7 Antworten

Es kommt drauf an …

Vergleicht man den  angesprochenen
Sparvertrag der Diba beispielsweise mit einem Bausparvertrag, liegt  Diba ganz klar vorne. Trotzdem wäre es keine WIN-WIN-Situation. Du würdest bei dem Invest vermutlich „Null auf Null“ kommen oder leicht ins Minus laufen. Um dazu eine fundierte Aussage treffen zu können, fehlen wichtige Angaben. Helfen würde es, wenn du uns verraten würdest ob du in den Genuss der ANS (Arbeitnehmersparzulage) kommst.

Momentan sind nur 2 Dinge klar. Die Diba verzinst den Vertrag mit 1% Punkt zum Jahresende. Dagegen steht leider die Inflation mit knappen 2% die gegengerechnet werden müssen.

Unterm Strich  ein Minusgeschäft. Sofern du die ANS bekommst, kann der Verlust vermutlich ausgeglichen werden. Doch gewonnen hättest du damit immer noch nichts…..

Es geht auch anders! Grundsätzlich sollte es im Interesse eines jedes Sparers liegen, zumindest mit der gewählten Sparform die Inflation zu schlagen und dadurch Kapitalerhalt zu betreiben.

Dazu bietet sich insbesondere für VL-Sparer ein Aktien-Sparplan an. 

Viel Glück :) 

Da ich oft keine Lust habe auf langwierige Fundamental- und Unternehmensanalysen investiere ich die Mehrzahl meines verfügbaren Geldes in ETFs, teilweise über Sparpläne.

Ob ein Sparplan x oder y für jemanden sinnvoll ist kann man nicht anhand einer 3 Zeilen Frage allgemeingültig beantworten.

Und auch wenn du schon 3 Fragen dazu gestellt hast ändert das nichts an der Tatsache, dass dir das Wissen fehlt um eine ganzheitliche Beratung auslassen zu können.

Ein alter Sparvertrag kann Win- Win sein, wenn mann einen festen Zinssatz bekommt.

Dank der niedrigen Zinsen, bekommt man aber bei neuen Verträgen nur Minus.

Brieftasche1982 28.02.2017, 10:13

Also ist es zur Zeit unklug, einen Sparvertrag abzuschließen?

0
Rockuser 28.02.2017, 10:20
@Brieftasche1982

Ja, leider muss man auf Staatsanleihen noch 0,5 % draufzahlen.

 Das heisst , man legt 10.000 € für ein Jahr fest und bekommt nach einem Jahr 9.950 wider. Und die Bearbeitungsgebühr musst Du auch noch blechen.

0
kevin1905 28.02.2017, 13:13
@Brieftasche1982

Es ist unklug geistig behindert an festverzinslichen Werten festzuhalten.

In Aktien zu investieren lohnt sich immer. Man muss sich halt nur die Arbeit machen das ganze zu verstehen und nicht gleich ein Ei zu verlieren, wenn der Kurs mal 15% abrauscht.

0

Ein Fondssparplan ist meistens eine Win-Win Angelegenheit. Mit einem guten Fonds kann man hier gut auf 6,5 % p.a. kommen.  Jeder Banksparplan oder Bonussparplan dagegen ist keine gute Möglichkeit zu sparen.

grubenschmalz 28.02.2017, 10:23

Auf einen Zeitraum von 15-20 Jahren allerdings im Schnitt 6,5%

0

bei einem Sparvertrag bekommste 0% Zinsen, mußt aber trotzdem Gebühren dafür entrichten. Schlechte Lösung

Der von der Ing-Diba ist kostenlos und du bekommst 1% Zinsen.

ALLE Produkte die dem Kunden angeboten werden sind zunächst ein WIN-Situation für den Verkäufer. In erster Linie für die Bank oder Bausparkasse.

Warum nicht gleich ein Geschäft machen und richtig Gewinne mit nehmen?

Erfahrungsgemäß will der "Deutsche" keine Risiken eingehen und verzichtet daher meist auf eine unabhängige Beratung, läßt sich von einer Bank sagen was das vermeintlich "Beste" wäre und folgt dem dann.

Banken selbst aber würden solche Produkte niemals kaufen.

Mein Weg ging im April 2016 über einen ganz anderen Weg und hat mir inzwischen das in 2016 eingezahlte Kapital mehr als verdoppelt.

Öffentlich schreiben wie das geht darf ich leider nicht. Nur PN und persönlich.

Was möchtest Du wissen?