Sind Schwarze Löcher, Löcher im Universum?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein.

Schwarze Löcher sind in Wahrheit keine Löcher.

Statt dessen sind es schwarze Sterne.

Während Sterne (= Sonnen) viel Licht ausstrahlen,

sind Schwarze Löcher so schwer, dass sie Licht festhalten und deshalb alles Licht, was darauf fällt verschlucken.

Sie sind deshalb ein schwarzer Punkt am Himmel, von dem kein Licht kommt und nur deshalb werden sie als "Schwarzes Loch" bezeichnet.

Im Vergleich mit Deinem Papier ist es eher ein Punkt mit schwarzer Farbe. Denn an dieser Stelle ist weiterhin Papier vorhanden und dasistdurch die aufgebrachte Farbe sogar dicker als an anderen Stellen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was für eine Form haben schwarze Löcher?
Also sind sie sowas wie die Sonne nur sehr schwer und sie verschlucken Licht etc.

0
@Katjo187
Was für eine Form haben schwarze Löcher?

Wenn sie nicht rotieren, kugelförmig. Ihre Außengrenze, der Ereignishorizont, ist eine Kugelfläche um das Zentrum.

Wenn sie rotieren (was merkwürdig klingt, ,,Löcher rotieren", aber Schwarze Löcher stammen ja meist von rotierenden Körpern ab), sind sie etwas komplizierter aufgebaut, sie haben dann einen äußeren und einen inneren Horizont und auch noch eine sogenannte Ergosphäre, wo ein Körper noch Energie verpasst kriegen würde. Das ist aus meiner Sicht aber schon Hörensagen, d.h., da verlasse ich das Terrain, auf dem ich mich auskenne.

Also sind sie sowas wie die Sonne...

So etwas wie ein Stern mit mindestens 3 Sonnenmassen, sonst entsteht kein Schwarzes Loch.

...nur sehr schwer...

Nur sehr klein. Die 3 Sonnenmassen sind in einem Schwarzen Loch innerhalb einer Kugelfläche mit einem ,,Radius" unter 10km konzentriert.

0
@Katjo187

Im Prinzip ja.

Der Haken an den Schwarzen Löchern ist ihr Durchmesser.

Denn nach Allem, was wir wissen, ind sie unndlich klein (der eigentliche Überrest des Sterns).

Der sogenannte Schwarzschild Radius ist nicht der Radius des Schwarzen Loches als Materieansammlung, sondern der Radius in dem seine Gravitation noch so stak ist, dass Licht nicht entweichen kann.

0

Hallo Katjo187,

in der NEWTONschen Gravitationstheorie war die Punktmasse ein probates, da recht einfaches Modell für einen Himmelskörper, dessen Ausdehnung im Vergleich zu typischen Entfernungen zwischen Himmelskörpern keine große Rolle spielt.

Kurz nachdem EINSTEIN im Rahmen seiner Allgemeinen Relativitätstheorie (ART oder GR für general relativity) die Gravitationstheorie deutlich modifiziert hatte, lieferte SCHWARZSCHILD (der kurze Zeit später leider im Ersten Weltkrieg fiel, das war 1916) eine erste Lösung von EINSTEINs Feldgleichungen auf der Grundlage des Massepunktes.

Eine wesentliche Rolle spielt hier r, eine Koordinate, die eine ,,Umkugel" der Fläche 4πr² um die Punktmasse beschreibt. Dabei fiel ihm auf, dass die Kugelfläche mit r=2GM/c² (G Gravitationskonstante, M Masse, c Lichtgeschwindigkeit) einen großen Unterschied zwischen dem äußeren und dem inneren Teil des Gravitationsfeldes macht.

Dieser innere Teil des Gravitationsfeldes ist das, was heute Schwarzes Loch (SL) genannt wird, und die Grenzfläche heißt ein Ereignishorizont (EH). Dieser ist keine physische Oberfläche in dem Sinne, man könnte sie im Prinzip überschreiten (nach innen allerdings nur), ohne etwas Besonderes zu merken; dies steckt hinter dem Wort ,,Loch".

Worin besteht der Unterschied zwischen innen und außen?

Vielleicht weißt Du, dass sich Raum und Zeit nicht voneinander trennen lassen, sondern zusammen die Raumzeit bilden, in der sich Ereignisse als ,,Orte" beschreiben lassen. Das heißt jedoch nicht, dass Zeit einfach eine vierte Raumdimension wäre; es gibt einen fundamentalen Unterschied zwischen zeitartig getrennten und raumartig getrennten Ereignissen; einen Grenzfall stellen lichtartig getrennte Ereignisse dar.

