Sind Trinkgelder und Benzinkosten, in meinem Fall, steuerfrei?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die 408,- Euro (bis einschl. 450,- Euro) sind ja nicht abgabenfrei, sondern Du wirst nicht damit belastet, weil Dein Arbeitgeber die abgaben mit 30,99 % pauschal bezahlt.

Die Vergütung für die Fahrten kann Dir Dein Arbeitgeber mit bis zu 30 Cent pro Kilometer pauschal bezahlen. Dazu machst Du ihm eine Quittung (Beispiel: 25 Kilometer á 30 Ct. = 7,50 euro). Dann fällt keine Steuer an.

Trinkgelder sind frei:

Freiwilliges Trinkgeld ist für den Arbeitnehmer steuerfrei

Erklärtes Ziel der Neuregelung war klar zwischen Arbeitsentgelt und Trinkgeld abzugrenzen und zu vermeiden, dass reguläre Lohnleistungen durch „Trinkgelder“ ersetzt werden. Zu diesem Zweck wurden auch in § 3 Nr. 51 EStG die Tatbestandsmerkmale

Trinkgeld ist danach Ausdruck der Zufriedenheit mit der Qualität der Dienstleistung, die ausschließlich an die Person des Dienstleistenden gebunden ist. Sie setzt damit ebenfalls eine persönliche Beziehung zwischen dem Arbeitnehmer und Kunden voraus.

Steuerfrei sind danach z. B. die typischen Trinkgelder in der Gastronomie, im Handwerk oder Taxigewerbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vor ein paar Jahren müsste man Trinkgeld ab eine bestimmte summe versteuern was eigentlich keine tat, nun kannst du Trinkgeld bekommen soviel du willst denn du als Privatperson musst nichts mehr versteuern, allso Steuerfrei. Anders bei einem Unternehmer, erhält der Unternehmer selbst Trinkgeld, wird die Zahlung stets als Betriebseinnahme berücksichtigt und muss es dann versteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich musst du zuerst mal alles angeben was du bekommst. Ansonsten gibt es ärger mit dem Finanzamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn du das das ganze Jahr ueber machst kommst du ueber die Freigrenze meines Wissens, und du solltest das eben auch den Finanzamt mit angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ausser Dir bekommt die Trinkgeldhöhe denn mit.......?! Du kannst und musst sie ja nicht belegen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trinkgelder bekommst du keine, jedenfalls nich offiziell. Mit den Bezinkosten wirst du sicher immer noch nicht über 450,00 € kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?