Sind Staphylococcus aureus gleich MRSA?

1 Antwort

MRSA bedeutet Methicillin-Resistenter-Staph.-Aureus. Nicht jeder Staph.-Aureus ist methicillinresistent, somit ist auch nicht jeder Staph.-Aureus ein MRSA. Der normale Staph. Aureus ist in der Regel mit normalen Antibiotika behandelbar. Beim MRSA kommen spezielle Antibiotika zum Tragen. Der Staph.-Aureus ist nicht per sé gefährlich. Im Normalfall wird der Staph.-Aureus nur bei Immunsuppression zum Problem, da er sich ungehindert vermehren kann. Ggfl. reicht es sogar aus, wenn man dem Immunsystem unter die Arme greift, in Form von Vitaminen; oral oder per Infusion.

Habe ein spezielles Antibiotika bekommen

0

Welche Optionen habe ich noch gegen die Infektion?

Hallo liebe Community,

ich weiß langsam echt nicht mehr weiter, ich kämpfe nun seit mehreren Jahren mit eingewachsenen Zehennägeln und einer bakteriellen Infektion in beiden Großzehen. Erst habe ich Selbstmedikation mit x Salben und Lösungen betrieben (Rivanol, Betaisodona, Thyrosur, ...) und die Ecken korrekt entfernt, dann, weil das nicht half, wurden mir beide großen Nägel komplett entfernt (ohne Erfolg, Infektion blieb und Nägel wuchsen wieder ein). Der nächste Schritt waren 2 Antibiotika (1 Homöopathisches und Clindamycin in einem Zeitraum von 2 Jahren (ebenfalls erfolglos). Danach begab ich mich in podologische Behandlung und die haben es tatsächlich erst in den Griff bekommen und haben es geschafft, dass die Nägel nicht mehr einwuchsen aber dann hatte ich die Nagelspangen drauf und es kam grundlos wieder. Und mein Problem ist nach wie vor die Infektion die nicht raus geht. Und durch die Bakterien ist der Zeh geschwollen und die Nägel beginnen wieder einzuwachsen. Dann habe ich mein Blut checken lassen und Abstriche der Zehen nehmen lassen. Ergebnisse waren folgende:

Blut:

  • perfekte Werte

Bakterienstämme:

  • Staphylococcus Aureus
  • Klebsiella Pneumoniae
  • Escherichia Coli

Darauf habe ich erneut ein Antibiotika (Cefuroxim) speziell gegen diese Bakterien bekommen - wieder erfolgslos... Nun hat mich auch meine Hausärztin aufgegeben und mich zur Hautärztin überwiesen. Diese tippt auf einen Pilz, bedingt durch die ganzen Antibiotika, und jetzt nehme ich wieder ein Mittel für 4 Wochen (Myconormin) und habe Silbernitrat-Salbe bekommen. Bis jetzt ist aber immer noch keine Besserung. Parallel bin ich noch bei den Podologen. Und ich selbst entferne halt ständig den Eiter und desinfiziere die Zehen und lasse viel Luft daran.

Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter...

Was kann man da noch machen? Es hilft einfach gefühlt nichts.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Staphylococcus aureus oder doch MRSA?

Es wurde am Mittwoch ein Abstrich im Rachen gemacht und festgestellt, dass da sehr große Mengen s.a sind. Ob es nun nur s.a. ist oder vielleicht doch MRSA erfahre ich morgen. Meine Frage ist: wie ist die Wahrscheinlichkeit, dass es MRSA ist oder doch nur s.a.?

Bin seit ca 4 Wochen krank mit Symptomen: produktiver Husten (Auswurf weiß-gelblich), sonst normale Erkältungszeichen, kein Fieber, leichtes Krankheitsgefühl.

Arbeite seit Anfang Januar im Krankenhaus (Pflegepraktikum), war also schon davor krank. Hatte einen MRSA Pat. letzten Freitag. War nicht im Zimmer habe mir nur mit Handschuhen das Essenstablett angeben lassen.

Ich bin natürlich ein bisschen angespannt wie das Ergebnis morgen sein wird. Vielleicht kennt einer von euch eine Statistik dazu. Vielen Dank!!

...zur Frage

was ist eig. der unterschied zwischen sick und ill?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?