Sind Tag und Nacht am Frühlings- und Herbstäquinoktium wirklich gleich lang?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der genaue Zeitpunkt, zu welchem die Sonne am kommenden 22. September exakt in der Äquatorebene der Erde steht, ist 22:02 (MESZ), also am späten Abend, Stunden nach Sonnenuntergang.

Die Tageslänge des 22. September ist deshalb noch ein bisschen länger als 12 h , da sich ja die Sonne von Aufgang bis Untergang noch auf der nördlichen Seite der Äquatorebene befand. Am folgenden Tag, also dem 23. September, ist die Sonne schon knapp auf deren südlicher Seite. Demzufolge müsste die Tageslänge an diesem Tag schon ein bisschen unterhalb von 12 h liegen. Schau doch jetzt bitte in deiner App nach, ob dies so angegeben wird. 

Falls du es dann ev. noch genauer wissen willst, musst du herausfinden, welche weiteren Effekte allenfalls noch berücksichtigt werden müssen (z.B. Lichtbrechung in der Atmosphäre oder ev. sogar der lokale Horizont).

Nun habe ich selber eine solche App konsultiert:

https://www.timeanddate.de/sonne/deutschland/berlin?monat=9&year=2017

Tatsächlich sinkt die Tageslänge erst am 26.September knapp unter 12 Stunden, obwohl das "Äquinoktium" schon am 22.9. um 22 Uhr durchlaufen wird.

In den Kommentaren auf der angegebenen Webseite findet sich auch eine Erklärung für diese Verschiebung:

"Bei den Tagundnachtgleichen befindet sich der geometrische Mittelpunkt der Sonnenscheibe etwa 12 Stunden oberhalb des Horizonts.
Die Tage dauern trotzdem länger, denn der Sonnenaufgang ist der Zeitpunkt zu dem der oberste Rand der Sonne sichtbar wird; ebenso wird der Sonnenuntergang dadurch definiert, dass der oberste Rand der Sonne hinter dem Horizont verschwindet. Der Tag – der Zeitraum zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang – währt also etwas länger als 12 Stunden."

Auch auf den Effekt der Lichtbrechung am Horizont wird hingewiesen:

"Auch die Brechung des Sonnenlichts durch die Atmosphäre verlängert den Tag. Durch dieses Phänomen kann der obere Rand der Sonne sichtbar sein, auch wenn er sich knapp unterhalb des Horizonts befindet. So ist die Sonne zum Beispiel am Morgen in der Regel schon einige Minuten vor dem tatsächlichen Sonnenaufgang zu sehen.

Dieses Phänomen wird durch den atmosphärischen Druck und die Temperatur beeinflusst. Unsere Berechnungen setzen die Normatmosphäre voraus, also einen Druck von 101,325 kPa bei 15° Celsius."

1
@rumar

Ahhh, das habe ich nicht bedacht. Danke für deine Antwort. War sehr hilfreich. ^^

1
@ChrisZman

Danke. Ob diese Überlegungen sogar Anlass geben könnten, die Begriffe "Tag- und Nacht-Gleiche" bzw. "Äquinoktium" abzuändern, wage ich aber zu bezweifeln.    

0

Eventuell bezeichnet die App den Tag als die Dauer vom ersten bis zum letzten Sonnenstrahl. Die Gleiche bezieht sich aber auf den Mittelpunkt der Sonne.

Und die Tagnachtgleiche ist nicht exakt um 12:00, wenn die wahre Tagnachtgleiche später stattfindet, dann kann der Tag länger sein.

Die Sonne ist pünktlich, sie wechselt am 22. September 2017 um 22:01 MESZ vom Erdzeichen Jungfrau in die das Luftzeichen Waage.

Die Waage ist das Zeichen der universellen Gerechtigkeit.

Es ist Herbstanfang.

Was möchtest Du wissen?