Sind Tagträumer tatsächlich "Un-Realisten"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Tagträumer sind oft sehr realistisch. Manchmal träumt man sich seine Zukunft zusammen und stellt sich vor, wie das ist, wenn man sein Ziel erreicht hat. So hat man ein klares (Noch-Traum)Bild von seinen Zielen und ein Motiv, darauf hin zu arbeiten.

Es gibt aber auch die Tagträumer, die nur träumen, aber nichts tun. Das ist nicht sehr realitätsnah.

Ich glaube, würde ich die Realität nicht ab und an einfach mal verlassen, würde ich schlichtweg durchdrehen. Ist es denn etwas Negatives "Un-Realist" zu sein? Solange ich noch weiß, was real ist und was es nicht ist, sehe ich kein Problem.

Es ist gesund den Alltag zwischendruch mal zu verlassen. Nur wenn man ab und zu träumt, heisst das ja noch lange nicht, dass man un-realist ist.

ich kann jetzt bei mir nicht beurteilen, ob es gut ist so die meiste zeit in meiner eigenen kleinen heilen welt zu sein,hat vorteile ;), aber meine freunde haben dann schon öfters.. angst um mich

Bin kein Beamter, daher kann ich dazu nichts sagen.

Tagträumt nicht jeder?

Nöö, die sind kreativ!

Was möchtest Du wissen?