Sind Schweizer die Schweizer-Deutsch sprechen die richtigen Schweizer? Ich als Schweizer fühle mich viel Wohler hier im...?

11 Antworten

Hallo

Ich finde, deine Frage hat, so wie sie gestellt ist, ein bisschen einen rassistischen Unterton: "...die richtigen Schweizer...". Frag einmal einen französischsprachigen Belgier ob er ein richtiger Belgier ist, oder ein sorbisch sprechender Deutsche auch ein Deutscher ist.

Fakt ist: Klar fühlt man sich dort wohl, wo man seine eigene Muttersprache sprechen kann. Aber es gibt halt in vielen Ländern mehrere Sprachen und unsere westeuropäische Kultur akzeptiert (grösstenteils), dass ein Land oft nicht nur durch eine Sprache definiert ist, sondern oft mehrere Sprachen gesprochen werden. Dadurch, dass es uns gut geht, denke ich, hauen wir uns nicht immer gegenseitig wegen der Sprache auf den Kopf. Ich habe das so erfahren, dass man gut nebeneinander lebt, aber weniger miteinander. Für das gibt es immer noch die gleichsprachigen Zeitgenossen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Schweiz ist ein mehrsprachiges Land. Das bedeutet, dass man nicht unbedingt deutschsprachig sein muss, um richtiger Schweizer zu sein.

Andererseits gibt es Sprachbarriere. Deutsch ist deine Muttersprache, Französisch und Italienisch hast du auf der Schule gelernt. Du fühlst dich eher in Deutsch heim, so auch in Gebiete, wo man Deutsch spricht. Auch wenn du Hochdeutsch nicht von deiner Eltern, sondern auf Kindergarten, auf die Schule und aus Medien gelernt hast.

Was bitte meinst du mit RICHTIGE Schweizer? Und was im Gegensatz zu den richtigen sollen dann UNRICHTIGE sein?

Welche Sprache jemand spricht und welche er lieber mag, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe und keines von beiden kann als Beweis dafür herhalten ob jemand ein 'richtiger" oder vielleicht gar ein "falscher" Staatsbürger eines Landes ist.

Ausnahmen gibt es hier nicht einmal bei den Schweizern - die bekanntlich anders ticken als der Rest des Kontinent ... ;))

Insbesondere gilt dies dann nicht, wenn es sich bei besagter Sprache um eine offizielle Landessprache handelt die von Muttersprachlern im Land gesprochen wird und immer schon gesprochen wurde, was im Falle von Französisch und Italienisch für die Schweiz so ist!

0

Salue

Ich als Schweizer könnte mir eine Schweiz ohne die 4 Landessprachen gar nicht vorstellen. Sie sind ein Bestandteil der Identität der Schweiz. Ich war eine absolute "Pfeife" in der Schule bei den Fremdsprachen. Heute bin ich glücklich das ich mit den Welschen und unseren Nachbarn der "Grande Nation" plaudern kann.

Tellensohn

1) Die Deutschschweizer wechseln je nach Situation von ihrer lokalen Mundart in das nationale deutschschweizerische Standarddeutsch und zurück. Sie sind also alle zweisprachig (= Diglossie).

2) Der Begriff "Schweizerdeutsch" umfasst die sehr unterschiedlichen 22 Dialekte der Schweiz.

3) Ist damit Ihre etwas wirre Frage beantwortet, bitte?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ergänzung: 2) Der Begriff "Schweizerdeutsch" umfasst die sehr unterschiedlichen 22 Dialekte der Deutschschweiz.

0

Was möchtest Du wissen?