sind über 50 Absagen schon viel?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Yagashiu,

sicher sind 50 Absagen in dem Zeitraum viel. Aber in der heutigen Zeit leider nichts Ungewöhnliches. Aber es scheint ja nicht so zu sein, dass du keine Einladungen zu Vorstellungsgesprächen bekommst, wie ich deinen Fragen entnehmen konnte. Denn die hattest du ja auch schon. Ich nehmen daher an, dass es nicht unbedingt an Form und Inhalt der Bewerbung liegt, sondern vielmehr daran, wie du dich im Vorstellungsgespräch verkaufst. Vielleicht liegt es auch am Äusseren von dir, was ich ja nicht beurteilen kann.Aber das wird dir niemand als Ablehnungsgrund mitteilen.

Ich kann dir nur raten, dich bestmöglich auf ein Vorstellungsgepräch vorzubereiten. Das bedeutet, dich im Vorfeld mit der Firma zu beschäftigen, in der du dich vorstellst. Lies dir vorher deine Bewerbung nochmal durch, so dass deine Antworten zu deinem Lebenslauf identisch sind. Wenn du dich in Widersprüche verstrickst, ist es schlecht. Gleichzeitig solltest du auch authentisch sein.

Wenn du zu nervös in ein Vorstellungsgespräch gehst, dann üb doch vorher mal in deiner Familie oder mit jemanden aus dem Freundeskreis, damit du diese Unsicherheit verlierst.

Viel Glück wünscht dir Polarfuchs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarfuchs
08.04.2012, 18:13

Danke für's Sternchen ;)

0

In der heutigen Zeit nicht unbedingt.

Hast Du mal einen Profi aud Deine Bewerbung schauen lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

50 Absagen sind auf jeden Fall sehr viel, zumal wenn Du nicht einmal zur Vorstellung eingeladen wurdest. Das sollte Anlass sein, die Form Deiner Bewerbung kritisch zu überprüfen.

Als Ansatzpunkte hier einige Tips, Du mußt selbst, oder mit Hilfe von Freunden überlegen, ob da was auf Dich und Deine Bewerbung zutrifft.

Ein wichtiger Punkt, der einem selbst aber am wenigsten auffällt ist die eigene Außenwirkung, gemeint ist damit, wie man von anderen Personen denen man bislang völlig unbekannt ist, wahrgenommen wird. Hierbei stehen zunächst einmal Äußerlichkeiten, wie ein gepflegtes Auftreten, oder auch die Form der Bewerbungsmappe im Vordergrund.

Ein gutes Bewerbungsfoto, auf dem man nicht nur verlegen in die Kamera blinzelt, sondern schon visuelle einen gepflegten aktiven und freundlichen Eindruck macht, ist dabei ein entscheidender Türöffner. So etwas ist nicht für 25 Euro zu haben, 50 vergebliche Bewerbungen koten aber allemal das vielfache.

Frisur und Kleidung spielen eine ebenso wichtige Rolle, das ist nun eimal so. Und gerade Personen von nicht Topmodelmäßigem Äußeren können da viel verkehrt, oder aber auch richtig machen, das beste Beispiel dafür: unsere Bundeskanzlerin.

Die Sprache im Bewerbungsanschreiben hat ebenfalls großen Einfluss darauf, wie die Bewerbung aufgenommen wird: verquastete inhaltsleere Floskeln kommen weniger gut an, als klar auf den Punkt kommende Formulierungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

50 von 50 ist viel. 50 von 500 nicht so. wieviele stehen denn noch offen?

versuch doch lieber auf Qualität statt Quantität zu setzen. du solltest dir für jede Bewerbung Zeit nehmen und nicht an alle die gleiche schicken.

bzw. es hieß immer man soll auf 10 bewerbungen mind. 1 zusage zum gespräch bekommen. ansonsten stimmt was mit den Bewerbungsunterlagen nicht. von 5 gesprächen sollte man mind. 1 zusage bekommen, sonst stimmt was mit der Eigenpräsentation nicht.

Man kann das nicht so pauschal sagen, aber ich finde du solltest deine Unterlagen mal gegenchecken lassen.

in welcher Branche suchst du denn? als was? hast du denn die erforderlichen Qualifikationen? hast du mal nachgefragt, warum sie sich für einen anderen Bewerber entschieden haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind eindeutig zu viele!

das problem heute sind die massen an bewerbungen, sogar schon für 400 € jobs. fast jeder hat einen pc und kann ohne allzuviel aufwand bewerbungen "produzieren". und auf der anderen seite haben die personalentscheider berge von bewerbungen vor sich, die bearbeitet werden müssen/sollen. da kann man sich die erste auswahl sehr leicht machen, in dem man erst mal ganz grob und mit sehr strengen maßstäben sortiert. jede kleine macke, jeder tippfehle, ein nicht optimales bild und ganz besonders ein langweiliger, mit phrasen überfrachteter text läßt eine bewerbung auf den großen stapel "absagen" fliegen. es gibt ja genug davon, und es gibt auch viele gute darunter, aber andererseits ist nur eine stelle und keine 50 zu besetzen.

lasse am besten deine unterlagen und deine texte von einem experten prüfen. offenbar machst du immer wieder die gleichen fehler und weißt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine Dicke in meiner Klasse, sie hat gemeint dass sie über 150 Absagen hatte. Eine Ausbildung hat sie jetzt trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke manche bekommen wesentlich mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

da hab ich schon mal mehr Absagen bekommen. Mach Dir keinen Kopf und nicht aufgeben. Auch ich hab Arbeit gefunden

Angel74

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?