Man sollte sich vor Augen halten, dass viele einer solchen Einheit vielleicht vorher eine andere Einstellung hatten.
Wenn man jetzt aber bedenkt das diese Menschen andauernd Ihrer Tätigkeit nachgehen, was oft Einsatz in Krisengebieten usw einschließt und nun mal nicht von der Hand zu weisen ist, dass diese meist Muslimisch und keine christlichen geprägte Länder sind.
Diese Leute sehen Dinge die man nur verstehen kann wenn man es selber sieht.

Wenn Soldaten oder zB auch Polizisten bei schweren Straftaten immer wieder das selbe cliente sieht, was diese Taten begeht dann kann sich so eine Einstellung ändern.

Da müsste man schon bei der Definition "Rechtsextrem" anfangen, ab wann beginnt diese?

Beginnt diese, da wo ein Soldat einen Kamerad im Einsatz verliert, sieht wie unschuldige angesprengt werden, Kinder erschossen werden und dieser danach die Einstellung hat, dass diese Religion zb falsch ist und somit ein vorurteil gegen jeden hat der diese auslebt, weil er nicht mehr differenziert ?

Für mich beginnt es eher da, wo ich keine Erfahrungen mit den anderen Menschen habe, nicht weiß wie diese sind, sie nicht kenne und von vorn herein stark gegen diese Gruppe bin.
Auf die Straße gehe und Ausländische Mitbürger grundlos zusammenschlage, mich organisiere um gezielt Straftaten gegen diese Gruppen zu begehen, doch das muss jeder für sich selber entscheiden.

Man sollte immer hinterfragen warum jemand so denkt und warum, nicht jeder der weiter rechts gesinnt ist, ist gleichzeitig dafür unschuldige hier integrierte Mitmenschen zusammen zu schlagen oder auszuweisen.

Völliger Unsinn, dass die meisten Rechten gegen den Staat sind. Diese paar Wichtigmacher, die sich unzutreffenderweise Reichsbürger nennen vielleicht, aber der Rest ist sicher nicht vorbehaltlos und grundsätzlich gegen den Staat.

Die meisten Rechten, wenn wir die gemäßigten Konservativen und die Neutralen mal zu Gunsten Deiner recht provokativen Fragestellung großzügig aus dieser Überlegung rauslassen, möchten ihre Vorstellung von Ordnung und Kontrolle vertreten bzw. durchgesetzt wissen. Und was liegt denn da näher, als sich selbst in diesen Organen einzubringen?

Dass ein relevanter Teil von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten von den Gruppierungen begangen werden, die gesinnungstechnisch auf der anderen Seite dieser genannten Leute stehen, braucht ja nicht erwähnt zu werden... Und dann muss man halt eins und eins zusammenzählen.

So Leute sind sehr Autoritätshörig würde Ich sagen. Sie möchten einen Staat in dem jedem seine Rolle zugewiesen wird. Autorität, Härte, Konservatismus - so Dinge sprechen diese Leute an.

Du hast da schon Recht - Du wirst Bundesweit, kaum Leute finden, die Grün oder Links sind und bei der Polizei sind.

Gibt ja immer Leute die das leugnen, aber es hängt nun mal zusammen. Wenn dann das Argument kommt, es gäbe ja auch Ausländer bei der Polizei, ändert das daran immer noch nichts. Weil auch Ausländer, können diesen Wunsch nach Autorität / Gehorsam verspüren.

Es ist eine Geisteshaltung die so Leute haben - und die Polizei spiegelt nicht die Gesellschaft in Ihrer Vielfalt wieder. Bundeswehr ebenso.

Ich kenne so einige die beim Bund waren - manche fanden die Zeit gut, andere waren enttäuscht - keiner hat aber abgestritten das es dort auffällig häufig einen Hang zu rechtsgerichtetem Denken gab. Jeder hatte so ne Geschichte zu erzählen.

Bei Polizei und Militär waren immer mehr Rechte als im Durchschnitt. Das war schon immer so. Woran das liegt kann ich Dir allerdings nicht sagen.

Warum gehen Rechtsextreme zu der Polizei oder Bundeswehr, wenn sie doch gegen den Staat sind?

Wer sagt denn das Rechtsextreme grundsätzlich gegen den Staat seien?

Bei Polizei und Militär waren immer mehr Rechte als im Durchschnitt. Das war schon immer so. Woran das liegt kann ich Dir allerdings nicht sagen.

