Sind selbstgedrehte Zigaretten "gesünder" als Filterzigaretten?

3 Antworten

"Die Forscher jedenfalls sind nach der Befragung von 333 an Lungenkrebs Erkrankten davon überzeugt. Sie glauben, dass die Gefahr der Eigenprodukte insbesondere in der Art und Weise der Zubereitung liegt: Der Tabak wird oft locker in die Hüllen gestopft oder in die Blättchen gedreht, so dass beim Rauchen mehr Nikotin und auch mehr Teer frei gesetzt und inhaliert wird. Dazu kommt, dass die Selbstgedrehten oft keine Filter haben." (quelle: http://www.consumerblog.de/rauchen-forscher-selbst-gedrehte-zigaretten-sind-schadlicher/ )

also ich drehe meine zigaretten selber, benütze dabei allerdings filter. den selbstgedrehte sind viel billiger als die gekauften. auserdem rauche ich so weniger da ich die zigaretten erst drehen muss -> ich rauche nicht mehr während ich auf den zug warte, in kurzen pausen....

Mir kommt das so vor wie die Frage, ist es gefährlicher mit 200 oder mit 250 km/h gegen eine Wand zu fahren. Aber neben den Dingen, die Frank erwähnt hat, spielt vielleicht eine Rolle, dass du mit selbstgedrehten meist etwas weniger rauchst.

Zumindest unterstellt man dem Zigarettentabak, dass er "naturrein" sei, also keinerlei Zusatzstoffe enthalte. Der Filterzigarette sagt man nach, dass sie rund 300 Zusatzstoffe enthalte, die u. a. süchtig machen. Du hast aber das Wort gesünder selbst in Anführungsstriche gesetzt, also bist du dir sicher darüber im Klaren, dass beide Sorten ziemlich schädlich sind. Ich sehe den Zigarettentabak als das kleinere Übel an.

Was möchtest Du wissen?