Sind "Songpoeten" das, was früher Liedermacher waren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo rotesand

Von deiner Auswahl kenne ich nicht alle alten Liedermacher. 

Die Liste der neuen Interpreten finde ich vom Anspruch her sehr heterogen, aber doch unter Mey und sicher unter Wecker angesiedelt.

Ich glaube der Vergleich kann nur hinken. Es gibt keine Liedrmacher von heute, alles andere ist auch anders, das ganze Umfeld, die Auswahl an Stilrichtungen... Die neuen Künstler schreiben noch nicht mal alle ihre Texte selbst. Anspruchsvolle Texte hat man eher im Rap als bei den gefragten Deutschpopleuten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo rotesand,
Deine Frage ist nicht einfach zu beantworten. Die heute angesagten Künstler höre ich viel zu selten, um mir ein Urteil zu erlauben. Bewusst höre ich deren Musik eher nicht, ich kenne nur einen Teil davon über das Deluxe-Musikfernsehen. Bei den früheren Liedermachern hatte man immer den Eindruck, dass sie ihrem Job aus Freude an der Kreativität und der Musik nachgehen. Der Kommerz wurde "offiziell" eher kleingeredet. Auch Reinhard
Mey zähle ich zu den Liedermachern. Tja - und die Sache mit dem Kommerz: In einer Zeitung las ich vor vielen Jahren, dass man dem Herrn Mey den taufrischen Porsche 911 Carrera RS entwendet hatte. Man hatte damals immer den Eindruck, die Künstler sollen mit Freude an ihrer Musik arbeiten, nur den Porsche wollte man ihnen nicht gönnen. Wieweit die Kommerzialisierung der Musik forstgeschritten ist, kann man an den gesalzenen Eintrittspreisen für Auftritte zwischen 1,5 und 2 Stunden ablesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?