Sind Stallgamaschen bei Pferden sinnvoll?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was jetzt - Box oder Offenstall? Wer im Offenstall ist, hat keine Box.

  1. Jegliche Form von Gamaschen oder Bandagen heizt die Sehnen auf und macht sie anfälliger für Verletzungen. Also würde ich niemals die Beine einpacken, wenn es nicht eine medizinische Indikation nötig macht und dann eben nur dieses eine Bein, wo es nötig ist, denn damit geht man ein hohes Risiko ein.

  2. Stallmatten ... unter der Einstreu? Dann raus damit. Braucht kein Pferd, ist nicht gut für den Sehnen- und Bänderapparat und für die Gelenke auch nicht. Erst recht nicht für die Hufe, die damit noch mehr zu Fehlstellungen neigen als es die meisten Hufe eh schon sind. Viele, viele Beingeschichten müssten die Pferde nicht erleiden, wüssten die Menschen (und dazu gehören leider auch die Tierärzte) mehr über Hufe.

  3. "Im Winter kam er nicht auf die Weide und es wurde TROTZDEM nicht besser" ... oder grade deswegen? Die Tierchen brauchen Bewegung, Bewegung, Bewegung. Boxenruhe ist eine reine Sicherheitsmaßnahme vom Tierarzt, quasi, ich packe das Pferd in Watte, dann wird es schon noch stehen, wenn ich wieder komme. Der Tierarzt geht hier den sichersten Weg und nimmt Begleiterscheinungen in Kauf.

Aber das Problem ist ja nicht in Bewegung oder nicht Bewegung zu sehen, sondern in der schlechten Wundheilung oder sehe ich das falsch? Wie sieht denn das Blutbild, vor allem das Spurenelementebild aus? Meist stimmt da was gravierend nicht, wenn Wunden nicht heilen wollen. Was bekommt das Pferd gefüttert und wieviel davon - vor allem: Wieviel von welchem Mineralfutter?

Eine Gamasche ist jedenfalls kein ausreichender Wundschutz. Wenn der Verband vom Tierarzt nicht funktioniert, kauf Dir Physiotape (ist im Internet bei der Versandapo günstiger als in der örtlichen Apotheke), kleb ein normales Pflaster (z.B. aus dem Drogeriemarkt) auf die gereinigte und behandelte Wunde und Tape drüber mit dem Physiotape. Das ist dehnbar, das Pferd bewegt sich damit normal und es schneidet nicht ein. Wenn es nass wird, wird es schnell wieder trocken und es reicht als mechanischer Schutz, dass es nicht immer und immer wieder aufgehen kann. Wie das Tape anzulegen am besten geht, kann Dir hoffentlich der Tierarzt zeigen. Darunter kann die Haut atmen, sodass sich keine Folgeprobleme einstellen.

Danke du du hast mein Problem erkannt :) Also er hat eine Box und da haben wir letztes Jahr noch einen Paddock (in Größe der Box) dran gebaut. In der Box hat er Stallmatten mit Stroheinstreu, die sind aber aus einem sehr harten Material und sollten nicht schädlich für die Beine sein. Dass er nicht auf die Weide kam, hat keine Veränderung herbeigeführt. Damit wollte ich nur klar machen, dass er sich die Verletzungen nicht auf der Weide holt.

0
@mackas

Und wie sieht das Blutbild aus? ... oder berät Dich der Tierarzt ohne selbst auf die Idee zu kommen, dass da was nicht stimmt? Wäre für mich ein Grund, wenigstens mal eine zweite Meinung einzuholen, wenn nicht gar zu wechseln.

0

kannst du ein foto davon posten? wie alt ist dein pferd?

ich hab bei meiner auf da koppeln gmaschen oben, da sie vorn zu eng steht udn sich dauernd die eisen runtertritt. in der box lass ich das aber, weil da soll sie ruhig ein bissl auf sich selbst schaun.

Gibt's da nicht irgendwie Pflaster o.ä.?

Ich mein das ernst! Bandagieren/Stallgamaschen finde ich persönlich in der Box nicht unbedingt gut. Im Sommer noch weniger, weil die Hitze sich darunter echt stauen kann... und dann das Thema Sehnen, Bänder, Schwellung, etc. pp. ... ;)

Wie lange darf ein Pferd bei eisigen Temperaturen auf die Weide?

Hallo

mein pferd bekommt im frühling einen offenstall, ist über dem winter (eiskalte temperaturen) aber noch in seiner box mit täglichem koppelgang. es ist ein 14-jähriger hannoveraner wallach und ich bringe ihn meistens um 11 uhr vormittags raus und hole ihn um halb 4 uhr nachmittags wieder in seine box. ist das ok?

wie lange sind eure pferde im winter auf der weide?

lg

...zur Frage

Stallgamaschen bei Athrose?