Vielleicht hast Du auch gehört, dass die ART Gravitation als Krümmung der Raumzeit beschreiben. Vergiss in diesem Zusammenhang bitte die Bilder von der durch eine Bocciakugel nach unten ausgebeulten Gummimatte. Dass eine Murmel dort zur Bocciakugel hin rollt, hat nichts mit der Krümmung der Fläche zu tun. Besser als eine Murmel stellst Du Dir eine Roboter - Ameise ,die auf's Geradeausgehen programmiert ist, z.B. auf einer Kugelfläche, wobei der Längengrad für Zeit und der Breitengrad (egal ob ,, nördlich" oder ,,südlich" von einem willkürlich als ,,Äquator" definierten Großkreis) als Höhe.

Die Krümmung der Raumzeit geht bei einem SL so weit, dass r zeitartig wird, mit Zeitrichtung nach innen. Man kann also sagen, dass das gesamte SL von außen betrachtet in der Zukunft liegt. Sobald man den EH überschritten hätte, würde man sich in einen zusammenbrechenden Raum für sich wiederfinden, und der Massenpunkt im Zentrum ist kein Ort, sondern ein Zeitpunkt, und zwar der letzte.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
 - (Physik, Astronomie, Universum)  - (Physik, Astronomie, Universum)

Ich geh in die 9. Klasse

0
@Katjo187

Danke für die Information. Umso besser, dass ich so frühzeitig die Gelegenheit habe, dem sich-Festsetzen falscher (wenn auch populärer) Vorstellungen entgegenzuwirken.

Wenn es Punkte gibt, wo Du sagst, ,,das kapiere ich beim besten Willen nicht", bin ich für Rückfragen natürlich immer offen.

0

Am besten kannst du es mit einem aufgespannten Bettlaken vergleichen in dessen Mitte eine sehr schwere Kugel liegt, und durch ihr Gewicht das Bettlaken trichterförmig sehr weit nach unten drückt. Das Laken ist der Raum, der Trichter das Schwarze Loch, die Kugel das schwere kompakte Objekt welches im inneren das Schwarze Loch erzeugt.

Alles was in die Nähe dieses Trichters kommt, wird in diesen hineinrollen bzw. rutschen.

Der Raum ist aber 3 Dimensional. ... also muss man sich zu jeder beliebegen Richtung ( Seite) ein Tuch vorstellen . Demnach drűckt Masse den Raum von sich weg .....

0
@Zigeuner2

Es handelt sich um einen "Trichter" in der 4-dimensionalen Raumzeit.

0

Schwarze Löcher sind extrem kompakte Himmelskörper - nichts weiter sonst.

Würde man die Erde auf die Größe einer Walnuss zusammenpressen, wäre auch sie ein Schwarzes Loch.

https://www.google.com/search?q=Was+ist+ein+Schwarzes+Loch+greiterweb%2Fzfo

Also könnte ich sogesagt einen SCHWARZEN Kreis machen und sagen das ist ein Schwarzes Loch ode rwie?

0
@Katjo187

Ja, so kann man das sagen (nur dass der Kreis halt 3-dimensional ist, d.h. eine Kugeloberfläche, genannt "der Horizont" des Schwarzen Lochs).

0

Geschwindigkeit sagt man wohl bei Bewegten Dingen, die ihren Ort in einer bestimmten Zeitspanne ändern.

Geschwindigkeit = Weg/ Zeit

Tempo ist alles was man mit einer bestimmten Zeitspanne verbinden kann.

Wenn also jemand einen Kasten Bier in 20 Minuten trinken kann hat er ein schnelles Trinktempo.

Oder jemand spricht 14 Frauen in der Stunde an . Dann legt er ein hohes Tempo hin um eine Beziehung zu bekommen.

Die Wörter sind im allgemeinen wohl dennoch austauschbar.

Geschwindigkeit = Weg/ Zeit

Das ist die erste Definition, die wir in der Schule lernen. Sie ist aber nicht die letzte.

Spätestens in der Mittelstufe lernen wir, wenn es um das Parallelogramm der Kräfte geht - etwa, wenn zwei Personen eine Tasche heben und dabei in leicht unterschiedliche Richtungen ziehen, dass es gerichtete Größen gibt und die Geschwindigkeit dazugehört.

Das Wort 'Tempo' ist zwar mehrdeutig und muss sich nicht auf Fortbewegung beziehen, aber dafür gibt es auch bei dem Wort 'Geschwindigkeit' Beispiele. Ich habe jedenfalls auch schon von der 'Redegeschwindigkeit' gehört.

Geschwindigkeit im Sinne der Fortbewegung ist räumliche Verschiebung durch Zeitspanne,

Δs›/Δt = (Δx/Δt | Δy/Δt | Δz/Δt).

Was aber hat dies mit Schwarzen Löchern zu tun?

0
@SlowPhil

Irgendwie verschiebt GF manche Antworten von mir. Ab und zu tippe ich auf eine Frage und eine andere wird geöffnen. ....auch bei kommentaren ist das schon passiert.

0
@Zigeuner2

Ist mir auch schon passiert. Am besten kopierst du deine Antwort dann an die richtige Stelle und setzt an die fälschliche z.B. "-----", sofern du noch Bearbeitungszeit hast.

0

Was möchtest Du wissen?