Sind Tierversuche (Aus medizinischer Sicht, nicht kosmetischer) relevant oder sind sie nur billiger?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Gegenteil, Tierversuche sind sogar um einiges teurer als andere Methoden. Weder mit in vitro noch mit in silico Versuchen erreicht man auch nur annähernd den finanziellen und organisatorischen Aufwand welche eine Tierversuchseinrichtung im Bau und täglichen Betrieb verursacht. 

Aber Tierversuche sind für die Wissenschaft schlicht und ergreifend unersetzlich. Keine der uns bekannten Ersatzmethoden ist in der Lage dieselbe Information zu liefern, welche uns der Tierversuch liefert. Überall wo die Beantwortung einer Fagestellung mittels einer Tierversuchsfreien Ersatzmethode möglich ist, ist die Nutzung ebendieser auch zwingend gesetzlich vorgeschrieben. Aber dies ist bei vielen Fragestellungen einfach nicht möglich. 

Neben Universitäten forschen auch viele Firmen an Ersatzmethoden bzw. fördern diese Forschung, da Tierversuche aus wirtschaftlicher Sicht eine enorme Belastung darstellen. Aus wissenschaftlicher Sicht sind sie aber heute absolut unumgänglich. 

Sie sind relevant. Oder möchtest Du die/der erste sein, die/der ein neues Medikament mit allen Risiken testet? Es wäre z.B. sehr unethisch, die letale Dosis am Menschen zu testen. Würde man die LD aber nicht herausfinden, könnte eine zu hohe Dosis leicht Menschenleben kosten.

Naja letztendlich muss man etwas ja auch an einem lebenden Organismus testen da wir längst nicht jeden Faktor (bisher) mit ein berechnen können
Das Problem ist viel mehr die Minimierung der Nebenwirkungen (teuer als auch mehr Arbeit ) zudem die Lebensqualität der Tiere in solchen Laboren (teuer)
Fazit : Tier versuche sind medizinisch relevant als auch etisch vertretbar da unsere eigene Spezies vorgeht
Was allerdings nicht etisch vertretbar ist, ist meinermeinung nach der Umgang mit dem Organismus (Tier) an sich
MEMO: Ethik und Moral ist für jedes Individuum anders

Was möchtest Du wissen?