Hallo ihr Lieben

ich frage hier für eine Freundin. Sie hat mich gefragt und ich konnte ihr keine Antwort geben, deshalb frage ich jetzt euch. ^^

Und zwar geht es darum, dass ihre alte Stute Arthrose hat. Generell ist ihr bewusst wie man ein Athrosepferd aufzuwärmen, zu behandeln und zu reiten hat. Jetzt hat sie allerdings in einem Buch über Arthrosepferde gelesen, dass Wärme gut bei Arthrose ist (was ja nicht falsch ist) und dass man doch z.B. die Beine bandagieren könnte.

Ich habe ihr daraufhin von Bandagen abgeraten, da die sich in der Box auch öffnen und abwickeln können und ihr eher zu Stallgamaschen geraten.

Meine Frage ist jetzt: Was haltet ihr davon? Habt ihr schon Erfahrung mit dieser "Behandlung" gemacht? Und könnt ihr mir gute Stall oder generell gut gepolsterte Gamaschen empfehlen? (ich hatte sofort an die Back on Track- Gamaschen gedacht, kenne mich aber wie gesagt auf dem Gebiet nicht aus)

Danke für eine Antwort

...zur Frage

Vorne & hinten bandagieren?

Also meine RB hat im Moment Gamaschen an im Training an (nur vorne), nun möchte ich ihm aber Bandagen kaufen. Und zwar die von Felix Bühler Crystal Dream. Also an Turnieren tragen Pferde ja immer vorne und hinten Bandagen, da ich aber keine Turniere gehe wäre es nötig Gamaschen auch hinten drauf zu machen? Und meine 2. Frage ist, sollte ich dazu eine Bandagierunterlage kaufen?

Min froh um jede produktive Antwort! :D

...zur Frage

Warum reden manche Leute einfach so? (Offenstall&Boxenhaltung)

Hallo,

ich halte mein Pferd in einer Box, in keiner Minibox, sondern in einer anständigen großen Padock-Box und mein Pferd hat täglichen Weidegang! Natürlich ist es besser ein Pferd im Offenstall zu halten, aber bei uns sind sie entweder zu teuer oder zu weit weg!

Ich muss mir manchmal jedoch anhören, dass ich schon eine Tierquälerin sei, weil das in der Box gehalten wird. Andauernd heißt es, ich solle mir mal überlegen, ob die Krankheiten meines Pferdes nicht von der Boxenhaltung stammen...! Ich meine, mein Pferd ist so gut wie nie krank! Welche Krankheiten?

Ich möchte, wenn ich diese Leute wiedersehe, mal Argumente gegen einen Offenstall nennen können. Es gibt sicher Verletzungen und häufige Krankheiten im Offenstall. Ich möchte ihnen nur zeigen, dass beides parallel verlaufen kann!

Könnet ihr mir einige Argumente gegen einen Offenstall schildern? Damit will ich niemanden schlecht hinstellen o.ä, sondern nur zeigen, dass eine Offenstallhaltung nicht immer das Beste ist!

Danke im voraus!

...zur Frage

Gamaschen & Bamdagen helfen sie oder nicht?

Hallo mir wurde gesagt das Gamschen und Bandagen dem Pferd helfen und andere sagen es wäre schlecht für die Sehnen . Beim Bandagieren habe ich immer Bandagierunterlagen drunter . die gamaschen hat sie nur für die Spring- & Dressurstundem drauf . Nun meine frage da mein Pferd sich nach den kratzer ihnen an den Gamaschen streift .... Helfen die nun oder nicht ?? und die Bandagen ??

sorry für den Verwirenden Text 😀

lg Ilovetinker

...zur Frage

Pferd hat angst vor Gewitter?

Hallo ihr lieben, Ich habe ein Problem. Mein Pferd 21 Jahre alt nur ein Auge hat sehr angst bei Gewitter. Heute hat er sich sogar sein Eisen ausgetreten😔 Ich weiß langsam nicht mehr weiter.. bei jedem Gewitter oder Sturm denke ich er bringt sich um. Er stand sein leben lang nur in Boxenhaltung, seit 3 Monaten steht er im Offenstall Box mit Paddock (habe ihn erst seit 2 Wochen) Bei jedem unwetter hat er neue Verletzungen und heute war das Eisen raus was er vor keinen 2 Wochen erst drauf bekommen hat. Was kann ich tun das er sich nicht so aufregt ? Das Problem ist auch noch ich kann ihn nicht beruhigen, da wir uns gegenseitig aufspielen 😔 bitte um Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?