Kannst Du das belegen?

Das wird zwar immer wieder so behauptet - ich habe jedoch noch keine seriöse dies betreffende Studie gelesen 🤔

1
@Zwicknick

Ich weiß nicht ob es Studien gibt. Ich will das auch nicht belegen müssen. Es ist ein Erfahrungswert. Rede mit Polizisten. Sie werden es Dir alle aus erster Hand bestätigen.

Eine Erklärung warum das so ist kann ich Dir nicht geben. Nicht, weil ich es nicht wüsste, sondern weil es sofort zensiert werden würde wie bereits in dieser Frage schon mehrfach bewiesen wurde.

0
@simonpeters1979

Und ich versuche Dir gerade AUS ERSTER HAND beizubringen, dass es nicht stimmt 😉

Auch die Polizisten, die ich kenne (mit Migrationshintergrund, so wie ich selbst), bestätigen das nicht. Daher schießen mir spontan die Begriffe Scheißhausparole und Kneipenweisheit in den Kopf.

Und Wenn Du von Durchschnitt sprichst, solltest Du das auch belegen können. Einen Durchschnitt an vermeintlichen Erfahrungen (oder doch nur Scheißhausparolen?) fest zu machen, ist grober Unfug.

0
@Zwicknick

Meine Erfahrungswerte beruhen auf Aussagen von Polizisten die in Berlin ihren Dienst tun. Das mag bei einem Dorfpolizisten anders sein. Aber in der Großstadt wird wohl niemand ernsthaft bestreiten können, das Ausländer viel brutaler und skrupelloser sind als Einheimische. Das gilt auch für Linksradikale die Polizisten in Hinterhalte locken um sie dort mit Steinen von Dächern zu töten versuchen.

Ein paar Beispiele aus dem großstädtischen Polizeialltags gefällig mit jeweils migrantischem oder linksextremistischen Hintergrund?

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/einsatz-in-neukoelln-eskaliert-wuetender-mob-greift-polizisten-an-li.21849.amp&ved=2ahUKEwjQ1_ihzdHqAhVE_aQKHT2FA6IQFjAFegQIAhAB&usg=AOvVaw1fZ5Xrehoje9J5q-eu0rSj&ampcf=1

https://www.pfalz-express.de/nach-messerattacke-in-dortmund-mob-greift-polizisten-an/

https://www.google.com/amp/s/amp.focus.de/panorama/welt/beamte-von-hunderten-menschen-bedroht-wuetender-tobender-mob-kreist-polizei-ein-die-wehrt-sich-mit-schlagstoecken_id_10598388.html

https://m.bild.de/video/clip/duisburg/polizei-aufruhr-in-duisburg-52323556,auto=true.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1594897480248

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.morgenpost.de/vermischtes/article229219990/Hessen-Mob-lockt-Polizisten-an-um-diese-zu-attackieren.html%3Fservice%3Damp&ved=2ahUKEwiVs--F0NHqAhXLlqQKHRTsBgk4ChC3AjAHegQIAhAB&usg=AOvVaw2EG9orGgzDuyCKye1dLcYY

https://www.google.com/amp/s/amp.focus.de/regional/berlin/rigaer-strasse-in-berlin-anrufer-lockt-polizisten-in-hinterhalt-beamte-von-15-maskierten-mit-steinen-beworfen_id_7183945.html

0
@simonpeters1979

Bist Du verwirrt???

1. Es geht um Rechtsradikale bei den Sicherheitsbehörden und nicht um politisch- oder migrationsmotivierte Straftaten gegen Polizeibeamte 😨 daher verstehe ich Dein Umschwung im Thema gerade mal überhaupt nicht.

2.

wird wohl niemand ernsthaft bestreiten können, das Ausländer viel brutaler und skrupelloser sind als Einheimische.

Doch, ich bestreite das ernsthaft und vehement! Genau das ist völliger Unfug! Insbesondere in Bezug auf Berlin willst Du mir jetzt allen Ernstes verklickern, dass Ausländer brutaler gegen Polizisten vorgeht, als die rechts- und linksextremistische Brut??? 😫😪

3. Ich halte es für sehr vermessen von einem deutschen Hotspot (wie groß Berlin auch immer sein mag) auf ganz Deutschland zu verallgemeinern ...

Ahso, nur am Rande, ich habe mein gesamtes Lebrn in 3 der 6 größten Städte Deutschlands verbracht. Mit Dorfpolizisten habe ich leider keine Bekanntschaft bisher gemacht.

