Sind Verbrauchsanzeigen zuverlässig?

8 Antworten

Nein, aber Dein Kilometerzähler. Einfach die Kilometer zwischen zwei Tankfüllungen aufschreiben. Dann vom Tankbeleg die Liter ablesen und durch die Kiloter teilen. Schon hast Du den Verbrauch.

Beispiel: Du tankst letzte Woche voll bei 43.666 km. In einer Woche fährst Du rum und hast, als Du heute wieder voll tankst, 44.103 km drauf. Also bist Du 437 km gefahren. Jetzt guckst Du auf den Tankbeleg von heute und siehst, dass Du jetzt 37,89 Liter getankt hast. Jetzt rechnest Du 37,89 geteilt durch 437. Was da rauskommt, nimmst Du mal 100. Dann hättest Du in diesem Beispiel einen Verbrauch von 8,6 Litern. 

Finde es doch heraus.

1. Nimm dir einen Zettel und einen Stift.

2. Tanke voll

3. Schreibe den Kilometerstand auf

4. schreibe bei jedem weiteren Tankvorgang den Kilometerstand und die getankte Menge auf.

Der rest ist eine Rechenaufgabe. Je mehr Tankvorgänge zusammen kommen, desto präziser wird das Ergebnis.


Bei meinem letzten Auto lag die Anzeige im Schnitt 0,2 bis 0,3 Liter unter dem tatsächlichen Verbrauch, das waren maximal fünf Prozent Abweichung.

Das war kein Daihatsu, aber die sollten das auch hinbekommen.

Das findet man nur durch nachrechnen heraus. Tageskilometerstand ausnullen, volltanken, und beim nächsten Tanken wieder volltanken und dann rechnen...

Bei meinem Volvo V70 stimmt die Verbrauchsanzeige übrigens immer auf 0,1 Liter genau. Und die Daihatsu sind wirklich sehr sparsam.

Die einzige Anzeige ist : Voll tanken, fahren, wieder voll tanken. Dann muss man allerdings auch noch rechnen können.

Was möchtest Du wissen?