Sind "Tim und Struppi" rechtsradikal?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geht das nicht etwas weit, wenn die beliebten Kindercomics so untersucht werden und das nur wegen irgeneinem unbedachten spruch oder ähnlichem? Tom und Jerry war auch mal wegen Brutalität verboten. Meinst du da schreibt auch nur irgend jemand noch ein sorgenfreies Kindermärchen, wenn er erst mal alles auf politisch korrekt prüfen muss? Die Gebrüder Grimm und Wilhelm Busch wären dann aber auch vom Bildschirm verschwunden. Aber gleichzeitig wird dann Poltergeist oder Freddie Krüger geschaut. Kann man noch Lucky Luke lesen? Gut er hat während der Serie das Rauchen aufgegeben, aber diese Kriminellen und das Hochjubeln der Armee ist bestimmt auch nicht korrekt.

Neulich war auch ein Bericht im Radio,dass Karla Kolumna (Benjamin Blümchen)) Kinder politisch beeinflusst! Die böse Frau,die!

0

Tim, der im Original Tintin heißt, ist ein aufgeweckter Junge, der in seinen Geschichten die Welt entdeckt und dabei natürlich auch in Konflikte gerät.

Die Figuren um ihn herum mögen schon mal konservative Meinungen vertreten; er selbst ist m.E. auf keinen Fall rechtsradikal -- oder ich müsste was ganz Gravierendes übersehen haben.

Und sein Hund Struppi -- rechtsradikal?!? Haha.

Wenn schon, dann eher etwas reaktionär, aber rechtsradikal ist nochmal was anderes; vielleicht ist deinem Freund die Differenzierung auch nicht so klar.

Nein, rechtsradikal ist Tintin nicht. Aber ein Kind seiner Zeit.

In den alten Ausgaben - mir liegt eine vor - da geht es politisch nicht sehr korrekt zu im Kongo.

In späteren Ausgaben ist das korrigiert - Gott-sei-Dank.

Das ist wahr. Im Kongo geht's wahrlich nicht politisch korrekt zu.

0

Was möchtest Du wissen?