0
@Zwicknick
1. Es geht um Rechtsradikale bei den Sicherheitsbehörden und nicht um politisch- oder migrationsmotivierte Straftaten gegen Polizeibeamte 😨 daher verstehe ich Dein Umschwung im Thema gerade mal überhaupt nicht.

Ich habe geschrieben das unter Polizisten der Anteil der politisch Rechten schon immer höher war. Du hast das angezweifelt. Daher habe ich mal nahegelegt woran das liegen könnte. Das sehe ich nicht als Themenumschwung.

Doch, ich bestreite das ernsthaft und vehement! Genau das ist völliger Unfug! Insbesondere in Bezug auf Berlin willst Du mir jetzt allen Ernstes verklickern, dass Ausländer brutaler gegen Polizisten vorgeht, als die rechts- und linksextremistische Brut??? 😫😪

Doch. Genau das möchte ich verklickern. Das ist leider trauriger Alltag. Nicht nur in Berlin. Auch in anderen Großstädten.

Wenn Dein Polizeialltag anders aussieht dann gratuliere ich Dir und hoffe für Dich das es so bleibt und Du niemals einen gewaltbereiten Mob erlebst, nur weil Du einen Fahrzeughalter darauf hinweist, das er im Halteverbot steht:

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.morgenpost.de/berlin/article209391283/Falschparker-ueberprueft-Aggressiver-Mob-attackiert-Polizei.html%3Fservice%3Damp&ved=2ahUKEwiw4ciJ3tHqAhWDqqQKHcbFA5oQFjABegQIBRAB&usg=AOvVaw3EsUyIjGCVLCxx_DrTxDVM&ampcf=1

0
@Zwicknick

Ich hab dafür auch keine Studien, aber Polizisten sind häufiger Rechts. Das streiten Polizisten selbst nicht mal ab. Du wirst keine Linken bei der Polizei finden, denn die würden den Beruf erst gar nicht wählen. Man wählt ja den Beruf weil man Autorität etc gut findet. Was aber einen Unterschied macht ist die Region. Die Polizei in Bremen ist anders drauf als die Polizei im tiefsten Bayern.

0

Wahrscheinlich nicht viele. Es sind eine Handvoll, die dort z.Zt. Straftaten begehen.

Eine beliebte Taktik bei Rechtsextremen: Sich größer darstellen, als man ist.

Da werden Drohmails gern unterzeichnet mit "Der nationale Widerstand" "Die neudeutsche Bewegung" und ähnlichem Quatsch.

Dabei sind es nur Uwe, Uwe und Beate die am Rechner kriminelle Dinge tun.

Genauso wird es auch diesmal sein.

In ganz Deutschland verteilt wird es eine Handvoll Rechtsextremer bei den Polizeibehörden geben (die meisten davon in Hessen und im Osten).

Das reicht aber schon, um Terror zu verbreiten. Und genau das bezwecken sie ja auch.

Eine Handvoll lachhafter Figuren, die sich in der Anonymität stark fühlen.

Ich hoffe, man findet sie bald und stellt sie kalt. Am besten in einer kalten Zelle im Knast.

100% richtig, dem ist nichts hinzuzufügen. 5 Vollhonks erreichen, dass man ihren Quatsch als breitgefächerte Meinung wahrnimmt, weil sie mit solchen Begriffen unterschreiben. Generell wird diesen Einzelaktionen meiner Meinung nach seitens Politik und Medien eine viel zu große Bühne gewährt.

2
@therealkickers

Ich finde es schon richtig, dass man das Problem ernst nimmt.

5 einzelne rechtsextreme Vollhonks bei der Polizei sind schon 5 zu viel.

Zu denken gibt mir eher, wieso die Aufklärung so lange dauert (seit März?).

Es ist ja wohl kein Hexenwerk, nachzuvollziehen, wer zu besagter Zeit die Daten von besagtem Rechner abgerufen hat.

Falls das doch so schwierig sein sollte, hat die Polizei ein ernsthaftes IT-Sicherheitsproblem.

0
@Schnarchnix

Das ist doch nicht lang (!). Erst recht nicht vor dem Hintergrund der Pandemieeinschränkungen. Selbst wenn bereits gesicherte Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden vorliegen, bis diese veröffentlicht werden, dauert seine Zeit - auch um ggf. tiefergreifende Ermittlungen nicht zu gefährden 😉

0

Was möchtest Du wissen?