Sind übertragene Kinder schlauer als z.B. Frühgeburten oder Termingeburten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wieso sollten sie?

Problem ist der Termin... Keiner kann den 100 %ig genau festlegen, was ist also ein "übertragenes Kind" (wäre genau genommen NACH 42+0 - so weit werden in DE und CH heutzutage kaum mehr Frauen gelassen)? Wer bestimmt ob es noch eine Frühgeburt oder schon eine Termingeburt ist?

Beispiel dabei, es kommen ab und zu "Frühchen" auf die Welt (recht nah an "Termingeboren") die reif sind wie Kinder die zum Termin kommen. Und was ist wenn ein Kind 2 Stunden bevor es 'termingeboren' wäre auf die Welt kommt?

Du siehst, Fragen über Fragen^^

Fakt ist wohl, sehr frühe Frühgeburten haben DEFINITIV den schlechteren Start, je nachdem gesundheitliche Beeinträchtigungen, Behinderungen oder sind einfach noch lange 'hinterher'.

Nein, ganz sicher nicht. Warum sollten sie? Intelligenz hängt von anderen Faktoren ab.

Nein, das ist ein Ammenmärchen.

Was möchtest Du wissen?