Sind Suizidgedanken vererbbar?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Suizidgedanken natürlich nicht direkt, aber eine Anfälligkeit für Depressionen und Melancholie ist durchaus vererbar, also indirekt ja.

Ich denke Suizid ist eine Möglichkeit, seine Konflikte ein für allemal zu lösen. Ein Suizid ist die endgültigste Form, eine Bindung abzubrechen und sich allen weiteren Verpflichtungen, Verantwortung und Bedürfnissen zu entziehen. Wer sich für den Tod entscheidet, sieht keine Chance mehr für eine Besserung des momentanen Unglücks! Hat sich in der Familie schon mal jemand suizidiert, kann das Vorbildcharakter haben.

Es gibt die Theorie, dass zum Beispiel Depressionen zu mindestens teilweise vererbbar sind. Ob das was dran ist weiß ich nicht... Kann dir aber mal ein persönliches Beispiel sagen: Meine Mutter hat Depressionen und Schlafstörungen (hängt zusammen) und hatte mehrere Suizidversuche hinter sich. Ich und eine meiner Schwestern (2 von 3 Kindern also) haben beide sowohl Essstörung als auch Depression. Und eine von uns auch einen Suizidversuch. Ob das nun an der Vererbung liegt oder Pech oder Schicksal oder sonst was ist, kann ich dir leider nicht sagen...

Was möchtest Du wissen?