sind tiere aus dem tierheim kostenlos?

17 Antworten

Selbstverständlich kosten größere Tiere wie bsp. ein Hund etwas. Das Tierheim braucht schließlich auch ein gewisses Einkommen. Und natürlich werden auch Fragen gestellt und bei einem Hund kannst du auch wahrscheinlich davon ausgehen, dass sie nach einem halben Jahr oder so einen Hausbesuch machen um zu sehen, ob du den Hund auch gut behandelst. Ist ja auch gut so! Nicht, dass du dir denkst "Ach, so ein Hundi wär mal ganz nett!" und ihn dann nach einer Woche satt hast und verhungern lässt bzw. aussetzt. Gibt genug Menschen, die so was machen =(

lg LilaNachtkatze

Natürlich stellen sie Fragen, sie wollen das Tier ja nicht nächste Woche wieder auf der Matte sitzen haben. Vor ein paar Jahren mußte man noch dafür bezahlen ( in Hessen ), aber nicht so viel wie für einen Hund vom Züchter.

Natürlich kriegt man die nicht kostenlos.Wenn die kostenlos wären würde sich jeder Spinner einen Hund holen und ihn eventuell mies behandeln und genau das versuchen die ja zu verhindern.Wenn es die Hunde umsonst gibt, nimmt man sich einen spielt mit dem rum und setzt ihn in der nächsten Ecke ab. Wenn man Geld für einen Hund bezahlt muss man den Hund(usw) schon mehr schätzen damit man mal so 500 euro ausgibt. Ebenso ist dann schonmal klarer ob der neue Besitzer Geld für Futter hat oder nicht.

ich denke, das kommt darauf an, wer der Träger des Tierheims ist.Prinzipiell wirst du aber immer eine Schutzgebühr zahlen müssen . Die Tierschutzvereinigungen rufen ja auch immer wieder dazu auf, auch für Tiere, die von Privat abgegeben werden, eine Schutzgebühr zu verlangen. Das hat einen einfachen Grund: Viele Menschen sind einfach der Meinung, was nichts kostet ist nichts wert. Und Tierheime haben schließlich auch hohe Kosten, die teilweise aus Spenden bestritten werden.

Nein sie sind nicht kostenlos und natürlich stellen sie dir auch fragen sie wollen ja sicher gehen, dass die Tiere ein guten Zuhause bekommen.

Was möchtest Du wissen?